Darmstadt – Nürnberg, mit 15 bzw. 16 Punkten liegen beide Klubs knapp hinter den Aufstiegsplätzen und haben damit die Einschätzung der meisten Experten weitgehend bestätigt. Beim SV Darmstadt 98 hält man sich in Sachen Zielsetzung nach dem Abstieg aus der Bundesliga aber weiter zurück, während man beim 1. FC Nürnberg nach enttäuschenden Jahren im Mittelmaß der zweiten Liga Morgenluft wittert und die Rückkehr ins Oberhaus schaffen will.

31 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen Nürnberg 14 gewinnen konnte, während Darmstadt bei acht Remis nur neunmal siegreich war. Alle neun Erfolge gelangen den Lilien allerdings zu Hause in Darmstadt, wo Nürnberg bei zwei Unentschieden nur fünfmal gewinnen konnte.

SV Darmstadt 98

Trotz eines relativ groß ausgefallenen Umbruchs hat der SV Darmstadt 98 mit vier Punkten aus den beiden Auftaktspielen gegen die SpVgg Greuther Fürth (1:0) und beim 1. FC Kaiserslautern (1:1) einen guten Start in die neue Saison hingelegt, die mit einem 1:3 im DFB-Pokal beim SSV Jahn Regensburg einen ersten Dämpfer erhielt. Danach aber legten die Lilien gegen den FC St. Pauli (3:0) und beim MSV Duisburg (2:1) zwei Siege nach, denen zwar eine unglückliche 1:2-Heimniederlage gegen den VfL Bochum folgte, die aber wiederum mit einem 4:3-Sieg gegen Arminia Bielefeld stark beantwortet wurde. Seitdem allerdings wartet Darmstadt seit mittlerweile drei Begegnungen auf einen Sieg. Nach Unentschieden beim 1. FC Heidenheim (2:2) und gegen Dynamo Dresden (3:3), die jeweils erst spät gerettet werden konnten, verlor Darmstadt vor der Länderspielpause das Absteigerduell beim FC Ingolstadt mit 0:3.

Bis auf den Langzeitverletzten Peter Niemeyer hat Trainer Torsten Frings alle Mann an Bord. Nach den vielen Gegentoren der letzten Wochen sind Änderungen gerade im Defensivbereich wahrscheinlich. Und auch offensiv sind Umstellungen dank vieler Optionen denkbar.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Steinhöfer, Banggaard, Sulu, Holland – Kamavuaka, Altintop – Kempe, Mehlem, Großkreutz – Sobiech

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
€100

1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat eine starke Vorbereitung mit einem perfekten Saisonstart bestätigt. Gegen den 1. FC Kaiserslautern (3:0) und beim SSV Jahn Regensburg (1:0) sowie im DFB-Pokal beim MSV Duisburg (2:1) gewann der Club die ersten drei Pflichtspiele der Saison und rettete dann im Top-Spiel gegen den 1. FC Union Berlin zumindest ein spätes 2:2. Nach diesem ersten Remis geriet der FCN allerdings zunächst ein wenig aus der Spur und kassierte bei Erzgebirge Aue (1:3) und gegen den FC St. Pauli (0:1) die ersten beiden Saisonniederlagen. Mit einem 6:1-Erfolg beim MSV Duisburg wurde eine weitere Talfahrt aber auf beeindruckende Art und Weise verhindert und es wurden gegen den VfL Bochum sowie im Derby bei der SpVgg Greuther Fürth zwei 3:1-Siege nachgelegt. Vor der Länderspielpause gab es indes eine enttäuschende 1:2-Heimniederlage gegen Arminia Bielefeld. In der Pause wurde zunächst beim TSV Meckenhausen mit 6:1 gewonnen und dann beim 1. FC Schweinfurt 05 sogar mit 7:0.

Trotz der Ausfälle von Sebastian Kerk, Adam Zrelak und Dennis Lippert besitzt Trainer Michael Köllner einige Optionen. Allerdings gibt es mit Mikael Ishak, Edgar Salli, Tim Leibold und Tobias Werner auch mehrere angeschlagene Akteure, deren Einsätze nicht gesichert sind.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Kirschbaum – Valentini, Margreitter, Ewerton, Leibold – Erras, Behrens – Möhwald, Löwen, Salli – Ishak

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,00
€100

 

Tipp

Als neutraler Fan darf man sich auf die Begegnung freuen. Die Spiele mit Darmstädter (3,56 im Schnitt) und Nürnberger (3,44 im Schnitt) Beteiligung verliefen bislang sehr torreich. Zu einem  Langweiler dürfte dieses Duell auf jeden Fall nicht verkommen.

Tipp: Over 2,5 – 1.75 Bet365

 

Liveticker und Statistiken