Sandhausen – Aue, zwei Gewinner des vergangenen Spieltages wollen aus einem guten einen hervorragenden Start in die Rückrunde machen. Der SV Sandhausen ist mit bereits 27 Punkten auf dem besten Weg, den als oberstes Ziel ausgegebenen Klassenerhalt sehr frühzeitig perfekt zu machen und kann bei zwei, drei weiteren Erfolgen vielleicht sogar noch oben anklopfen. Soweit ist Erzgebirge Aue noch nicht, doch die stets vorhandene Hoffnung beim Aufsteiger, den direkten Wiederabstieg vermeiden zu können, ist mit dem Auftaktsieg im neuen Jahr und nun immerhin 16 Zählern deutlich gewachsen.

Elf Begegnungen gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen Aue fünf gewinnen konnte. Sandhausen bringt es bei vier Remis nur auf zwei Erfolge. Zu Hause ist die Bilanz des SVS mit einem Sieg, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen leicht negativ.

SV Sandhausen

Der SV Sandhausen hat mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen zwar nicht wirklich gut in die Saison gefunden, generell aber eine sehr ordentliche Hinrunde gespielt mit dem Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals durch einen überraschenden Erfolg nach Elfmeterschießen beim SC Freiburg als Höhepunkt. In der Liga steigerten sich die Kurpfälzer fortwährend und gingen elf Punkten aus den letzten sechs Spielen vor Weihnachten in die Winterpause, in der gegen die Drittligisten Preußen Münster (5:1) und VfR Aalen (3:0) zunächst klar gewonnen wurde, bevor der letzte Test gegen die Offenbacher Kickers (0:1) in den Sand gesetzt wurde. Auf die verpatzte Generalprobe folgte aber zum Rückrundenstart eine äußerst gelungene Premiere mit einem in dieser Form kaum zu erwartenden 3:0-Sieg bei Fortuna Düsseldorf.

Während Tim Kister letztmals rotgesperrt passen muss, fällt ansonsten nur Maximilian Jansen verletzungsbedingt aus. Allzu viele Wechsel dürfte Trainer Kenan Kocak nach dem Sieg in Düsseldorf indes nicht vornehmen.

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Knaller – Klingmann, Gordon, Knipping, Roßbach – Linsmayer, Kulovits – Pledl, Kosecki – Wooten, Höler

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
€150

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue ist mit sieben Punkten aus den ersten sechs Spielen ordentlich gestartet, hat aus den folgenden neun Begegnungen dann aber nur vier Punkte geholt und ist mit sieben Niederlagen in dieser Phase tief in de Tabellenkeller gerutscht. Vor Weihnachten legten die Veilchen nach 32 Gegentoren in 15 Spielen ein verstärktes Augenmerk auf die Defensive, was beim 1. FC Kaiserslautern und gegen Fortuna Düsseldorf zumindest zu Teilerfolgen in Form von zwei torlosen Unentschieden führte. In der Wintervorbereitung blieb Aue ungeschlagen und knüpfte mit nur einem Gegentor in vier Testspielen an die neue defensive Stabilität an. Zum Rückrundenauftakt gegen den 1. FC Heidenheim stand hinten zwar nicht die Null, doch unter dem Strich ein enorm wichtiger und angesichts des hohen Engagements nicht unverdienter 2:1-Sieg.

Nach dem Erfolg gegen Heidenheim dürfte Trainer Pavel Dotchev nicht viel verändern. Nicht unwahrscheinlich ist aber, dass der eingewechselte Siegtorschütze Dimitrj Nazarov in die Startelf rückt. Calogero Rizzuto müsste wohl weichen. Nicht einsatzfähig ist lediglich Max Wegner.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Kalig, Breitkreuz, Susac, Hertner – Samson, Tiffert – Nazarov, Fandrich, Adler – Köpke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,90
400%

Tipp

Beide sind gut gestartet, wobei das Selbstvertrauen auf Seiten des SV Sandhausen schon noch einmal etwas ausgeprägter sein dürfte. Aue ist aber zuzutrauen, hinten erneut wenig zuzulassen und mit dem Rückenwind des Auftaktsieges etwas mitzunehmen.

Tipp: Unentschieden – 3.35 888sport (super Quoten und guter 100€ Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
888sport bonus
€100

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker