Sandhausen – Bochum, mit 19 bzw. 20 Punkten stehen beide Mannschaften im Mittelfeld der Tabelle, haben vor dem letzten Spiel der Hinrunde aber mit vier bzw. fünf Zählern keinen Vorsprung auf die Abstiegszone, der gleichbedeutend mit einem Ruhekissen wäre. Mit einem Sieg im direkten Duell könnten beide aber zumindest sicher sein, Weihnachten über dem ominösen Strich feiern zu können.

Nach bislang vier Begegnungen in den letzten beiden Zweitliga-Jahren ist die Bilanz zwischen beiden Klubs ausgeglichen. Während Bochum 2012/13 mit einem 5:2 zu Hause und einem 1:0 in Sandhausen beide Spiele gewann, behielt der SVS in der vergangenen Spielzeit zweimal mit 1:0 die Oberhand.

SV Sandhausen

Auch im dritten Jahr nach dem erstmaligen Aufstieg in die 2. Bundesliga verkauft sich der abermals als Abstiegskandidat gestartete SV Sandhausen bislang teuer. Zwischenzeitlich schien das Team von Trainer Alois Schwartz mit fünf sieglosen Spielen in Folge zwar schweren Zeiten entgegen zu gehen, doch mit dem 2:1 gegen den 1. FC Nürnberg wurde am 13. Spieltag der Negativtrend gestoppt. Anschließend unterlag der SVS beim heimstarken 1. FC Heidenheim mit 0:3, zeigte dann aber wieder eine starke Reaktion und holte gegen die beiden Top-Teams RB Leipzig (0:0) und Fortuna Düsseldorf (3:1) nicht zu erwartende vier Punkte.

Besonders der 3:1-Sieg in Düsseldorf war mit einer Leistung verbunden, die wohl nur die wenigsten den Kurpfälzern zugetraut hätten. Deutlich wird in den letzten Wochen, dass die Rückkehr der zuvor wochen- und monatelang ausgefallenen Manuel Riemann, Nicky Adler und Kevin Kratz eine klare Bereicherung darstellt, wenngleich Adler und Kratz noch nicht wieder bereit sind für 90 Minuten. Gegen Bochum dürfte nun aber ohnehin die in Düsseldorf siegreiche Elf mit dem überraschenden Doppeltorschütze Aziz Bouhaddouz beginnen.

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Riemann – Kübler, Olajengbesi, Schulz, Paqarada – Linsmayer, Kulovits – Stiefler, Thiede – Wooten, Bouhaddouz

VfL Bochum

Der VfL Bochum hat nach gutem Saisonstart seine Form verloren und nur noch eines der letzten zehn Pflichtspiele gewonnen. Die sportliche Verschlechterung war allerdings nicht der Grund dafür, dass der Verein am Dienstag völlig überraschend Trainer Peter Neururer beurlaubte. Die offizielle Begründung für die Entlassung ist ein “vereinsschädigendes Verhalten“ des erfahrenen Fußball-Lehrers, der zuvor Torhüter Andreas Luthe in dessen öffentlicher Kritik an Aufsichtsratsboss Hans-Peter Villis bestärkt hatte. Mit Neururers bisherigem Assistenten Frank Heinemann als Interimscoach will der VfL nun an die guten Auftritte der ersten Saisonwochen anknüpfen. An Charakter mangelt es dem Team indes nicht, wie das 3:3 gegen den FC St. Pauli in der Vorwoche nach dreimaligem Rückstand bewies.

Der Schütze zum 3:3, Tobias Weis, könnte nun mit einem Platz in der Startelf anstelle des formschwachen Danny Latza belohnt werden. Fehlen wird neben dem schon seit längerem schmerzlich vermissten Abwehrchef Jan Simunek sicher der gelbgesperrte Linksverteidiger Timo Perthel, für den Routinier Heiko Butscher ein möglicher Ersatz ist. Möglicherweise kehrt dafür aber Michael Gregoritsch nach zweiwöchiger Zwangspause wegen Oberschenkelproblemen auf den linken Flügel zurück.

Aufstellung VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Luthe – Celozzi, Cacutalua, Fabian, Butscher – Losilla, Weis – Tasaka, Gündüz – Sestak, Terodde

Tipp

Nach einem Trainerwechsel sind in der Vergangenheit schon viele Mannschaften urplötzlich zu großer Form aufgelaufen. Weil zudem Sandhausen nach den jüngsten Erfolgen keinen Druck hat, wodurch vielleicht etwas Entschlossenheit fehlt und da sich Bochum auswärts generell wohler fühlt als im eigenen Stadion, rechnen wir mit einem VfL-Erfolg am Hardtwald.

Tipp: Sieg VfL Bochum – 2.80 Tipico

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken