Im grün weißen Derby gibt es zwischen beiden Teams eine langjährige Fanfreundschaft – ob es von Rapid drei Punkte für den Klassenerhalt geschenkt gibt bleibt abzuwarten.

Form und direkter Vergleich

SV Mattersburg vs SK Rapid Wien 08.05.2016 Tipp

SV Mattersburg

Der SV Mattersburg ist nach der 2-0 Niederlage beim WAC wieder mitten im Abstiegskampf. Die nach dem 0-9 gegen die Austria völlig verunsicherten Burgenländer starten denkbar schlecht. In der 5. Minute bedient Jacobo seinen Sturmkollegen Ouedraogo und der trifft zur frühen Führung. Nach knapp einer viertel Stunde scheitert ein Klärungsversuch von Malic, der Ball endet vor den Beinen von Schmerböck, der zum 2-0 einschiebt.

Die beste Chance zum zwischenzeitlichen Ausgleich vergibt Röcher aus wenigen Metern. Im 2. Durchgang tauen die Gäste langsam auf – zeitgleich schaltet der WAC aber auch zwei Gänge zurück. Ein Fersler von Schmerböck verfehlt das Ziel nur knapp (58.) und Zündel trifft nur die Latte (64.). Mit einem Punkt aus sechs Matches ist Mattersburg ein ernsthafter Anwärter auf den letzten Tabellenplatz.

Mattersburg hat Rapid im ersten Saisonduell im Ernst Happel Stadion die erste Saisonniederlage zugefügt. Die beiden jüngsten Duelle hat man aber ganz klar verloren. Mit einem Punkt aus sechs Spielen und keinem erzielten Treffer in den jüngsten fünf Spielen zeigt die Formkurve senkrecht nach unten.

Aufstellung SV Mattersburg

Es fehlen: Grgic (Mittelfeld Regulär; Kreuzbandriss), Farkas (Mittelfeld Regulär; Meniskus OP), Kuster (erster Tormann; gesperrt), Perlak (Mittelfeld Regulär; muskuläre Probleme, Prietl (Mittelfeld Regulär; gesperrt)

Voraussichtliche Aufstellung: Borenitsch – Novak, Mahrer, Malic, Velasco – Doleschal, Farinas, Rocher – Sprangler – Pink, Templ

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,00
€100

SK Rapid Wien

Die Rapilder blamieren sich bei der 0-2 Niederlage in Grödig und können die Meisterschaft abhacken. Barisic setzt auf die Erfolgself vom 2-0 gegen Graz – an Stelle vom gelb gesperrten Grahovac steht Nutz in der Startelf. Die Hütteldorfer spielen eine 1. Halbzeit zum Vergessen – kein Biss und Null Leidenschaft reicht auch beim Tabellenletzten nicht. Mit einem Fernschuss von Rasner geraten die Wiener in Rückstand und finden bis zur Pause nicht wirklich ins Spiel.

Nach der Pause erst wachen die Gäste auf und spielen gefällig bis vor in den gegnerischen Strafraum, ohne wirkliche Topchancen zu kreieren. Als man immer mehr Oberwasser gewinnt patzt Keeper Strebinger bei einem Freistoß und Rapid ist 2-0 im Rückstand. Die beste Chance zum Ausgleichstreffer setzt Hofmann an die Stange und so sind die Hütteldorfer bei 9 Punkten und 16 Toren Rückstand auf Salzburg bei noch ausstehenden drei Spielen frühzeitig geschlagen.

Rapid konnte keines der letzten vier Auswärtsspiele gewinnen. Die Wiener stehen bei zwei Saisonsiegen gegen Mattersburg – dreimal in einer Saison konnte man gegen Mattersburg allerdings noch nie gewinnen.

Aufstellung Rapid Wien

Es fehlen:  Grahovac (Mittelfeld Regulär; gesperrt), Murg (Mittelfeld Regulär; Innenbandverletzung), Petsos (Mittelfeld Schlüsselspieler; Innenbandriss im Knie), Stangl (Verteidigung Schlüsselspieler; Sprunggelenksverletzung)

Voraussichtliche Aufstellung: Novota – Auer, Hofmann, Dibon, Pavelic – Schwab, Nutz – Kainz, Hofmann, Schaub – Tomi

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€100

Tipp

In den jüngsten sechs Matches im Pappelstadion gab es immer einen Sieger bei dieser Spielpaarung. Rapid hat in neun Spielen doppelt oder häufiger getroffen – gleich oft wie Red Bull Salzburg (Ligabestwerte). Es treffen zwei der fairsten Mannschaften aufeinander. Rapid beging die wenigsten Foulspiele (420) und Mattersburg hat mit 48 gelben Karten die wenigsten Verwarnungen der Liga kassiert. Zum Zeitpunkt des Spieles wird Salzburg wohl auch rechnerisch nicht mehr für Rapid einholbar sein und dann stellt sich die Frage nach der Motivation.

Rapid wird die Saison auf Tabellenplatz 2 beenden und die Mattersburger würden mit dem 7. Heimsieg der Saison wohl alle Abstiegssorgen los sein. Allerdings liegen die Mattersburger in der Heimtabelle mit 22 Punkten auf dem letzten Tabellenrang. Wie Ivica Vastic seine Mannschaft nach den jüngsten Leistungen motivieren will wird die spannendste Frage bleiben. Bei Mattersburg könnte es zu einem Deja-Vu-Erlebnis kommen. Bereits in der Saison 2012/13 hat man einen sichergeglaubten Klassenerhalt am letzten Spieltag verspielt.

Tipp: Mattersburg Sieg – 5,00 Bet365 (unser Testsieger!)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
Code: BONUSBET

Liveticker und Statistiken