Ein Punkt reicht den Riedern zum Klassenerhalt. Bei einem Auswärtssieg der Gäste würde neben Ried auch noch Mattersburg und Altach um den Verbleib in der Bundesliga zittern.

Form und direkter Vergleich

SV Josko Ried vs SV Grödig 07.05.2016 Tipp

SV Josko Ried

Der SV Josko Ried erkämpft sich bei Sturm Graz einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf und holt den neunten Auswärtspunkt in dieser Saison. Die ersten Minuten sind geprägt von vielen Fehlpässen und mit Fortdauer des Spiels übernimmt Sturm Graz das Geschehen Die beste Einschusschance vergibt Avdijaj in der 33. Minute.

Nach der Pause steht die Rieder Abwehr ähnlich gut – lediglich Verzweiflungsversuche von Edomwonyi sorgen für so etwas wie Gefahr. In der Schlussphase wird es aber dann nochmal eng für die Wikinger. In der 86. Minute trifft Schick aus 12 Metern den Kasten nicht und Joker Kienast scheitert in der Nachspielzeit am guten Schlussmann Gebauer. Ohne wirkliche eigene Torchance holt Ried beim 0-0 quasi das Maximum raus und kann im kommenden Spiel gegen Grödig den Klassenerhalt fixieren.

Ried konnte 3 von bisher 5 Heimspielen gegen die Grödiger gewinnen. Bislang gab es bei diesem Duell in der Saison 2015/16 und noch keinen Auswärtssieg, dabei waren die Rieder beim 2-2 Anfang März in Grödig kurz vor Schluss noch mit 2-0 in Führung gelegen. In der Liga gab es zuletzt drei 1-0 Heimsiege in Folge. Ried traf im Duell mit Grödig in allen fünf Heimspielen mindestens einmal. Zudem ist man in der Liga seit drei Spielen ohne Gegentreffer.

Aufstellung Josko Ried

Es fehlen: Brandner (Mittelfled Regulär; Schlüsselspieler), Antonitsch (Verteidigung Ersatz; Seitenbandeinriss im Knie), Streker (Mittelfeld Ersatz; Schulterluxation), Trauner (Mittelfeld Regulär; Kreuzbandriss), Walch (Mittelfeld Ersatz; angeschlagen)

Voraussichtliche Aufstellung: Gebauer– Filipovic, Reifeltshammer, Janeczek – Prada, Ziegl, Polverino, Bergmann – Möschl, Kreuzer – Elsneg

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
€100

SV Grödig

Grödig liefert am 33. Spieltag die größte Sensation und nimmt beim 2-0 Heimsieg Rapid Wien aus dem Titelrennen. Die Grödiger gehen hochkonzentriert in die Begegnung und stören die Gäste früh beim Spielaufbau. Beim eigenen Spielaufbau scheitert es oft noch am letzten Pass doch in der 25. Minute nimmt sich Rasner ein Herz aus 25 Metern und nagelt den Ball unter die Latte zur Pausenführung.

In der 2. Hälfte steht man hinten kompakt und profitiert in der 62. Minute von einem schweren Patzer des Rapid Schlussmannes Strebinger. Er lässt einen harmlosen Freistoß von Kerschbaum passieren. In der Schlussphase heißt es nochmals zittern als Hofmann einen Freistoß auf die Querlatte setzt. An jenem sommerlichen Nachmittag gibt es nur einen verdienten Sieger, er kommt aus Grödig und der zieht drei Klubs mit in den Abstiegskampf.

Grödig ist auswärts seit zwei Spielen ungeschlagen (1 Sieg, 1 Unentschieden). Die Grödiger erzielten bereits 11 Tore von außerhalb des Strafraums – Ligabestwert.

Aufstellung SV Grödig

Es fehlen:  Maak (Verteidigung Schlüsselspieler; Meniskuseinriss Saisonaus),

Voraussichtliche Aufstellung: Swete – Strobl, Pichler, Strauss, Völkl – Itter – Rasner, Kainz – Djruic – Ofosu, Schütz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,75
€100

Tipp

Der SV Ried ist bei Schüssen außerhalb des Strafraums verwundbar – keine Mannschaft kassiert mehr Gegentreffer aus der Distanz als die Wikinger (insgesamt 11 Tore). Allerdings lassen die Rieder zuhause generell wenig zu und konnten insgesamt neun Mal zu Null spielen – Ligabestwert. Die Rieder Spielen in der ersten Hälfte meist abwartend und konzentriert aus der eigenen Hälfte – ein System dass auch Trainer Schöttel von Grödig in den letzten Runden übernommen hat.

Also überrascht es auch nicht, dass Grödig anteilsmäßig die meisten Tore der Liga in der 2. Hälfte geschossen hat (66 % der Tore in der Hälfte 2). Reifeltshammer steht vor seinem 150. Startelfeinsatz – er hat in der laufenden Saison zwei der vier Tore gegen Grödig erzielt. Die Grödiger träumen weiter vom Wunder und würden mit einem Sieg bei Ried noch ernsthafte Chancen auf den Klassenerhalt haben. In der vorletzten Runde empfängt man Salzburg, die bereits Meister sind und am letzten Spieltag könnte es in Mattersburg, um den direkten Abstieg gehen. Grödig hat spät zu einem erfolgreichen Konzept gefunden – bei einem Punkt wären die Rieder gerettet und die Grödiger dürften weiter träumen.

Tipp: Unentschieden – 3,60 bwin (tolle Wettauswahl!)

Anbieter
Bonus
Link
bwin bonus
€50

Liveticker und Statistiken