Sandhausen – Leipzig, zwei Teams, die unter der Woche im Pokal ausgeschieden sind, aber grundsätzlich eine gute Saison spielen, stehen sich am 13. Spieltag gegenüber. Der SV Sandhausen ist als Tabellensiebter mit 19 Punkten (und das trotz drei Punkten Abzug) eine der positiven Überraschungen dieser Spielzeit, während RB Leipzig in der Liga zuletzt immer besser in Fahrt kam und auf dem Weg ist, seiner Favoritenrolle gerecht zu werden.

Vergangene Saison kam es zu den ersten beiden Direktduellen, nach denen Leipzig noch immer auf sein erstes Tor gegen den SVS wartet. Denn nach einem torlosen Remis im Hinspiel in Sandhausen gewannen die Kurpfälzer in Leipzig völlig unerwartet mit 4:0.

SV Sandhausen

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Knaller – Klingmann, F. Hübner, Kister, Roßbach – Linsmayer, Kulovits – Wooten, Zillner, Kosecki – Jovanovic

Nach einem Traumstart mit drei Siegen am Stück erlaubte sich der SV Sandhausen anschließend mit nur drei Punkten aus fünf sieglosen Partien eine Schwächephase, die die meisten Beobachter für den Einzug der Normalität bei den eigentlich als Abstiegskandidaten gehandelten Kurpfälzern werteten. Doch weit gefehlt, denn diese kleine Krise beendete der SVS auf beeindruckende Art und Weise mit drei Siegen in Folge bei Fortuna Düsseldorf (1:0), beim FC St. Pauli (3:1) und gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:0), ehe es am vergangenen Wochenende bei Arminia Bielefeld immerhin zu einem torlosen Remis reichte. Am Mittwoch ereilte die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz gegen den 1. FC Heidenheim (3:4 n.E.) zwar ein unglückliches Aus im DFB-Pokal, doch aus der Bahn werfen dürfte dies das zu Hause ansonsten noch unbesiegte Team kaum.

Beim SVS sind im Vergleich zum Liga-Spiel in Bielefeld mindestens zwei Änderungen zu erwarten. Während Rechtsverteidiger Philipp Klingmann nach verbüßter Sperre wieder dabei ist und Nico Hammann verdrängt, fehlt diesmal Linksverteidiger Leart Paqarada gelbgesperrt. Außerdem ist denkbar, dass Aziz Bouhaddouz im Sturm den Vorzug vor Ranisav Jovanovic erhält.

RB Leipzig

Aufstellung RB Leipzig

Voraussichtliche Aufstellung: Coltorti – Klostermann, Orban, Compper, Halstenberg – Kaiser, Demme – Poulsen, Sabitzer, Forsberg – Selke

Mit 14 Punkten aus den ersten neun Spielen hat RB Leipzig einen guten, aber keinen überragenden Saisonstart hingelegt. In den vergangenen Wochen wurden die Roten Bullen der ihnen zugedachten Rolle als Top-Favorit aber immer besser gerecht und blieben nicht nur achtmal in Folge unbesiegt, sondern gewannen in der Liga zuletzt dreimal in Folge. Gegen den 1. FC Nürnberg (3:2), beim VfL Bochum (1:0) und gegen Fortuna Düsseldorf (2:1) fielen die Siege zwar knapp aus, waren aber dennoch verdient. Am Dienstag indes ereilte Leipzig bei Regionalligist SpVgg Unterhaching ein völlig überraschendes Pokal-Aus. Bei der 0:3-Pleite in Unterhaching spielte indes auch eine Rolle, dass Trainer Ralf Rangnick eine fast komplette Rotation vornahm, die letztlich in die Hose ging.

Nach neun Änderungen vor dem Pokal-Spiel dürfte nun weitgehend die Elf beginnen, die Düsseldorf bezwungen hat. Ersetzt werden muss allerdings der gesperrte Stefan Ilsanker, für den Dominik Kaiser etwas defensiver agieren könnte. Dafür wäre dann Yussuf Poulsen eine Option für den rechten Flügel.

Tipp

Beide Mannschaften verfügen über defensive Qualität und werden sicherlich mit dem gebotenen Respekt vor dem Gegner ins Spiel gehen. Ein Offensivspektakel ist nicht zu erwarten und es wäre keine Überraschung, wenn die Mannschaft das Spiel gewinnt, die das erste Tor erzielt.

Tipp: Under 2,5 – 1.75 Mybet

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken