Die erste Sonntagsbegegnung des 29. Spieltags lautet SV Werder Bremen gegen den HSV. Oder besser gesagt, das Nord Derby steht an. In der Winterpause hatte man beide Teams schon als Fixabsteiger abgestempelt, doch davon kann im Moment keine Rede mehr sein.

SV Werder Bremen

Wenn man die Rückrunde der Bremer genauer betrachtet, fehlen einem fast die Worte. In der Winterpause noch als absoluter Abstiegskandidat gehandelt, hat es Trainer Alexander Nouri geschafft, sein Team zu einer Einheit zu formen und das wird gerade belohnt. Aus der englischen Woche haben die Werderaner sage und schreibe sieben von neun möglichen Punkten geholt, sind generell seit acht Bundesligaspielen in Folge ungeschlagen und stehen zu Recht auf dem elften Tabellenplatz, sogar mit einem sieben Punktepolster auf den Relegationsplatz.

Dabei hätten die Bremer nach dem letzten Spieltag noch durchaus weiter vorne in der Tabelle stehen können, wenn sie ihre 0:2 Führung aus der Partie gegen die Frankfurter Eintracht über die Runden gebracht hätten. Am Ende mussten sie aber froh sein, dass die SGE das Spiel nicht noch gewonnen hat und beide Trainer dürften mit dem 2:2 Unentschieden zufrieden gewesen sein. Am Samstag steht das Nord Derby vor der Tür. Und ähnlich wie bei dem SV Werder Bremen befindet sich auch der HSV in einem Formhoch und es darf ein rassiges und spannendes Spiel erwartet werden.

Aufstellung SV Werder Bremen

Gnabry und Sane haben ihre Adduktorenprobleme überstanden, trainieren wieder mit der Mannschaft und könnten beide am Sonntag von Beginn an auflaufen. Kapitän Clemens Fritz fällt nach Riss der Syndesmose für den Rest der Saison aus und Thomas Delaney fehlt wegen eines Faserrisses im Oberschenkel auf jeden Fall am Sonntag im Derby. Bagfrede hingegen trainiert wieder mit der Mannschaft, ein Einsatz am Wochenende kommt aber zu früh.

Wiedwald – Veljkovic, Sane, Caldirola – M. Eggestein – Gebre Selassie, Grillitsch, Junuzovic, Gnabry – Bartels, M. Kruse

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
€150

Hamburger SV

Ähnlich gut unterwegs in der englischen Woche und speziell in der Rückrunde ist der HSV. Die Rothosen holten aus den letzten drei Spielen sechs Punkte hatten lediglich gegen den BVB das Nachsehen.

Am vergangenen Spieltag gewannen die Gisdol-Mannen sensationell gegen die TSG aus Hoffenheim. Die wiederum haben ein paar Tage zuvor den Rekordmeister aus München bezwungen. Umso schöner für die HSV Profis und speziell für den Doppeltorschützen Hunt, der beide Treffer beim 2:1 Endstand beisteuerte. Somit haben beide Teams vor der brisanten Begegnung am Sonntag eine gute Ausgangsposition und müssen zumindest fürs Erste nicht nach hinten schauen.

Aufstellung Hamburger SV

Papadopoulos fehlt gelb gesperrt. Der Abwehrchef wird voraussichtlich von Jung ersetzt. Ekdal fehlt verletzt, genauso wie Djourou der an Adduktorenproblemen laboriert. René Adler wird mindestens auch das Nordderby verpassen, voraussichtlich auch gegen Darmstadt noch fehlen. Er wird erneut von Mathenia ersetzt, der sein erstes Derby bestreiten wird.

Mathenia – Diekmeier, Jung, Mavraj, Ostrzolek – G. Sakai, Walace – Hunt, Holtby , Kostic – Wood

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,40
€150

Tipp

Ein rassiges Spiel darf erwartet werden, bei dem in den letzten drei Begegnungen immer mindestens drei Tore gefallen sind. Beide Teams werden auf Angriff spielen, denn beide werden sich drei Punkte auf diesem Duell versprechen. Es fällt schwer sich hier eines der Teams sehr defensiv ausgerichtet vorzustellen.

Tipp: Über 2,5 Tore – Quote 1,80 Bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus

100%-€100

3xEZ+Bonus

Quote:1,50

Liveticker und Statistiken