Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Darmstadt – St. Pauli, beide Teams sind mit vier Punkten gut gestartet, dann aber im Pokal gescheitert. Nichtsdestotrotz zählen der SV Darmstadt 98 und der FC St. Pauli zum Kreis der Mannschaften, denen am Ende der Aufstieg in die Bundesliga zugetraut wird, wenngleich der Weg dorthin noch sehr weit ist.

Elf Begegnungen gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit fünf Siegen spricht die Bilanz leicht für Darmstadt, während St. Pauli bei zwei Unentschieden vier Partien gewonnen hat. In Darmstadt sind die Lilien bei vier Heimsiegen und zwei Remis noch unbesiegt.

 

SV Darmstadt 98

Der SV Darmstadt 98 hat den sich lange abzeichnenden Abstieg schnell weggesteckt und den Blick direkt nach vorne gerichtet. Sieben von acht Testspielen wurden gewonnen, ehe die Generalprobe gegen den englischen Zweitligisten FC Fulham mit einem 2:2 endete. Auch der Saisonstart gelang den Lilien, wenngleich beim 1:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth längst nicht alles Gold war, was glänzte. Selbiges galt für das anschließende 1:1 beim 1. FC Kaiserslautern, wo die Lilien aber definitiv die bessere Spielanlage hatten und nach dem Rückstand durch einen Sonntagsschuss hochverdient noch einen Punkt mitnahmen. Dagegen präsentierte sich Darmstadt am vergangenen Wochenende im DFB-Pokal beim SSV Jahn Regensburg schwach und verlor verdient mit 1:3, woraufhin Trainer Torsten Frings öffentlich klare Worte in Richtung seiner Spieler fand.

Der im Pokal wegen muskulären Problemen geschonte Marvin Mehlem dürfte wieder dabei sein und auch die Außenbahnspieler Fabian Holland und Sandro Sirigu könnten nach einer Zerrung bzw. einer Muskelverhärtung wieder eine Option sein. Peter Niemeyer muss dagegen nach einer Fersen-OP weiter passen.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Steinhöfer, Banggaard, Sulu, Holland – Altintop, Kamavuaka – Kempe, Mehlem, Großkreutz – Sobiech

Quote
Anbieter
Bonus
Link
12,55
€100

 

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli hat schon in der Vorbereitung angedeutet, die starke Form der Rückrunde mit in die neue Saison nehmen zu können. Alle sechs Testspiele wurde gewonnen, mit dem 2:1-Sieg gegen den SV Werder Bremen eine Woche vor dem Auftakt als Highlight. Am ersten Spieltag setzte sich die Siegesserie dann direkt mit einem 1:0-Erfolg beim VfL Bochum fort, doch danach mussten sich die Braun-Weißen im ersten Heimspiel gegen Dynamo Dresden trotz zweimaliger Führung mit einem 2:2 begnügen. Und im DFB-Pokal setzte es dann sogar die erste Niederlage. Beim SC Paderborn unterlagen die Kiez-Kicker zwar ein Stück weit auch unglücklich mit 1:2, schieden letztlich aber auch wegen der fehlenden Konsequenz nicht unverdient aus.

Nach der letztlich missglückten Rotation im Pokal dürfte Coach Olaf Janßen wieder die zuvor erfolgreiche Elf aufbieten. Fraglich ist allerdings der Einsatz des in Paderborn mit einer Kopfverletzung ausgeschiedenen Lasse Sobiech. Weiter nicht dabei sind Philipp Ziereis und Ryo Miyaichi.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Dudziak, Sobiech, Hornschuh, Buballa – Nehrig, Buchtmann – Möller Daehli, Sobotka – Allagui, Bouhaddouz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
€100

 

Tipp

Beide Mannschaften haben Wiedergutmachung für das Pokal-Aus im Sinn, was eine beiderseits mit Leidenschaft geführte Begegnung erwarten lässt. Weil beide in der Regel entschlossen verteidigen und nach vorne noch nicht die ganz große Durchschlagskraft entwickelt haben, glauben wir nicht an viele Tore, während wir die Partie ansonsten als völlig offen einschätzen.

Unter 2,5 – 1,70 Mybet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,70
€100

 

Liveticker und Statistiken