Den 11. Spieltag komplettiert die Begegnung zwischen SV Werder Bremen und der Frankfurter Eintracht. Beide Teams starteten mit viel Ungewissheit in die Saison, da beide eine schwere Zeit hinter sich haben. Während Frankfurt eine tolle Entwicklung zeigt, bewegt sich Werder im Abstiegsbereich und zeigt wirklich wenig Verbesserungen.

SV Werder Bremen

Die Bremer haben die letzten drei Bundesligaspiele in Folge verloren und somit scheint der Trainereffekt um Alexander Nouri bereits wieder verpufft. Nach der Entlassung von Skripnik und der Neuverpflichtung von Nouri zeigten die Werderaner zunächst ein anderes Gesicht, jedoch verfiel man schnell wieder in alte Gewohnheiten.

Am vergangenen Spieltag setzte es eine verdiente 3:1 Niederlage auf Schalke bei der man in allen Belangen unterlegen war. Einziger Lichtblick war mal wieder Serge Gnabry. Der Königstransfer der Bremer im Sommer erzielte im vierten Auswärtsspiel seinen vierten Treffer und ist somit Topscorer des SVW. Der junge Mann wechselte von der Themse an die Weser und bestach sofort mit Topleistungen. Kein Wunder, dass Gnabry zur Nationalmannschaft eingeladen wurde. Obwohl er den Anruf von Nationaltrainer Löw zuerst für einen Radioscherz hielt,bekam er im Qualifikationsspiel gegen San Marino gleich das Vertrauen des Bundestrainers ausgesprochen und zahlte dies mit einem Dreierpack beim 0:8 Sieg zurück.

Aufstellung Werder Bremen

Für die Bremer und vor allem für Trainer Alex Nouri kam die Länderspielpause wie gerufen. Drei Säulen des Bremer Teams sind wieder voll belastbar und könnten sogar am Sonntag von Beginn auflaufen. Der schmerzlich vermisste und beste ausländische Torschütze der Bundesligahistorie Claudio Pizarro hat seine Verletzung auskuriert und sollte am Sonntag, ebenso wie der neu verpflichtete Max Kruse, in der Startformation stehen. Bargfrede wird ebenso in der Startelf erwartet. Abwehrchef Sane fällt weiter aus.

Drobny – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, S. Garcia – Bargfrede – Fritz – Gnabry, Kruse, Junuzovic – Pizarro

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,82
€150

Eintracht Frankfurt

Am Sonntag empfangen die Bremer die Überflieger aus Frankfurt. Das letzte Aufeinandertreffen im Weserstadion endete mit einem 1:0 Heimsieg und die Bremer schickten die SGE in die Relegation. Ausgang bekannt. Doch in dieser Saison stehen die Vorzeichen ganz anders. Während die Bremer mal wieder im Tabellenkeller festsitzen, hat es die Eintracht um Trainer Kovac geschafft, stabile Leistungen abzurufen und steht mit 18 Punkten auf dem tollen siebten Tabellenplatz. Das sind jetzt schon mehr Punkte als in der gesamten letzten Hinrunde. Zudem blieben die Kovac-Mannen in den letzten drei Bundesligaspielen ohne Gegentor, insgesamt stand in fünf von zehn Spielen in dieser Saison die Null, so wie auch am 10. Spieltag als die Eintracht den 1. FC Köln empfing. Diese Begegnung endete mit einem knappen aber durchaus verdienten 1:0.

Mit breiter Brust fährt die SGE nun zu ihrem Lieblingsgegner ins Weserstadion. Gegen keine andere Mannschaft hat die Eintracht öfter gewinnen können als gegen die Bremer. Sie haben zudem nur zwei der letzten 12 Spiele gegen Werder verloren, jedoch waren dies die letzten beiden Auswärtsspiele.

Laut Nico Kovac liegt der Druck definitiv bei Werder Bremen und so wird er seine Mannen für die Begegnung am Sonntag auch einstellen. Dass er Pizarro aus gemeinsamen Zeiten beim FC Bayern kennt, ist laut ihm ein großer Vorteil. Sollte der Peruaner auflaufen, werden seine Jungs einen Plan haben ihn zu stoppen verspricht er.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Für Blum und Tawatha ist die Hinrunde auf Grund eines Innenbandrisses im linken Knie gelaufen. Tarashaj ist wegen einer Mandel OP fraglich.

Hradecky – Abraham, Hasebe, Vallejo – Chandler, Oczipka – Huszti, Mascarell – Fabian, Gacinovic – Meier

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,60
€100

Tipp

Auch wenn bei Werder der eine oder andere wichtige Spieler zurückkehrt, ist die Frankfurt definitiv stabiler und wird das Match für sich entscheiden. Betrachtet man die Leistungen in dieser Saison, dann vermissen wir einfach eine ernsthafte Weiterentwicklung bei den Gastgebern. Diese hat Kovac bei der Eintracht in überraschend kurzer Zeit vorangetrieben.

Tipp: Sieg Eintracht Frankfurt – 2,60 William Hill (Sehr gute Auswahl!)

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100

Liveticker und Statistiken