Sandhausen – 1860, seit vier Spielen warten die einen auf einen Sieg und die anderen haben in dieser Saison noch gar nicht gewonnen. Nach dem überraschend starken Start mit drei Siegen ist der SV Sandhausen inzwischen ins Mittelfeld der Tabelle abgerutscht und wird wohl auch in diesem Jahr zuvorderst gegen den Abstieg kämpfen. Selbiges Schicksal droht dem TSV 1860 München, der nach sieben Runden lediglich auf drei Punkte kommt und nun in Sandhausen auf den ersten Dreier hofft.

Allzu lang ist die Historie dieses Duells noch nicht. Erst nach dem Aufstieg des SVS anno 2012 trafen beide erstmals aufeinander. Von den mittlerweile sechs Begegnungen gewannen die Löwen nur zwei und haben damit bei einem Remis und drei Niederlagen eine negative Bilanz. In Sandhausen ist die Statistik mit jeweils einem Sieg sowie einen Remis komplett ausgeglichen.

SV Sandhausen

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Knaller – Klingmann, Kister, Hübner, Paqarada – Kulovits, Linsmayer – Bieler, Kratz, Kosecki – Wooten

Mit überraschenden Siegen bei Eintracht Braunschweig (3:1), gegen den 1. FC Union Berlin (4:3) und beim SC Paderborn (6:0) hat der SV Sandhausen einen Traumstart hingelegt, den Malus von drei Minuspunkten schnell wettgemacht und wurde sogar schnell als Nachfolger des SV Darmstadt 98 gehandelt, dem ja vorige Saison der völlig unerwartete Bundesliga-Aufstieg gelungen ist. Dass die Bäume am Hardtwald nicht in den Himmel wachsen, zeigte sich dann aber in den letzten Wochen. Zu Hause reichte es zwar gegen den 1. FC Heidenheim (0:0) und den VfL Bochum (1:1) immerhin noch zu zwei Unentschieden, doch auswärts beim SC Freiburg (1:4) und beim 1. FC Nürnberg (0:2) setzte es zwei Niederlagen nacheinander. Um den Abwärtstrend zu stoppen, wäre nun ein Erfolgserlebnis gegen die Löwen nicht unwichtig.

Aufgrund der vielen Ausfälle, zu denen sich am Samstag auch noch Marco Thiede gesellt hat, hat Sandhausens Trainer Alois Schwartz kaum Alternativen und wird wohl mit einer unveränderten Mannschaft beginnen.

TSV 1860 München

Aufstellung TSV 1860 München

Voraussichtliche Aufstellung: Eicher – Kagelmacher, Schindler, Bülow, Wittek – Degenek, Adlung – Claasen, Liendl, Wolf – Mugosa

Nach dem erst in der Relegation geschafften Klassenerhalt sollte vieles besser werden beim TSV 1860 München, doch nun stecken die Löwen schon wieder im Tabellenkeller fest. Ach zwei Auftaktniederlagen diente das 2:0 im DFB-Pokal gegen die TSG 1899 Hoffenheim zwar als Mutmacher, doch in den beiden folgenden Spielen beim 1. FC Nürnberg (2:2) und gegen den 1. FC Union Berlin (0:0) reichte es trotz guter Leistungen nicht zum ersten Saisonsieg. Auch beim VfL Bochum (0:1) war die Leistung in Ordnung, doch letztlich die Qualität beim Gegner höher. Das galt auch für das 0:3 bei Fortuna Düsseldorf, wobei sich die Sechziger in dieser Partie aber auch ganz schwach präsentierten. Das 1:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern war nun zwar wieder eine Steigerung, mit Blick auf die Tabelle aber zu wenig.

Trainer Torsten Fröhling, für den trotz der Rückendeckung seitens des Vereins medial schon Nachfolger gehandelt werden, wird in Sandhausen vermutlich wieder mit Michael Liendl anstelle von Korbinian Vollmann als Zehner beginnen.

Tipp

Die Löwen haben es in dieser Saison schon mehrfach versäumt, sich für gute Leistungen zu belohnen. Früher oder später wird die Fröhling-Elf aber den Bock umstoßen und die Gelegenheit bei einem zuletzt deutlich schwächer als zu Saisonbeginn agierenden SV Sandhausen scheint günstig.

Tipp: Sieg TSV 1860 München – 2.90 Tipico

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken