Für beide Teams gab es einen ziemlichen Fehlstart in die Saison, weil beide mit einem Auswärtssieg rechneten und am Ende mit einem Unentschieden nach Hause fahren mussten. Für Arsenal reißt die Kritik nicht ab und Wenger hat schon angekündigt, dass er an neuen Transfers arbeiten würde, doch er wird die Rufe nicht los, dass sich Arsenal zunehmend von den Top-Teams entfernen würde. Bei Stoke geht es wie immer um langsame Entwicklung und vor allem solide harte Arbeit. Die Eigentümer des Clubs (die gleichen wie die Eigentümer von bet365) sind bekannt für ihre Einstellung, dass sie „ehrlichen“ Fußball sehen wollen.

Stoke City

Recht typisch für Stoke: man hat nur wenige Transfers vollzogen, da man im Prinzip einverstanden ist, sich im Mittelfeld der Liga durchzukämpfen. Alles an diesem Verein ist halt etwas altmodischer und das fängt schon bei einem Stadion an, das man so in England nicht mehr oft sieht und hört eben bei der Einstellung der Besitzer auf. Wirklich wertvoll war einzig der Neuzugang von Kightly von den Wolves, der ein starker Mann fürs Mittelfeld ist. Ansonsten wird man ziemlich unverändert auf dem Platz stehen. Kightly zeigte dabei schon im ersten Spiel, dass er sein Geld wert war. Bei Stoke wird es wie immer ausschließlich über den Kampf gehen und mit Anti-Fußballern wie Crouch bleibt einem auch nicht viel mehr über. Defensiv sind sie stark, in der Offensiv hapert es allerdings gewaltig.

Voraussichtliche Aufstellung Stoke: Begovic – Wilkinson, Huth, Shawcross, Wilson – Kightly, Palacios, Whelan, Etherington – Walters – Crouch

Arsenal

Arsenals Schwäche wird trotz Poldi-Kritik vermutlich nicht die Offensive sein, sondern die Abwehr mit einem hölzern wirkenden Mertesacker. Vermaelen, Gibbs und Jenkinson sind die deutlich besseren Positionen, aber hier fehlt es Wenger auch an Optionen. Das Mittelfeld wirkt wie der starke Kern, aber es wird noch Zeit brauchen sich einzuspielen, da mit Cazorla ausgerechnet der zentrale Mann noch nicht lange da ist. Im Angriff wird man Gervinho vermutlich auf die Bank setzen und Giroud von Beginn an spielen lassen neben Walcott und Podolski. Man sollte nicht vergessen, dass mit Oxlade-Chamberlain ein extrem starker Mann noch eine Verletzung auskuriert und mit Koscielny ein weiterer solider Verteidiger fit werden muss. Dennoch muss man sich fragen ob diese Elf stark genug ist in dieser Liga ganz oben mitzuspielen und daran habe nicht nur ich Zweifel. Entscheidend werden die Neuzugänge Podolski und Cazorla sein. Können die sich in der Premier League so zurecht finden, wie es ihr Potenzial andeutet, dann ist Arsenal nur schwer zu schlagen.

Voraussichtliche Aufstellung Arsenal: Szczesny – Jenkinson, Mertesacker, Vermaelen, Gibbs – Diaby, Cazorla, Arteta – Walcott, Giroud, Podolski

Tipp

Stoke wird wie immer sehr defensiv ausgerichtet sein und dennoch glaube ich, dass es nicht reicht und Arsenal hier seinen ersten Sieg einfährt.

Tipp: Sieg Arsenal – 2,20 betvictor

Spezialangebot: bei Ladbrokes bis zu 30% auf Kombiwetten kassieren und hier in welcher Aufteilung

3er Kombi – 5% Bonus

4er und 5er Kombi – 10% Bonus

6er, 7er und 8er Kombi – 20% Bonus

9er und höher – 30% Bonus

BEI LADBROKES WETTEN!