Stadien

Die 12 Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft 2018

 

Zwölf WM-Stadien wurden für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland bestimmt. Die Kapazitäten reichen von 35.212 Zuschauern im kleinsten WM-Stadion, der Arena Baltika in Kaliningrad, bis hin zur größten Austragungsstätte, dem Moskauer Luschniki Stadion, mit einem Fassungsvermögen von 81.000 Zuschauern. Das größte Stadion ist gleichzeitig Austragungsort des Eröffnungsspiels und des Endspiels.

 

Für den Bau und die Renovierung der Stadien wurde laut Wikipedia ein Budget von 3,82 Milliarden US-Dollar veranschlagt. Russlands Präsident Wladimir Putin bezifferte die geplanten Investitionen zur „Vorbereitung der Stadien und der umliegenden Infrastruktur“ auf 7,3 Milliarden Euro. Aufgrund der angespannten Wirtschaftslage in Russland, gab es jedoch einige Einsparungsmaßnahmen, die Auswirkungen auch auf einige WM-Stadien hatten. Nach Zustimmung der FIFA wurde aufgrund dieser Maßnahmen an einigen WM-Austragungsstätten die fest installierten Sitzplätze von 45.000 auf 35.000 reduziert.

 

Die WM-Stadien im Überblick:

Moskau – Luschniki Stadion – Kapazität 81.000 Zuschauer

Das ehemalige Olympiastadion Luschniki wurde im Jahr 1956 im Moskauer Stadtteil Luschniki gebaut. Für die olympischen Sommerspiele 1980 wurde das Stadion damals bis auf 103.000 Plätze ausgebaut. Bis in das Jahr 1992 trug es den Namen Lenin-Zentralstadion. In den Jahren 1995 bis 1997 wurde das Stadion komplett umgebaut und deutlich verkleinert. Nach der Modernisierungsphase bot das Stadion nur noch Platz für 84.864 Zuschauer, alles überdachte Sitzplätze. Im Jahr 1999 war das Olympiastadion Luschniki Stadion erstmals Austragungsort eines europäischen Endspiels auf russischem Boden. Damals standen sich der AC Parma und Olympique Marseile gegenüber. Die Partie entschieden die Italiener damals mit 3:0 für sich. Neun Jahre später gab es erneut ein Finale auf höchster Vereinsebene. Im Champions League Finale 2008 spielten die beiden englischen Teams Manchester United und Chelsea London um den CL-Titel. Vor 69.500 Zuschauern siegte damals nach einem dramatischen Elfmeterschießen Manchester United.

 

Die Umbaumaßnahmen für die anstehende Weltmeisterschaft starteten schon 2014 und sollten eigentlich bis 2017 abgeschlossen sein. Die zunächst geplante Erweiterung auf 90.000 Plätze wurde aus Gründen des Denkmalsschutzes verworfen. Um Kosten einzusparen, hat man sich schließlich für eine Verkleinerung entschieden. Im neuen Umbaukonzept werden die Sitzplätze von 84.000 auf 81.000 reduziert. Nach den dennoch umfangreichen Umbauarbeiten soll das Luschniki Stadion am 11. November 2017 mit dem Freundschaftsspiel Russland Gege Argentinien wiedereröffnet werden. Im Olympiastadion Luschniki werden das Eröffnungsspiel, das Finale und fünf weitere Spiele der WM 2018 stattfinden.

WM-Spiele im Luschniki Stadion:

 

  • Do, 14. Juni 2018 um 17 Uhr: Russland – A2
  • So, 17. Juni 2018 um 17 Uhr: F1 – F2
  • Mi, 20. Juni 2018 um 14 Uhr: B1 – B3
  • Di, 26. Juni 2018 um 16 Uhr: C4 – C1
  • So, 1. Juli 2018 um 16 Uhr: AFSieger Gruppe B Zweiter Gruppe A
  • Mi, 11. Juli 2018 um 20 Uhr: Halbfinale: Sieger VF 3 Sieger VF 4
  • So, 15. Juli 2018 um 17 Uhr: Finale: Sieger HF 1 Sieger HF 2

 

St. Petersburg – Sankt-Petersburg-Stadion – Kapazität 68.134 Zuschauer

Extra für die WM 2018 gebaut wurde das Sankt-Petersburg-Stadion oder auch Krestowski-Stadion. Mit einem Fassungsvermögen von 68.134 Zuschauern ist es das zweitgrößte Stadion der WM. Sieben Spiele inklusive eines Halbfinales sowie dem Spiel um Platz 3 werden in der modernen Arena ausgetragen.

 

Schon 2006 gab es Pläne für den Bau eines neuen Stadions auf der Krestowski-Insel. Nach dem Abriss des alten Kirow-Stadions verzögerten sich die Baupläne jedoch mehrfach. Gerade noch rechtzeitig für den Confederations-Cup wurde die neue Arena 2017 fertiggestellt. Man schätzt die Ausgaben für den Neubau auf etwa 900 Millionen Euro. Auch wenn der Bau dieser modernen Spielstätte letztlich dreimal soviel Geld verschluckt hat, als zuvor eingeplant war, kann sich das Ergebnis jetzt sehen lassen. Ein verschließbares Dach und ein Rasen, der aus dem Stadion ein- und ausgefahren werden kann, machen das Sankt-Petersburg-Stadion zu einer der modernsten Fußballarenen der Welt. Nach der Fußball-Weltmeisterschaft finden in dem Stadion die Heimspiele des russischen Spitzenclubs FC Zenit Sankt-Petersburg statt. WM-Gastgeber Russland spielt in St-Petersburg das zweite seiner drei Gruppenspiele.

 

WM Spiele im Sankt-Petersburg-Stadion

 

  • Fr, 15. Juni 2018 um 17 Uhr: B3 – B4
  • Di, 19. Juni 2018 um 20 Uhr: Russland – A2
  • Fr, 22. Juni 2018 um 14 Uhr: E1 – E3
  • Di, 26. Juni 2018 um 20 Uhr: D4 – D1
  • Di, 2. Juli 2018 um 16 Uhr: Achtelfinale: 1. Gruppe F – 2. Gruppe E
  • Di, 10. Juli 2018 um 20 Uhr: Halbfinale: Sieger VF 1 – Sieger VF 2
  • Sa, 14. Juli 2018 um 16 Uhr: Spiel um Platz 3

 

Sotschi – Fisht Stadion Sotschi – Kapazität 47.659 Zuschauer

Das Fisht Stadion in Sotschi ist das Olympiastadion der Winterspiele 2014. Für die WM 2018 wurde die Kapazität von 40.000 auf 47.659 Zuschauer vergrößert. Der Umbau des Stadions wurde bereits zu Beginn des Jahres fertiggestellt, da das Stadion auch für den Confederations-Cup 2017 genutzt wurde. Aufgrund von FIFA-Vorschriften musste die zuvor verbaute Dachkonstruktion wieder entfernt werden. Nachdem der Stadionbau für die Olympiade schon fast 800 Millionen US-Dollar kostete, kamen für den Umbau noch einmal 63,5 Millionen US-Dollar hinzu. Sechs WM-Spiele sind in der modernen Olympia-Arena in Sotschi geplant, darunter ein Achtel- und ein Viertelfinale.

 

WM-Spiele im Fisht Stadion Sotschi

  • Fr, 15. Juni 2018 um 20 Uhr: B1 – B2
  • Mo, 18. Juni 2018 um 17 Uhr: G1 – G2
  • Sa, 23. Juni 2018 um 17 Uhr: F1 – F3
  • Di, 26. Juni 2018 um 16 Uhr: C2 – C3
  • Sa, 30. Juni 2018 um 20 Uhr: Achtelfinale1. Gruppe A – 2. Gruppe B
  • Sa, 07. Juli 2018 um 20 Uhr: Viertelfinale: Sieger AF 3 – Sieger AF 4

 

Kaszan – Kasan Arena – Kapazität 45.105 Zuschauer

Die Kasan Arena bietet Platz für 45.105 Zuschauer und ist die Heimat des russischen Fußballclubs Rubin Kasan. Die Spielstätte wurde 2013 zur Sommer-Universiade fertiggestellt. Die ursprünglich veranschlagten 132 Millionen Euro Baukosten haben sich am Ende verdreifacht auf 465 Millionen Euro. Das einer Seerose nachempfundene Stadion besitzt an seiner Außenfassade die weltweit größte LED-Leinwand, die je an einer Fußballarena verbaut wurde. In der Kasan Arena werden vier Vorrundenspiele, ein Achtelfinale sowie ein Viertelfinale ausgetragen.

WM-Spiele in der Kasan Arena

  • Sa, 16. Juni 2018 um 12 Uhr: C1 – C2
  • Mi, 20. Juni 2018 um 20 Uhr: B4 – B2
  • So, 24. Juni 2018 um 20 Uhr: H1 – H3
  • Mi, 27. Juni 2018 um 16 Uhr: F4 – F1
  • Sa, 30. Juni 2018 um 16 Uhr: Achtelfinale: 1. Gruppe C – 2. Gruppe D

•        Fr, 6. Juli 2018 um 20 Uhr: Viertelfinale: Sieger AF 5 – Sieger AF 6

 

Kaliningrad – Kaliningrad Stadion (Arena Baltika)- Kapazität 35.212 Zuschauer

Das Kaliningrad Stadion oder auch Arena Baltika ist die kleinste Veranstaltungsstätte der WM 2018 in Russland mit einer Vollauslastung von 35.212 Zuschauern. Eigentlich sollte die Arena, die ebenfalls speziell für die WM errichtet wurde, eine Kapazität von 45.000 Zuschauern haben. Die Pläne wurden aber verworfen und die Plätze deutlich reduziert. Dennoch hat der Bau stolze 354 Millionen Euro verschlungen. Das Stadion wird nach der WM von der russischen Mannschaft FC Baltika Kaliningrad genutzt. Während der WM 2018 finden hier vier Gruppenspiele statt.

 

WM Spiele in Kaliningrad

  • Sa, 16. Juni 2018 um 21 Uhr : D3 – D4 
  • Fr, 22. Juni 2018 um 20 Uhr: E4 – E2
  • Mo, 25. Juni 2018 um 20 Uhr: B2 – B3
  • Do, 28. Juni 2018 um 20 Uhr: G4 – G1

 

Jekaterinenburg – Jekaterinenburg Arena – Kapazität 35.696 Zuschauer

Das Stadion in Jekaterinenburg wurde schon 1953 erbaut. Seitdem wurde es mehrfach umgebaut und modernisiert. Bei jedem Umbau blieb die Fassade des Stadions aber erhalten. Die zweitkleinste Spielstätte der WM hat Kapazitäten für 35.696 Zuschauer. Der russische Club FK Ural Jekaterinenburg trägt hier seinen Heimspiele aus. Nach der WM soll das Stadion durch den Heimatverein wieder verkleinert werden. Vier WM-Vorrundenspiele werden in der Jekaterinenburg Arena gespielt.

 

WM-Spiele in der Jekaterinenburg-Arena

  • Fr, 15. Juni 2018 um 14 Uhr: A3 – A4
  • Do, 21. Juni 2018 um 14 Uhr: C1 – C3
  • So, 24. Juni 2018 um 17 Uhr: H4 – H2

•        Mi, 27. Juni 2018 um 16 Uhr: F2 – F3

 

Moskau – Spartak Stadion – Kapazität 42.000 Zuschauer

Das Spartak Stadion ist neben dem Luschniki Stadion die zweite Spielstätte in Russlands Hauptstadt. Das Wohnzimmer des russischen Rekordmeisters Spartak Moskau wurde 2014 eröffnet und bietet Platz für 42.000 Zuschauer. Die Baukosten des Stadions beliefen sich auf 430 Millionen US-Dollar. Fünf WM-Partien werden hier bei der Weltmeisterschaft ausgetragen inklusive eines Achtelfinales.

 

WM-Spiele im Spartak Stadion

  • Sa, 16. Juni 2018 um 15 Uhr : D1 – D2 
  • Di, 19. Juni 2018 um 14 Uhr: H1 – H2
  • Sa, 23. Juni 2018 um 14 Uhr: G1 – G3
  • Mi, 27. Juni 2018 um 20 Uhr: E4 – E1
  • Di, 3. Juli 2018 um 20 Uhr: Achtelfinale: 1. Gruppe H – 2. Gruppe G

 

Nischni Nowgorod – Nischni Stadion –  Kapazität 44.899 Zuschauer

Das Nischni Nowgorod Stadion wurde eigens für die WM 2018 gebaut und kostete 220 Millionen Euro. Die Spielstätte bietet Platz für 44.899 Zuschauer  und ist die Heimat von des Vereins FK Wolga Nischni Nowgorod. Die Arbeiten laufen seit 2015, zu Beginn des Jahres 2018 soll der Stadionbau fertiggestellt sein. Insgesamt sechs WM-Spiele werden in Russlands fünftgrößter Stadt gespielt, vier Vorrundenspielen, ein Achtelfinale und ein Viertelfinale.

 

WM-Spiele im Nischni Nowgorod Stadion

 

  • Mo, 18. Juni 2018 um 14 Uhr: F3 – F4
  • Do, 21. Juni 2018 um 20 Uhr: D1- D3
  • So, 24. Juni 2018 um 14 Uhr: G4 – G2
  • Mi, 27. Juni 2018 um 20 Uhr: E2 – E3
  • So, 01. Juli 2018 um 20 Uhr: Achtelfinale1. Gruppe D – 2. Gruppe C

•        Fr, 06. Juli 2018 um 16 Uhr: Viertelfinale: Sieger AF 1 – AF 2

 

Rostow am Don – Rostow Stadion –  Kapazität 45.145 Zuschauer

Die Fußball-Arena in Rostow ist eines von neun Stadien die für die WM 2018 neugebaut wurden. Der Bau wurde 2017 abgeschlossen und dauerte 3 Jahre. In dem Stadion ist Platz für 45.145 Zuschauer, die bei der WM hier fünf Spiele genießen dürfen. Die Rostow-Arena ersetzt das seit 1930 bestehende Olymp-2 Stadion. Die einzigartigen Windungen am Dach des Stadions sollen an den naheliegenden Fluss Don erinnern. Nach der WM sollen etwa 3.000 Plätze zurückgebaut werden, wenn der russische Erstligaclub FC Rostow hier zukünftig seine Heimspiele austrägt.

 

WM-Spiele im Rostow Stadion

 

  • Sonntag, 17. Juni 2018 um 20 Uhr: E1 – E2
  • Mittwoch, 20. Juni 2018 um 17 Uhr: A4 – A2
  • Samstag, 23. Juni 2018 um 20 Uhr: F1 – F2
  • Dienstag, 26. Juni 2018 um 20 Uhr: D2 – D3
  • Montag, 02. Juli 2018 um 20 Uhr: Achtelfinale1. Gruppe G – 2. Gruppe H

 

Wolgograd – Wolgograd Arena –  Kapazität 45.568 Zuschauer

Die 2017 neu eingeweihte Wolgograd Arena hat in der Stadt Wolgograd das alte Zentralstadion ersetzt. Der Neubau hat etwa 330 Millionen Euro verschlungen und besitzt Kapazitäten für 45.568 Zuschauer. In unmittelbarer nähe der Wolga finden hier während der WM 2018 vier Vorrundenspiele statt. Nach Beendigung der Weltmeisterschaft dient die Arena als Heimstätte der Mannschaft FC Rotor Wolgograd.

 

WM-Spiele in der Wolgograd Arena

 

  • Mo, 18. Juni 2018 um 20 Uhr: G3 – G4
  • Fr, 22. Juni 2018 um 17 Uhr: D4 – D2
  • Mo, 25. Juni 2018 um 16 Uhr: A2 – A3
  • Do, 28. Juni 2018 um 16 Uhr: H4 – H1

 

Saransk – Mordowia Arena –  Kapazität 44.442 Zuschauer

Die etwa 300 Millionen Euro teure Mordowia Arena bietet Platz für 44.442 Zuschauer. Die rote Außenfassade soll an die rote Sonne der Flagge der Republik Mordwinien erinnern. Der Baubeginn für dieses neue WM-Projekt fand schon 2010 statt und der Bau sollte eigentlich 2012 abgeschlossen sein, die Eröffnung wurde dann aber verschoben bis ins Jahr 2017. In der neuen Heimat des Fußballclubs FK Mordowia Saransk werden vier WM-Partien ausgetragen. Nach der WM soll das Stadion auf 28.000 Plätze zurückgebaut werden.

 

WM-Spiele in der Mordowia Arena

 

  • Sa, 16. Juni 2018 um 18 Uhr: C3 – C4
  • Di, 19. Juni 2018 um 17 Uhr: H3 – H4
  • Mo, 25. Juni 2018 um 20 Uhr: B4 – B1
  • Do, 28. Juni 2018 um 20 Uhr: G2-G3

 

Samara – Kosmos Arena – Kapazität 44.918 Zuschauer

Die Kosmos Arena in Samara wurde in drei Jahren gebaut und kostete laut russischen Behörden 285 Millionen Euro. Mit einem Fassungsvermögen von 44.918 Zuschauern wurde das Stadiondach mit einer riesigen Glaskuppel konstruiert, was nicht nur spacig aussehen soll, sondern ein Tribut an das führende Luft- und Raumfahrtzentrum der Region Samara erinnern soll. Sechs WM-Spiele werden in der Kosmos Arena gespielt, davon vier Vorrundenspiele, sowie ein Achtelfinale und ein Viertelfinale. WM-Gastgeber Russland wird hier sein letztes Gruppenspiel bestreiten.

 

WM-Spiele in der Kosmos Arena

 

  • So, 17. Juni 2018 um 14 Uhr: E3 – E4
  • Do, 21. Juni 2018 um 17 Uhr: C4 – C2
  • Mo, 25. Juni 2018 um 16 Uhr: A4 – Russland
  • Do, 28. Juni 2018 um 16 Uhr: H2 – H3
  • Mo, 2. Juli 2018 um 16 Uhr: Achtelfinale: 1. Gruppe B – 2. Gruppe F
  • Sa, 07. Juli 2018 um 16 Uhr: Viertelfinale: Sieger AF 7 – Sieger AF 8