Sandhausen – Heidenheim, um allzu viel geht es im Duell Elfter gegen Achter wohl nicht mehr. Mit 38 bzw. 37 Punkten scheinen der SV Sandhausen und der 1. FC Heidenheim ihr Saisonziel Klassenerhalt bereits frühzeitig erreicht zu haben, sind zehn bzw. neun Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz in vier Begegnungen doch kaum mehr zu verspielen. In Abhängigkeit der Ergebnisse der Kellerklubs könnte zumindest eines der beiden Teams im baden-württembergischen Derby den Klassenerhalt auch rechnerisch schon perfekt machen.

Nach bislang 13 Begegnungen beider Vereine spricht die Bilanz klar für den 1. FC Heidenheim, für den acht Siege notiert sind, wohingegen Sandhausen bei zwei Unentschieden nur auf drei Siege kommt. Selbst in Sandhausen ist die Heidenheimer Bilanz mit drei Siegen, einem Remis und zwei Pleiten positiv.

SV Sandhausen

Noch in der Winterpause hatten nicht wenige Experten den SV Sandhausen als Absteiger auf dem Zettel, doch die Kurpfälzer straften alle Skeptiker Lügen und verloren von den bisherigen elf Spielen nach der Winterpause nur zwei. Auf der anderen Seite sorgten vier Siege und fünf Unentschieden im Jahr 2015 für ein stattliches Polster nach unten. Der wohl vorentscheidende Dreier gelang am 28. Spieltag mit einem 1:0 bei Erzgebirge Aue. Anschließend trotzte der SVS im Derby dem Karlsruher SC ein respektables 0:0 ab, ehe es am letzten Wochenende beim 1. FC Nürnberg (0:2) wieder einmal eine Niederlage setzte, die angesichts der Erfolge in den Wochen zuvor aber zu verkraften war.

Sandhausens Trainer Alois Schwartz kann nach abgesessener Gelbsperre wieder auf Kapitän Stefan Kulovits bauen, für den wohl Alexander Bieler weichen muss. In der Innenverteidigung fällt Florian Hübner verletzt aus, womit Seyi Olajengbesi ins Team rutschen dürfte.

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Riemann – Kübler, Kister, Olajengbesi, Achenbach – Linsmayer, Kulovits – Wooten, Kratz, Adler – Bouhaddouz

1. FC Heidenheim

Nach drei Niederlagen vom 21. bis zum 23. Spieltag schien es für den 1. FC Heidenheim nach starkem Saisonstart in Sachen Abstiegskampf vielleicht doch noch einmal eng werden zu können, doch zwei 1:0-Siege beim 1. FC Nürnberg und gegen RB Leipzig am 24. und 26. Spieltag bremsten zunächst die Talfahrt, bevor nach zwei weiteren Pleiten beim 1. FC Kaiserslautern (0:4) und gegen den FC Ingolstadt (0:1) die Sorgenfalten wieder tiefer wurden. Ein 1:1 beim starken Mitaufsteiger SV Darmstadt 98 und damit ein nicht unbedingt zu erwartender Punkt sowie vor allem das wichtige 2:1 gegen den damit wohl final distanzierten FC St. Pauli sorgen indes schnell wieder für Ruhe um den Schlossberg, wo man für ein weiteres Zweitliga-Jahr planen kann.

Heidenheims Trainer Frank Schmidt dürfte nach abgesessener Sperre wieder mit Philip Heise als Linksverteidiger beginnen, muss aber auf den nun gelbgesperrten Marcel Titsch-Rivero verzichten. Julius Reinhardt könnte deshalb ebenso ins Team rücken wie Tim Göhlert und Andreas Voglsammer, die nach ihren Einwechslungen gegen St. Pauli zum Sieg beigetragen haben.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Zimmermann – Strauß, Göhlert, Wittek, Heise – Griesbeck, Reinhardt – Leipertz, Schnatterer – Niederlechner, Voglsammer

Tipp

Nur in zwei der elf Spiele des SV Sandhausen seit der Winterpause fielen mehr als zwei Tore. Beim 1. FC Heidenheim zwar immerhin in fünf der letzten zehn Begegnungen, aber dennoch spricht im Vorfeld einiges für eine torarme Partie, ist doch auch im Endspurt nicht zu erwarten, dass insbesondere der stets auf eine kompakte Defensive bedachte SVS plötzlich bedingungslos stürmen wird.

Tipp: Under 2,5 – 1.70 Mybet (Gute App)

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken