Sandhausen – Freiburg, im Duell Siebter gegen Zweiter gilt es für den Bundesliga-Absteiger aus dem Breisgau den Negativtrend seit der Winterpause zu stoppen. Nach zwei Niederlagen zum Start ins neue Jahr ist der Vorsprung des SC Freiburg auf Platz drei auf nur noch einen Punkt geschmolzen und der direkte Wiederaufstieg in Gefahr geraten.

Der SV Sandhausen hat derweil sein Konto seit Weihnachten um vier Punkte erhöht und kann angesichts von 13 Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz schon für ein weiteres Zweitliga-Jahr planen, während nach oben wohl auch nicht mehr viel geht.

Das Hinspiel in dieser Saison war das erste Aufeinandertreffen beider Vereine, das mit 4:1 klar an Freiburg ging. Zweimal Vincenzo Grifo, Nils Petersen und Mike Frantz trafen für den Sport-Club, während Florian Hübner kurz vor Schluss nur der Ehrentreffer gelang.

SV Sandhausen – SC Freiburg 21.02.2016 Tipp

SV Sandhausen

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Knaller – Klingmann, Kister, Roßbach, Schaaf – Kulovits, Linsmayer – Wooten, Pledl, Thiede – Bouhaddouz

Bis zum 15. Spieltag mischte der SV Sandhausen munter ganz vorne in der Tabelle mit und das trotz des Handicaps eines Drei-Punkte-Abzuges durch die DFL. Danach aber holten die Kurpfälzer aus den vier Spielen vor Weihnachten nur noch einen Punkt und gingen mit klarem Negativtrend in die Winterpause.

Umso wichtiger war es deshalb, dass im ersten Spiel des Jahres gegen den SC Paderborn (1:0) gleich ein Sieg gelang, der das Polster nach unten wieder anwachsen ließ. Am vergangenen Wochenende beim 1. FC Heidenheim war Sandhausen dann sicherlich nicht das bessere Team, nahm aber dank einer Standardsituation kurz vor dem Ende noch ein 1:1 mit.

Weiterhin stellt sich die Personalsituation des SVS alles andere als rosig dar. Mit Steven Zellner, Kevin Kratz, Florian Hübner, Manuel Stiefler, Erik Zenga, Jakub Kosecki, Robert Zillner und Jose-Pierre Vunguidica fallen gleich acht Akteure aus, sodass Trainer Alois Schwartz nicht mehr allzu viele Optionen bleiben.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,75
€200

SC Freiburg

Aufstellung SC Freiburg

Voraussichtliche Aufstellung: Schwolow – Torrejon, Höhn, Kempf, Günter – Höfler, Abrashi – Frantz, Grifo – Petersen, Niederlechner

Mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen vor Weihnachten hat der SC Freiburg seinen vom Saisonstart weg eingeschlagenen Aufstiegskurs beibehalten, allerdings in diesem Zeitraum auch beim von Sieg zu Sieg eilenden 1. FC Nürnberg (1:2) verloren, der zunehmend Druck auf die Mannschaft von Trainer Christian Streich ausübt.

Erst recht nach der Winterpause, nach der der Sport-Club in den Startlöchern hängen geblieben ist. Auf schon wenig überzeugende Tests gegen den FC Luzern (1:1), den FC Basel (1:1), den Karlsruher SC (0:1) und den Grasshopper Club Zürich (1:3) folgte zunächst eine 0:2-Niederlage beim VfL Bochum und am vergangenen Wochenende wurde auch noch gegen Fortuna Düsseldorf (1:2) verloren. Die gezeigten Leistungen gaben dabei durchaus Anlass zur Sorge.

Nach seiner Einwechslung gegen Düsseldorf dürfte Torjäger Nils Petersen, der seine Sprunggelenksverletzung auskuriert hat, diesmal wieder von Beginn an spielen. Für Maximilian Philipp reicht es dagegen wohl noch nicht. Änderungen im Mittelfeld und in der Defensive sind nach dem schwachen Start denkbar.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
€200

Tipp

Trotz des schwachen Starts verfügt Freiburg schlichtweg über deutlich mehr Qualität als ein ersatzgeschwächter SV Sandhausen, dessen Ausbeute im Jahr 2016 für die gezeigten Leistungen eigentlich zu gut ist. Anders als Paderborn und Heidenheim wird Freiburg die Sandhäuser Schwächen aber besser zu nutzen verstehen.

Tipp: Sieg SC Freiburg – 2.20 Tonybet (keine Wettsteuer, sehr große Wettauswahl!)

Anbieter
Bonus
Link
tonybet bonus
€100

Liveticker und Statistiken