Sandhausen – Hannover, während die einen seit dem vergangenen Wochenende definitiv gerettet sind, scheint der Aufstieg für die anderen nur noch Formsache. Der SV Sandhausen hat sich ein befürchtetes Endspiel um den Klassenerhalt erspart und kann einigermaßen entspannt ins letzte Saisonspiel gehen. Hannover 96 hat derweil bei drei Punkten und sechs Toren Vorsprung auf Eintracht Braunschweig beste Chancen auf den direkten Sprung in die Bundesliga, für den ein Remis auf jeden Fall ausreichend wäre.

Das torlose Unentschieden im Hinspiel in Hannover war das erste und bislang einzige Duell beider Vereine.

SV Sandhausen

Der SV Sandhausen hat mit 24 Punkten eine sehr ordentliche Hinrunde gespielt und schien nach den beiden Auftaktsiegen im neuen Jahr bei Fortuna Düsseldorf (3:0) und gegen Erzgebirge Aue (2:0) sogar dazu in der Lage, noch vorne anzuklopfen. Doch danach blieben die Kurpfälzer zehnmal in Folge ohne Dreier und verbuchten in diesem Zeitraum lediglich fünf Punkte, wodurch die gefährdete Zone näher rückte. Ein 1:1 beim TSV 1860 München war dann aber bereits ein wichtiges Ausrufezeichen, dem mit dem 4:0-Heimsieg gegen den Karlsruher SC der vermutlich wichtigste Schritt zum Klassenerhalt folgte. Weil danach beim 1. FC Union Berlin (1:2) und gegen den 1. FC Nürnberg (0:1) aber zweimal in Folge verloren wurde, musste zunächst weitergezittert werden, ehe mit dem 1:0-Sieg am vergangenen Spieltag bei den Würzburger Kickers Klarheit geschaffen werden konnte.

Neben den Langzeitverletzten Maximilian Jansen und Andrew Wooten fehlten vergangene Woche auch Daniel Gordon und Damian Roßbach. Fraglich, ob es bei beiden zum Comeback reicht. Ein Risiko wird Trainer Kenan Kocak aber sicherlich keines eingehen.

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Knaller – Klingmann, Kister, Knipping, Paqarada – Linsmayer, Kulovits – Pledl, Vollmann – Höler, Sukuta-Pasu

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,50
€150

Hannover 96

32 Punkte waren zur Winterpause eine sehr ordentliche, aber auch keine überragende Bilanz und zu Beginn der Rückrunde mit 14 Zählern aus den ersten acht Begegnungen sogar etwas nachgelassen. Letztlich waren es aber die spielerisch oft dürftigen Auftritte, die die Vereinsführung bewogen haben, Ende März die Reißleine zu ziehen und Trainer Daniel Stendel durch Andre Breitenreiter zu ersetzen. Aus heutiger Sicht war das die goldrichtige Entscheidung, denn unter Breitenreiter blieb 96 achtmal ungeschlagen und verbuchte 20 von 24 möglichen Punkten. Mit zwei Heimsiegen gegen den 1. FC Union Berlin (2:0) und den 1. FC Nürnberg (1:0) führte sich Stendel blendend ein und landete auch im dritten Heimspiel gegen Erzrivale Eintracht Braunschweig (1:0) einen Sieg. Auswärts reichte es bei den Würzburger Kickers (0:0) und bei Erzgebirge Aue (2:2) zunächst nur zu Unentschieden, doch zuletzt gelangen gegen Fortuna Düsseldorf (1:0), beim 1. FC Heidenheim (2:0) und im Top-Spiel gegen den VfB Stuttgart (1:0) drei Siege in Folge inklusive Auswärtsdreier.

Im letzten Saisonspiel muss Trainer Andre Breitenreiter mächtig umbauen. Mit Martin Harnik, Edgar Prib (beide Gelbsperre) und dem gegen Stuttgart vom Platz gestellten Salif Sane fallen gleich drei Akteure gesperrt aus. Ansonsten sind bis auf die Langzeitverletzten Stefan Strandberg und Timo Hübers aber wohl alle Spieler einsatzfähig.

Aufstellung Hannover 96

Voraussichtliche Aufstellung: Tschauner – Sorg, Anton, Hübner, Albornoz – Schmiedebach, Bakalorz – Klaus, Karaman – Sobiech, Füllkrug

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€110

Tipp

Bei Sandhausen könnte nach dem gesicherten Klassenerhalt der letzte Tick fehlen, während Hannover die letzten Zweifel am Aufstieg beseitigen und im Optimalfall noch Meister werden will, wofür aber vermutlich ein sehr klarer Sieg her müsste.

Tipp: Sieg Hannover 96 – 1.75 Interwetten (sehr gutter 110€ Sonderbonus)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten erfahrungen

110%-€110

5xBonus

Quote: 1,70

Liveticker und Statistiken