Die letzte Begegnung der siebten Runde am Samstag bestreitet der SV Werder Bremen gegen die Werkself aus Leverkusen. Beide Mannschaften sind nicht optimal in die Saison gestartet, befinden sich aber nach zuletzt guten Leistungen etwas im Aufwind.

SV Werder Bremen

„Alles neu“ könnte die Devise nach dem Rauswurf von Viktor Skripnik in Bremen lauten. Interimscoach Nouri wurde mit einem Vertrag bis Saisonende ausgestattet, da sich kein anderer Kandidat finden ließ, der ein besseres Gesamtpaket bieten konnte, als der ehemalige U-23 Trainer der Werderaner.

Dass der Jungtrainer mit neuen Impulsen und Ideen die Mannschaft erreicht hat, konnte man in den vergangenen drei Spielen bereits erkennen. Nun hieß es die Länderspielpause nützen, Automatismen einstudieren und eine schlagkräftige Truppe formen für das schwere Spiel am Samstag gegen Leverkusen im Weserstadion.

Aus den letzten zwei Spielen holten die Bremer vier Punkte und könnten vor eigenem Publikum den nächsten Schritt in die richtige Richtung machen, denn mit der Werkself kommt eine Mannschaft, die dem SVW durchaus liegt. Von den letzten fünf Pflichtspielen gegen Bayer Leverkusen konnten die Bremer drei gewinnen, einmal spielten sie unentschieden und einmal haben sie verloren. Keine unlösbare Aufgabe also.

Aufstellung Werder Bremen

Trainer Alexander Nouri hat ebenfalls Probleme mit verletzten Spielern. Der 36-jährige Keeper Drobny, der in den vergangenen Spielen durchaus gute Leistungen gebracht hat, wird wegen des Bruches der Elle und einem kleinen Bruch in der Handwurzel mehrere Wochen fehlen und durch Wiedwald, welcher als Nr. 1 in die Saison gestartet war aber durch schlechte Leistungen in Ungnade gefallen ist, ersetzt.

Pizarro wollte nach seiner Verletzung eigentlich gegen Bayer Leverkusen wieder auf dem Platz stehen. Der Oldtimer erlitt in der Reha aber einen erneuten Rückschlag. Nun zwickt die Wade des bisher unversehrten Fußes und eine Rückkehr ins Mannschaftstraining ist nicht in Sicht.

Kruse möchte im Nordderby am 26. November wieder mitwirken können. Seine Reha läuft nach Plan. Es gibt auch eine positive Nachricht. Fin Bartels könnte nach überstandenen Adduktorenproblemen wieder in die Startelf rücken.

Wiedwald – Gebre Selassie, L. Sané, Moisander, Ro. Bauer – Grillitsch – Bartels, Fritz, Junuzovic, Gnabry – Manneh

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,00
€200

Bayer 04 Leverkusen

Roger Schmidt musste nicht weniger als 15 Spieler für die diversen Nationalmannschaften abstellen, somit die meisten aller Bundesligisten. Bis auf Aranguiz, Wendell und Kruse sind bereits alle wieder zurück, jedoch zwickt es bei dem ein oder anderen noch etwas, sodass der Coach noch nicht genau sagen kann, wie die Kaderzusammenstellung für die Reise an die Weser lautet.

Heinrichs durfte wegen der hohen Belastung in der Bundesliga, wie mit dem DFB vereinbart, früher von der U-21 abreisen und befindet sich bereits wieder im Mannschaftstraining. Baumgartlinger und Dragovic sind jedoch vom österreichischen Nationalteam angeschlagen zurückgekehrt und scheinen für das Match am Samstag fraglich zu sein.

Die von BVB-Trainer Tuchel ins Leben gerufene „Treter-Debatte“ scheint auch wieder vom Tisch zu sein. Trainer Schmidt und seine Mannen wurden von ihm als überhart spielende Mannschaft bezeichnet, was der Leverkusen Coach natürlich ganz anders gesehen hat. An seiner Marschroute wird er auch deswegen nichts ändern.

Dass seine Mannschaft in guter körperlicher Verfassung ist, zeigt die Statistik. Die Werkself erzielte sechs von zehn Treffern in den letzten 15 Minuten.

Aufstellung Bayer Leverkusen

Der mexikanische Strafraumschleicher Chicharito wird wieder in der Spitze beginnen. Das Phänomen hat bereits fünf Treffer in der laufenden Saison erzielt, dabei noch dreimal an den Pfosten geschossen und das bei nur 12 Torschüssen. Für den „Rekordmexikaner“ in der Bundesliga kann es so weitergehen.

Leno – L. Bender, Tah, Toprak, Henrichs – Aranguiz, Kampl – Brandt, Calhanoglu – Mehmedi, Chicharito

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€110

Tipp

In den letzten 5 Bundesligaspielen fielen zwischen den beiden Teams sage und schreibe 20 Tore, macht 4 Stück pro Spiel. Und auch in dieser Saison machen beide keinen konservativen Eindruck wenn es um Tore geht.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,60 888sport (toller Bonus und reisige Auswahl)

Anbieter
Bonus
Link
888sport bonus
€100

Liveticker und Statistiken