Die in 2016 noch ungeschlagenen Wikinger können mit einem weiteren Sieg gegen schwächelnde Grazer bis auf Rang 6 der Tabelle vorstoßen. Franco Foda will gegen ersatzgeschwächte Rieder endlich den ersten Saisonsieg im neuen Kalenderjahr.

SV Ried – SK Sturm Graz 27.02.2016 Tipp

SV Ried

Der SV Ried bestätigt den Aufwärtstrend und punktet auch in der Südstadt. Die schwächelnden Admiraner (ein Sieg aus den letzten zwölf Spielen) bleiben im siebten Spiel in Folge gegen Ried ungeschlagen (2 Siege, 5 Remis) drohen aber den Anschluss nach oben zu verlieren. In einer zerfahrenen ersten Halbzeit haben die Rieder gegen einen defensiv agierenden Gegner kaum Räume zum Kontern.

Die beste Chance der Gastgeber vereitelt Ried Torhüter Gebauer kurz vor der Pause. Die beste Gelegenheit der Rieder lässt Hart in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit liegen. Auf tiefem Geläuf sehen die knapp 2.000 Zuseher zwei Teams, die sich gegenseitig neutralisieren. Die Admira findet die besseren Chancen vor und in der 78. Minute ist es erneut der beste Rieder (Keeper Gebauer), der den Punkt für die Innviertler festhaltet.

Das erste Duell in der Saison 2015/16 gegen Graz konnte Ried mit 1-0 für sich entscheiden. Es war damals auch der erste Sieg der Saison – obwohl die Grazer in Ried in der jüngsten Vergangenheit sehr erfolgreich waren (nur 2 der letzten 13 Heimspiele konnten die Rieder gegen Graz gewinnen). Die jüngsten vier Heimspiele konnten die Wikinger voll punkten (dreimal heißt es am Ende 1-0) nicht zuletzt dank einer hervorragenden Defensive (mit 9 Gegentoren kassierte man die wenigsten Treffer aller Teams im eigenen Stadion).

Aufstellung SV Ried

Es fehlen: Baumgartner (Verteidigung Ersatz; Unterschenkelverletzung), Ziegl (Verteidigung Regulär; Kreuzbandriss), Bergmann (Verteidigung Regulär, krank), Janeczek (Verteidigung Regulär; krank), Möschl (Mittelfeld Regulär, Zerrung), Walch (Verteidigung Ersatz; Zerrung)

Voraussichtliche Aufstellung: Gebauer – Antonitsch, Reifeltshammer, Vega – Filipovic, Trauner, Polverino, Honsak – Brandner, Elsneg – Fröschl

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€100

SK Sturm Graz

Franco Foda bringt im Heimspiel gegen Rapid mit Offenbacher lediglich einen defensiven Mittelfeldspieler und im Angriff rücken Horvath, Gruber und Kienast neu in die Mannschaft. Das neue System hat vor allem in der Defensive Verbesserungspotential. Immer wieder ist Schobesberger den entscheidenden Schritt voraus und er ist es auch der die Wiener früh in Führung bringt. Nach dem Rückstand wirken die Grazer gehemmt und können auch in der 2. Halbzeit nicht zusetzen.

Ein Horvath Schuss in der 70. Minute geht an die Stange und ist bis dahin die einzig gefährliche Ausgleichsmöglichkeit. Im Gegenzug entscheidet Rapid mit einem Konter das Spiel – Pavelic mit dem goldenen Pass zu Schobesberger und der hat erneut keine Mühe mit Keeper Esser.

Graz wartet weiterhin auf den ersten vollen Erfolg in 2016 und blieb in den letzten beiden Spielen ohne Torerflog.

Aufstellung Sturm Graz

Es fehlen: Avdijaj (Sturm Schlüsselspieler; Oberschenkelprobleme), Piesinger (Mittelfeld Regulär; Kreuzbandriss)

Voraussichtliche Aufstellung: Esser – Lykogiannis, Kamavuaka, Avlonitis, Kayhan – Offenbacher, Lovric – Klem, Stankovic, Schick – Edomwonyi

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,55
€110

Tipp

Die Grazer generieren zu wenig gefährliche Situation im gegnerischen Strafraum – folglich mangelnd es auch an der Torausbeute. Die Gründe dafür liegen auf der Hand – kreativ findet Graz in verletzungsbedingter Abwesenheit von Avdijaj nicht statt und die Abgänge von Routiniers wie Madl, Hadzic und Tadic waren bislang nicht zu kompensieren.

Dank einer gefestigten Defensive bleibt man aber nach wie vor dran an den Europacupplätzen – insgesamt bleib mal 8mal ohne Gegentor in dieser in dieser Saison (Ligabestwert). Wie sehr die Moral der Mannschaft stimmt – hier mag man nur mutmaßen. Die Grazer haben jedoch nur ein einmal in dieser Saison einen Rückstand in einen Sieg umgedreht (ausgerechnet gegen Ried beim 3-2 Heimsieg in der UPC Arena).

Es ist das Duell der Trainerfüchse – Gludovatz und Foda sind aktuell jene Trainer mit den meisten Spielen in der Tipico Bundesliga. Erstgenannter ist im Frühjahr noch ungeschlagen (ein Sieg und zwei Unentschieden) hat aber im kommenden Spiel krankheits- und verletzungsbedingte Sorgen – speziell im defensiven Bereich. Der Rieder Platz zählt zu einem der kleinsten Plätze der Liga dadurch ist es auch besonders schwer eine dichte Abwehr zu brechen.

Tipp: Unter 2,5 Tore – 1,80 bet365

Tipp: Resultat: 0-0 – 9,50 bet365 (kostenlose Livestreams, PayPal und bester Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
Code: BONUSBET

Liveticker und Statistiken