Das Tabellenschlußlicht Werder Bremen empfängt den FSV Mainz, der sich mit dem ersten Saisonsieg auf den neunten Tabellenplatz verbessern konnte.

SV Werder Bremen

Nach dem blutleeren und desolaten Auftritt bei Borussia Mönchengladbach am vergangenen Spieltag, gab es die erste Trainerentlassung dieser Spielzeit. Viktor Skripnik wurde von seinem Leiden erlöst. Bis man jemand andern gefunden hat, wird der U-23 Coach Alexander Nouri übernehmen. Hinter den Kulissen fragt man sich, warum man Skripnik nach der schwachen letzten Saison nicht schon entlassen hat. Bei der 4:1 Auswärtsniederlage in Gladbach waren nur die Fans und mit Abstrichen Gnabry, der ein Traumtor erzielte, erstligatauglich.

Manager Baumann meinte nach dem Spiel, auch er habe in jüngster Vergangenheit Fehler gemacht und macht sich somit angreifbar. Er muss jetzt liefern, sonst könnte seine kurze Laufbahn ebenso bald zu Ende sein.

Die Suche nach einem neuen Trainer läuft mit einem klaren Anforderungsprofil indes auf Hochtouren. Ob dieses Profil für die Werderaner jedoch erfüllbar ist, bleibt zu bezweifeln. Warum gibt man nicht einem noch unerfahrenen Trainer wie Andi Herzog, der obendrein auch noch ein Mitglied der Werder-Familie ist, eine Chance? Schlechter als sein Vorgänger kann er es kaum machen.

Generell bleibt abzuwarten, ob der Interimscoach in den paar Tagen bis zur nächsten Partie so viel bewirken kann, um gegen wiedererstarkte Mainzer zu bestehen.

Es kracht an allen Ecken und Enden bei Werder. Die kurze Zeit bis zum schweren nächsten Spiel wird nicht ausreichen, um Ruhe reinzubringen.

Aufstellung Werder Bremen

Johannsson hatte gegen Gladbach seine Nerven nicht im Griff und beleidigte den Schiri, er sah dafür Rot und ist gesperrt. Pizarro wird weiterhin schmerzlich vermisst, ansonsten gibt es für den Interimscoach nicht viele Möglichkeiten etwas umzustellen.

Drobny – Gebre Selassie, L. Sané, Diagne, U. Garcia – Fritz, Ro. Bauer – S. Yatabaré, Grillitsch, Gnabry – Junuzovic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,05
€100

FSV Mainz 05

Die 05er kommen mit breiter Brust und dem ersten Saisonsieg an die Weser. Sie treten die lange Reise bestimmt nicht an, um freiwillig die Punkte abzugeben.

Die Mainzer konnten am vergangenen Spieltag mit 1:3 bei laschen Augsburgern gewinnen. Nach dem ersten Auftritt in der Euro League merkte man ihnen die Doppelbelastung kaum an. Die ganze Vorbereitung sei laut Trainer Schmidt schon so ausgerichtet gewesen, dass jeden dritten Tag ein Spiel angesetzt war, um sein Team so auf die Saison vorzubereiten.

Der Auswärtssieg beim FCA wurde aber von einem Horrorfoul überschattet. Nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung beim Bundesligadebüt grätschte der Mainzer Jose Rodriguez in der 91. Minute beim Stand von 1:3 den Augsburger Dominik Kohr ins Krankenhaus. Binnen weniger Sekunden war dessen Stutzen blutüberströmt. Trainer Schmidt meinte, er werde das mit seinem Spieler intern besprechen und entschuldigte sich in aller Form bei den Augsburgern und speziell bei Kohr.

Die 05er scheinen die Doppelbelastung gut wegzustecken und befinden sich im Aufwind.

Aufstellung Mainz 05

Bis auf den gesperrten Rodriguez, den man voraussichtlich für lange Zeit nicht mehr auf dem Spielfeld sehen wird, stehen Martin Schmidt alle Spieler zur Verfügung. Er wird auf Grund der Doppelbelastung wahrscheinlich wieder auf einigen Positionen umstellen. Balogun wird wie schon gegen FC Augsburg mit Gesichtsmaske spielen.

Lössl – Donati, Bell, Balogun, Brosinski – Gbamin, F. Frei – Öztunali , Malli, de Blasis – Cordoba

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
€110

Tipp

In den letzten 13 Duellen dieser Mannschaften konnte nur zwei Mal die Heimmannschaft gewinnen. Nicht der einzige Grund,warum Werder wieder verlieren wird.

Tipp: Sieg Mainz – 2,50 Interwetten (super Quoten, starker Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken