Im möglicherweise letzten Salzburg Derby auf Bundesliganiveau für geraume Zeit spielen die Gastgeber aus Grödig um ein Fußballwunder. Mit sechs Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz hat man bei einem Sieg noch reale Chancen auf den Ligaverbleib.

Form und direkter Vergleich

SV Grödig vs Red Bull Salzburg 11.05.2016 Tipp

SV Grödig

Der SV Grödig verliert in Ried mit 2-0 und hat trotzdem noch die Chance auf den Klassenerhalt während die Rieder die Klasse sichern. Beim vierten zu Null Heimerfolg in Serie von Ried setzt Grödig Trainer Schöttel auf die Erfolgself vom 2-0 Sieg gegen Rapid. In der Anfangsphase lässt Grödig gute Chancen durch Ofuso und Sulimani liegen, Letzterer vergibt allein vor Keeper Gebauer. Nach einem langen Abschlag von Gebauer verlängert Fröschl für Elsneg und der setzt sich gegen Keeper Swete zum 1-0 Führungstreffer durch.

Dabei sehen mehrere Grödiger Defensivakteure samt Keeper nicht gut aus. Jetzt lassen die Rieder die Grödiger kommen und lauern auf Konter. Die Rieder stehen in der Defensive zu gut für die Grödiger und lassen so gut wie nichts zu. In der 67. Minute landet der Ball nach Kopfballvorlage von Brandner bei Fröschl, der das Spiel sehenswert mit einem Drehschuss entscheidet. Diesmal lassen sich die Wikinger die 2-0 Führung nicht mehr nehmen und Trainer Paul Gludovatz hat seine Mission mit dem Klassenerhalt erfüllt. Für die Grödiger ist mit einem Sieg im anstehenden Derby am letzten Spieltag noch ein Entscheidungsspiel möglich.

Die Grödiger warten immer noch auf den ersten Bundesligasieg gegen Salzburg – in bislang elf Spielen ging man neun Mal als Verlierer vom Platz. Die beiden Remis wurden zu Hause erzielt – eines davon im ersten Heimspiel der laufenden Saison. Grödig hat mit sechs Heimsiegen die wenigsten Siege aller Teams zuhause.

Aufstellung SV Grödig

Es fehlen:  Maak (Verteidigung Schlüsselspieler; Meniskuseinriss Saisonaus),

Voraussichtliche Aufstellung: Swete – Strobl, Pichler, Strauss, Völkl – Itter – Rasner, Kainz – Djruic – Ofosu, Sulimani

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,00
€100

Red Bull Salzburg

Red Bull Salzburg reicht das 1-1 gegen Sturm Graz, um auch rechnerisch von den Verfolgern nicht mehr eingeholt zu werden. Unter Aufsicht von Red Bull Chef Mateschitz müssen die Salzburger in der 3. Minute beinahe einen Rückschlag hinnehmen als Edomwonyi an die Latte köpft. Dann übernimmt Salzburg das Geschehen und die Fans fordern nach Foul an Minamino einen Freistoß – die Pfeife bleibt stumm, Berisha schnappt sich das Leder und trifft aus 20 Metern unhaltbar unter die Latte.

Bis zur Halbzeit flaut das Spiel ab und bleibt bis kurz vor Schluss auf äußerst bescheidenem Niveau. In der 70. Minute verschätzt sich Miranda bei einem weiten Ball und Edomwonyi nützt die Unachtsamkeit zum 1-1 Ausgleichstreffer. Ohne Keita (noch nicht ganz fit) und dem verletzten Kapitän Soriano kann Salzburg nicht mehr wirklich zu legen. Die beste Chance auf den Sieg vergibt Hwan aus kurzer Distanz. Salzburg bleibt auch im zwölften Spiel in Serie ungeschlagen verabsäumt aber den achten Heimsieg in Folge – der Meisterfeier tut dies aber keinen Abbruch. Die Bullen fixierenden 7. Meistertitel in der Red Bull Ära und könnten mit zwei weiteren Siegen mehr Punkte als in der Vorsaison einfahren.

Salzburg erzielte bislang in jedem Auswärtsspiel bei Grödig mindestens ein Tor (12:4 Torverhältnis in diesen fünf Spielen). Salzburg holte am vergangenen Spieltag den 3. Meistertitel in Folge (bislang schaffte das Kunstwerk nur Wacker Innsbruck von 2000-2002). In den abgelaufenen 24 Spielen kassierte man nie mehr als einen Gegentreffer – sicherlich ein entscheidender Faktor für den Titelgewinn.

Aufstellung Red Bull Salzburg

Es fehlen:  Leitgeb (Mittelfeld Ersatz; Knieverletzung),  Yabo (Mittelfeld langzeitverletzt; Knieverletzung), Sörensen (Verteidigung Ersatz; Fußverletzung – für Sörensen ist die Saison vorzeitig beendet), Prevljak (Sturm Ersatz; Kreuzbandriss), Upamecano (Verteidigung Ersatz; Zerrung), Soriano (Sturm Schlüsselspieler; Muskelfaserriss Saisonaus),

Voraussichtliche Aufstellung: Walke – Ulmer, Caleta-Car, Miranda, Schwegler – Laimer, Bernardo, Berisha – Reyna, Keita, Lazaro

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€110

Tipp

Grödig muss ausgerechnet im wohl wichtigsten Saisonspiel erstmals gegen den Stadtrivalen und Meister Red Bull gewinnen. Dabei könnte Ihnen der Titelgewinn am vergangenen Spieltag in die Hände spielen, haben die Salzburg die Meisterschaft bestimmt gebührend gefeiert. Die beiden Teams verbindet eine Hassliebe. Einerseits absolvieren die Jungbullen aus Liefering ihre Meisterschaftsspiele im Grödiger Stadion andererseits weigerten sich die Bullen zuletzt den Ligakontrahenten mit Leihspielern zu versorgen.

Keita steht nach überstandener Verletzung wieder in der Startelf und wird das Offensivspiel in Abwesenheit von Kapitän Soriano bereichern. Auch sonst ist man mit dem Ex Grödiger Reyna und Jungnationalspieler Lazaro gut aufgestellt. Es wird in diesem Spiel viel über den Willen gehen. Die Grödiger spielen mit dem Mute der Verzweiflung – ihnen hilft lediglich ein Sieg weiter – und selbst dieser Sieg könnte bei einem Punktgewinn der Konkurrenten aus Altach und Mattersburg nicht reichen. Je länger das Spiel offen ist desto mehr Risiko müssen die Grödiger nehmen.

Tipp: Halbzeit/Endstand – Unentschieden/Salzburg Sieg – 4,90 888sport (wieder auf dem deutschen Markt. Bonus: 100% bis 100€. Einzahlung einmal mit 1,50 oder höher umsetzen, danach den Bonus 6x mit 1,50 oder höher umsetzen. PayPal ist verfügbar!)

Anbieter
Bonus
Link
888sport bonus
€100

Liveticker und Statistiken