Ich lege mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte, dass sich hier die zwei positiven Überraschungen der bisherigen Saison gegenüberstehen. Wer hätte denn gedacht, dass sich Darmstadt nach fünfzehn Spieltagen auf Rang zwölf wiederfinden würde? Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt schon stolze sechs Punkte.

Aber nicht nur Darmstadt spielt eine hervorragende Saison, auch die Hertha ist so gut wie zu besten Zeiten. Wer hat hier nun die Nase vorn, kann der Aufsteiger sein Polster auf die Abstiegsplätze weiter vergrößern oder nimmt die Hertha Kurs in Richtung Champions League?

SV Darmstadt 98 - Hertha BSC Berlin 12.12.2015 Tipp

SV Darmstadt 98

Man kann die Arbeit von Dirk Schuster gar nicht hoch genug bewerten. Er sagte vor der Saison, dass seine Mannschaft für jeden Gegner unangenehm sein möchte, dass hat er bis jetzt auch geschafft. Die Lilien kickten noch vor zwei Jahren in der dritten Liga und auch dort galten sie nicht unbedingt als der Favorit. Nun dürfen die gleichen Kicker gegen Teams wie Dortmund oder Bayern ran.

Nachdem es zuletzt jedoch immer härter wurde, kam der Sieg gegen Eintracht Frankfurt. Egal was in den verbleibenden zwei Partien vor der Winterpause noch passiert, in Darmstadt können sie vollends zufrieden sein. Allen dort ist bewusst, dass noch eine schwere Rückrunde auf sie wartet, doch wenn sie weiterhin ruhig bleiben und sich nicht verrückt machen lassen, ist das Wunder Klassenerhalt durchaus drin.

Aufstellung Darmstadt 98

Garics ist nach seiner Sperre wieder zurück und sollte sofort in die Mannschaft kommen. Ansonsten hat der Trainer aber keinen Grund etwas zu verändern.

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia – Garics, Sulu, Caldirola, Holland – Jungwirth, Gondorf, Heller, Kempe, Rosenthal – Wagner

Hertha BSC Berlin

Wenn mir vor der Saison jemand gesagt hätte, dass Hertha um die Champions League Plätze kämpft, den hätte ich für komplett verrückt erklärt. Glücklicherweise stehe ich mit dieser Meinung nicht ganz alleine da, denn auch Manager Preetz behauptete erst unter der Woche, dass die Hertha noch keine Spitzenmannschaft sei. Die Spieler holen Woche für Woche das absolute Maximum heraus, viel besser als in dieser Hinrunde können sie nicht spielen.

Torhüter Jarstein hat einen Kraft vergessen lassen, in der Abwehr spielen Brooks und Langkamp als wären sie Piqué oder Boateng. Im Mittelfeld verrichten Skjelbred und Lustenberger ihre Arbeit und im Angriff gibt es einen rundum erneuerten Kalou. Hertha hat nur zwei seiner vergangenen sieben Spiele verloren und das war gegen Gladbach und Bayern. Am letzten Spieltag siegten sie leicht und locker gegen Bayer Leverkusen.

Aufstellung Hertha BSC

Haraguchi könnte mal eine Pause bekommen. Für ihn wird Lustenberger ins Mittelfeld rutschen, da Langkamp nach seiner Sperre in die Innenverteidigung rückt.

Voraussichtliche Aufstellung: Jarstein – Regäsel, Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Lustenberger, Skjelbred, Weiser, Darida – Kalou, Ibisevic

Tipp

Der Aufsteiger wird hier genauso unangenehm sein wie gegen jeden anderen Gegner, doch die Hertha ist im Moment so gut drauf, dass sie auch hier in der Lage sind drei Punkte einzufahren.

Tipp: Sieg Hertha – 2,50 NetBet (nun mit Cashout Funktion!)

Anbieter
Bonus
Link
netbet bonus
€100

Liveticker und Statistiken