Einen echten Abstiegskrimi bietet der 13. Spieltag. Die Schanzer aus Ingolstadt gastieren an der Weser beim SV Werder Bremen. Während die Bremer momentan auf dem Relegationsplatz stehen, sind die Ingolstädter auf dem 17. Tabellenplatz.

SV Werder Bremen

Am vergangenen Spieltag mussten die Bremer ihr schweres Auswärtsmatch beim HSV bestreiten. Das insgesamt 105. Nordderby war laut beiden Trainern ein Spiel mit viel Herz aber auch vielen Fehlern und endete mit einem leistungsgerechten 2:2 Unentschieden. Kein anderes Duell in der Bundesliga endete öfter remis.

Das Team um Alexander Nouri konnte nach zuletzt vier Niederlagen in Folge endlich wieder punkten und das nach zweimaligem Rückstand. Der Sicherheitsabstand auf den HSV konnte mit vier Punkten gehalten werden, jedoch warten die Bremer nun seit zehn Bundesligaauswärtsspielen auf einen vollen Erfolg, konnten nur drei von 30 Punkten in der Fremde holen. Und mit 31 Gegentoren bleiben sie weiter die Schießbude der Liga.

Ob in dieser Statistik am Samstag Besserung einkehren wird bleibt abzuwarten, denn der nächste Gegner heißt FC Ingolstadt und gegen die verloren die Bremer die bisherigen zwei Duelle und erzielten dabei keinen eigenen Treffer. Serge Gnabry ist die wandelnde Lebensversicherung des SVW. Er stellte am vergangenen Spieltag einen neuen Bundesligarekord auf, indem er im fünften Auswärtsspiel in Folge getroffen hat. Trainer Nouri zweifelt indes an der körperlichen Fitness seines Teams und will da den Hebel ansetzen.

Aufstellung Werder Bremen

Drobny – Ro. Bauer, Veljkovic, Moisander, S. Garcia – Petsos – Bartels, Fritz, Junuzovic, Gnabry – M. Kruse

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,45
€150

FC Ingolstadt

Generell befinden sich die Schanzer seit der Installierung von Neutrainer Mike Walpurgis definitiv auf dem aufsteigenden Ast. Sie holten aus den vergangenen zwei Spielen vier Punkte und sind unter dem Neucoach noch ungeschlagen. In Darmstadt konnte man siegen und gegen den VfL Wolfsburg kam man nicht über ein 1:1 Unentschieden am vergangenen Spieltag hinaus. Nun wartet der dritte Abstiegskracher in Folge auf die Ingolstädter.

Nach dem Spiel gegen die Wölfe meinte Walpurgis, dass sein Team auf jeden Fall den Sieg verdient gehabt hätte und seine Mannen mit viel Leidenschaft und fußballerischer Klasse agierten, aber man am Ende an der Chancenauswertung und dem Gästekeeper Begnalio verzweifelte. Hartmann scheiterte zum ersten Mal nach acht verwandelten Elfmetern vom Punkt und köpfte zudem an die Innenstange. Dennoch wollte der Coach nur die positiven Sachen ansprechen und meinte auch, seine Mannschaft habe zum ersten Mal in zwei aufeinanderfolgenden Spielen gepunktet und man auf der Leistung aufbauen könne. Die Schanzer warten aber seit nicht weniger als acht Monaten auf einen Heimsieg.

Sportvorstand Linke fügte hinzu, dass der Neutrainer der Mannschaft neues Leben eingehaucht hätte und es wichtig war ihn gegen Kauczinski zu ersetzen. Unter Kauczinski holte der FCI aus zehn Spielen nur zwei magere Punkte.

Aufstellung FC Ingolstadt

Levels kommt nach Rotsperre zurück und könnte statt Hadergjonaj auf der rechten Abwehrseite beginnen, obwohl der seine Sache gegen die Wölfe sehr gut gemacht hat. Groß steht vor seinem 50. Bundesligaspiel.

Hansen – Levels, M. Matip, Tisserand, Suttner – Cohen, Roger – Leckie, P. Groß, A. Jung – Mo. Hartmann

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,25
€110

Tipp

Ingolstadt verliert in Bremen nicht, denn der bessere Kampfgeist ist bei den Ingolstädtern und sie sind spielerisch durchaus solide. Es fällt einen wirklich schwer hier die Bremer als Sieger zu sehen. Die Doppelchance bietet eine gute Quote an.

Tipp: Doppelchance X2 – 1,62 bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100

Liveticker und Statistiken