Fürth – Darmstadt, am vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga geht es für beide Vereine um extrem wichtige Punkte. Die SpVgg Greuther Fürth steht nach einem monatelangen Abwärtstrend zwar noch auf Platz 14, allerdings nur aufgrund der besseren Tordifferenz nicht auf Relegationsrang 16 und auch lediglich einen Zähler vor dem ersten direkten Abstiegsplatz. Der SV Darmstadt 98 schickt sich derweil an, dem schon überraschenden Zweitliga-Aufstieg die nächste Sensation folgen zu lassen. Bei zwei Punkten Vorsprung auf den drittplatzierten 1. FC Kaiserslautern haben die Lilien die Rückkehr in die Bundesliga nach 33 Jahren Abwesenheit selbst in der Hand.

Von den bisherigen 40 Begegnungen gewann Fürth 17 und verlor bei zehn Unentschieden 13-mal. In Fürth hat Darmstadt bei sechs Remis nur dreimal gewonnen, aber schon zehnmal verloren.

SpVgg Greuther Fürth

Nur zwei Siegen in den letzten 20 Spielen sagen eigentlich alles über die momentane Verfassung der SpVg Greuther Fürth aus, bei der der im Februar vollzogene Trainerwechsel von Frank Kramer zu Mike Büskens längst wirkungslos verpufft ist. Nach vier Punkten aus seinen ersten acht Spielen feierte Büskens zwar im letzten Heimspiel mit einem klaren 3:0 gegen Fortuna Düsseldorf den lange ersehnten ersten Sieg, doch dieser Dreier war wohl mehr der Schwäche der Fortuna denn der eigenen Stärke geschuldet. Denn im folgenden Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim präsentierte sich Fürth ganz schwach und war am Ende mit einer 0:3-Niederlage noch gut bedient. Abgesehen davon, dass man alles in eigener Hand hat, gibt es derzeit wenig Mutmacher für die SpVgg.

Trainer Büskens, der in Heidenheim die zuvor gegen Düsseldorf siegreiche Elf unverändert gelassen hatte, muss auf den rotgesperrten Robert Zulj verzichten, für den Tom Weilandt der erste Nachrücker sein dürfte. Außerdem könnte der nach abgesessener Gelbsperre in Heidenheim überraschend nur eingewechselte Niko Gießelmann in die erste Elf zurückkehren.

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth

Voraussichtliche Aufstellung: Hesl – Wurtz, Caligiuri, Röcker, Gießelmann – Sukalo – Fürstner, Stiepermann – Weilandt – Freis, Schröck

SV Darmstadt 98

Es gab vor rund zwei Wochen nicht wenige Stimmen rund ums Böllenfalltor, die den Zeitpunkt des lange prognostizierten Darmstädter Einbruch gekommen sahen. Auf das 0:2 bei Fortuna Düsseldorf, die erste Niederlage nach zuvor 16 ungeschlagenen Spielen, gab die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster mit einem 2:0 gegen den VfL Bochum zwar noch eine passende Antwort, doch beim 1. FC Nürnberg (1:1), gegen den 1. FC Heidenheim (1:1) und bei RB Leipzig (1:2) folgten dann drei sieglose Partien. In den beiden Spitzenspielen gegen den 1. FC Kaiserslautern (3:2) und beim Karlsruher SC (1:0) fand Darmstadt aber wieder in die Erfolgsspur und hat nun eine historische Chance, die sich so schnell nicht wieder bieten dürfte.

Personell dürfte sich bei den Lilien im Vergleich zum Spiel in Karlsruhe nur auf einer Position etwas verändern. Für Benjamin Gorka kehrt Kapitän Aytac Sulu nach verbüßter Gelbsperre in die Innenverteidigung zurück.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia -Balogun, Bregerie, Sulu,Holland – Gondorf, Behrens – Kempe, Heller – Sailer, König

Tipp

Im Abstiegskampf steckende Mannschaften entwickeln zwar im Schlussspurt nicht selten ungeahnte Kräfte, doch im Falle der SpVgg Greuther Fürth fehlt beim Blick auf die vergangenen Wochen etwas der Glaube daran. Darmstadt dagegen wittert die Riesenchance auf die Bundesliga, wird sich diese nicht mehr nehmen lassen wollen und wirkt absolut fokussiert.

Tipp: Sieg SV Darmstadt 98 – 2.95 Betsafe (guter Bonus und starke Auswahl)

Betsafe BonusWertungLink
100€
Betsafe Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken