Stuttgart dürfte sich wegen diesem Spiel und den Patzern der meisten Mannschaften vor ihnen noch theoretische Chancen ausrechnen mit dem internationalen Geschäft zu tun zu bekommen, was ihre Saison noch retten könnte, nachdem sie sich viel vorgenommen hatten und am Ende feststellen mussten, dass man mit Labbadia nicht so weit kommt. Für Nürnberg geht es darum den Ligaverbleib so schnell wie möglich zu sichern, damit man weiter an dieser jungen Mannschaft mit viel Potenzial arbeiten kann. Immerhin hätte sich dann der Wechsel von zahlreichen Ausleihspielern zum Aufbau eines jungen Teams gelohnt.

Die Stuttgarter werden heute ein riesigen Handicap haben und dass ist die Sperre von Ibisevic. Seit seinem Start bei den Stuttgartern läuft es bei dem Verein, da sie endlich einen wirklich konstant gefährlichen Stürmer haben, was er auch gegen seinen früheren Arbeitgeber Hoffenheim gezeigt hat. Es war eben die Offensive, die am meisten zu den Siegen der letzten Wochen beigetragen hat, da die Abwehr auch weiterhin absolutes Mittelmaß ist.

Nürnbergs Niederlagen gegen Wolfsburg und Mainz sind bitter, weil sich das Team in einer guten Serie befand. Dennoch sollte man die Franken nicht abschreiben, insbesondere da bis auf Eigler endlich alle Spieler dabei sind und dies zum ersten Mal in dieser Saison. Ich habe bereits vor der Saison gesagt, dass es richtig war auf einen Neuaufbau zu setzen und dabei bleibe ich. Nürnberg hat bei fast allen Spielern einen sehr guten Riecher gehabt, auch wenn sie bei einem Mak Pech hatten, dass er nur in der Vorbereitung glänzte. Dennoch hat man eine Mannschaft zusammen, die eine solide Zukunft vor sich hat.

Ohne Ibisevic ist Stuttgart nur halb so gut und genau das ist die Chance der Nürnberger.

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Nürnberg – 1,98 ladbrokes

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Sakai, Maza, Niedermeier, Boka – Kvist, Kuzmanovic – Harnik, Hajnal, Cacau – Schieber

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R. Schäfer – Feulner, Maroh, Wollscheid, Hlousek – Balitsch, Simons – Chandler, Didavi, Esswein – Pekhart