Sandhausen – Heidenheim, rund 200 Kilometer trennen beide Städte, weshalb nur bedingt von einem baden-württembergischen Derby die Rede sein kann. Nichtsdestotrotz verspricht das Duell der beiden Vereine, die mit relativ wenig finanziellen Mitteln seit Jahren sehr viel erreichen, interessant zu werden.

Insbesondere mit Blick auf den 1. FC Heidenheim, der sich nach zehn Punkten aus den ersten fünf Spielen anschickt, vorne mitzumischen. Der SV Sandhausen muss derweil mit erst vier Zählern nicht ganz unerwartet den Blick in erster Linie nach unten richten.

Nach bisher 17 Duellen spricht die Statistik relativ klar für den 1. FC Heidenheim, der bei acht Siegen und sechs Remis erst dreimal gegen Sandhausen verloren hat. Zwei dieser Niederlagen kassierte der FCH in Sandhausen, wo ansonsten drei Siege und vier Unentschieden zu Buche stehen.

SV Sandhausen

Der SV Sandhausen hat es zum Auftakt gegen Fortuna Düsseldorf trotz einer schnellen 2:0-Führung verpasst, mit drei Punkten zu starten. Bei Erzgebirge Aue (0:2) und gegen den VfB Stuttgart (1:2) setzte es danach zwei Niederlagen, die allerdings durch einen 2:1-Erfolg im DFB-Pokal beim SC Paderborn unterbrochen wurden.

Und nach der Pleite gegen Stuttgart machte es der SVS im zweiten aufeinanderfolgenden Heimspiel besser und besiegten den 1. FC Kaiserslautern im Derby mit 2:0. Am vergangenen Samstag präsentierte sich Sandhausen beim noch verlustpunktfreien Spitzenreiter Eintracht Braunschweig sehr ordentlich, verlor letztlich aber gegen einen individuell einfach stärkeren Gegner mit 1:2.

Trotz der Niederlage in Braunschweig dürfte SVS-Coach Kenan Kocak nicht viel verändern. Denkbar ist mit Blick auf die Partie am Samstag am ehesten, dass Moritz Kuhn auf dem linken Flügel für Jakub Kosecki oder Richard Sukuta-Pasu in der Spitze für Andrew Wooten eine Chance erhalten.

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Knaller – Klingmann, Gordon, Kister, Paqarada – Linsmayer, Kulovits – Pledl, Kuhn – Wooten, Höler

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€100

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat die Saison mit einem eher glücklichen 1:0-Heimsieg gegen Erzgebirge Aue begonnen und danach beim 1. FC Nürnberg ein überzeugendes Auswärtsspiel abgeliefert, an dessen Ende es aufgrund einer schwachen Chancenverwertung aber nur zu einem 1:1 reichte. Im DFB-Pokal bei der SG Wattenscheid 09 hatte der FCH dann seine liebe Mühe und kam erst in der Endphase zu einem 2:1-Sieg.

Weniger gut lief es danach gegen die Würzburger Kickers, die mit einem späten Treffer mit 2:1 in Heidenheim gewannen. Diese zu Hause verlorenen Punkte holte sich der FCH aber mit einem überraschenden 2:1-Sieg im Derby beim VfB Stuttgart zurück. Und am Samstag wurde dieser Erfolg mit einem 2:0-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf auch noch vergoldet.

Nach zwei Siegen in Serie dürfte Heidenheims Trainer Frank Schmidt nicht viel verändern. Dadurch wird vermutlich auch der mit zwei Toren an den ersten Spieltagen gut gestartete Denis Thomalla wieder nur als Joker kommen, nachdem er wegen muskulärer Probleme vorübergehend ausgefallen war.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Strauß, Wittek, Kraus, Feick – Titsch-Rivero, Griesbeck – Halloran, Schnatterer – Kleindienst, Verhoek

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,63
€100

Tipp

Heidenheim hat trotz des jüngsten Sieges gegen Düsseldorf auswärts bisher besser ausgesehen, doch auch Sandhausen ist im eigenen Stadion stärker einzuschätzen. Zu erwarten ist ein umkämpftes Duell, an dessen Ende es nicht zwingend einen Sieger geben muss.

Tipp: Unentschieden – 3.25 Betvictor (sehr gute Wettauswahl und ein ungewöhnlicher, aber super fairer 300% Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
300%

Liveticker und Statistiken