Fürth – St. Pauli, Zehnter gegen Vierter lautet das Duell zum Auftakt des Jahres am Ronhof. Die gastgebende SpVgg Greuther Fürth steht mit 25 Punkten im Mittelfeld der Tabelle und ist von Platz drei genauso acht Zähler entfernt wie von Rang 16, sodass die ersten Wochen des Jahres zeigen werden, wohin der Weg führt. Der FC St. Pauli hat ein unerwartet gutes erstes Halbjahr gespielt und richtet seinen Blick mit 30 Zählern derweil klar nach oben.

Nach 26 Duellen spricht die Bilanz klar für Fürth. Die Franken haben zwölfmal gegen St. Pauli gewonnen und bei neun Remis nur fünfmal verloren. In Fürth stehen acht Heimsiegen lediglich zwei Remis und zwei Auswärtserfolge gegenüber. Die beiden Siege gelangen St. Pauli allerdings während der letzten vier Gastspiele und beide Male erzielten die Kiez-Kicker vier Tore.

SpVgg Greuther Fürth - FC St. Pauli 07.02.2016 Tipp

SpVgg Greuther Fürth

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth

Voraussichtliche Aufstellung: Mielitz – Heidinger, Caligiuri, Röcker, Gießelmann – Hofmann, Gjasula – Stiepermann, Zulj, Freis – Berisha

Zu Beginn der Saison lieferte die SpVgg Greuther Fürth unter dem neuen Trainer Stefan Ruthenbeck zum Teil begeisternde Auftritte ab, versäumte es aber oft, sich für die Leistungen zu belohnen. Just als man dachte, der Durchbruch wäre mit vier Siegen am Stück vom sechsten bis neunten Spieltag geschafft, verlor die SpVgg den Faden phasenweise komplett und gewann von den letzten zehn Spielen vor Weihnachten nur noch zwei, kassierte bei zwei Remis aber sechs Pleiten. So ging Fürth auch mit nur einem Punkt aus vier Spielen in die Winterpause, in der die vier Testspiele gegen den FC Luzern (0:1), KF Skenderbeu Korce aus Albanien (0:0), den Grasshopper Club Zürich (2:1) und den Karlsruher SC (1:2) auch sehr durchwachsen verliefen.

Die SpVgg hat mit fünf Ab- und sechs Zugängen einen relativ großen Umbruch hinter sich. Der Generalprobe gegen den KSC nach zu urteilen wird gegen St. Pauli aber mit Sebastian Heidinger wohl nur ein Neuer beginnen.

FC St. Pauli

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Hornschuh, Ziereis, Sobiech, Buballa – Nehrig, Buchtmann – Sobota, Rzatkowski, Picault – Thy

Nach der Rettung am letzten Spieltag der Vorsaison hat der FC St. Pauli sehr gut ins neue Spieljahr gefunden und sich von Anfang an im oberen Drittel etabliert. Nach dem 4:0 am 14. Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf war die Euphorie rund ums Millerntor förmlich zu greifen, doch ab diesem Moment lief es nicht mehr richtig rund. Von den letzten fünf Partien vor Weihnachten wurde nur eine gewonnen bei einem Remis und drei Niederlagen. Besonders bitter war die 1:2-Heimpleite gegen den Karlsruher SC nach 1:0-Führung im letzten Spiel vor der Winterpause, als die BraunW-Weißen eigentlich klar besser waren. Spuren hat diese Niederlage aber offenbar nicht hinterlassen, denn in den Testspielen im Januar präsentierte sich St. Pauli zunächst gegen Lechia Gdansk (1:0), den FC Vaduz (5:0) und Rapid Wien (1:1) in guter Verfassung, bevor die Generalprobe gegen Aalborg BK mit 2:4 in den Sand gesetzt wurde.

Erwartungsgemäß hat St. Pauli auf Kaderveränderungen im Winter verzichtet und geht mit eingespieltem Team ins neue Jahr. Sebastian Maier fällt allerdings verletzt aus und auch Enis Alushi ist fraglich.

Tipp

St. Pauli hat in den letzten Jahren seinen Fürth-Fluch durchbrochen und stellt zum Jahresauftakt sicherlich die klar besser eingespielte Mannschaft. Es wäre angesichts des doch relativ großen Umbruchs keine Überraschung, würden bei Fürth noch nicht alle Rädchen ineinandergreifen und die Punkte mit auf die Reise nach Hamburg gehen.

Tipp: Sieg FC St. Pauli – 3.20 Ladbrokes (Hammer Bonus, perfekte App und PayPal)

Anbieter
Bonus
Link
ladbrokes bonus
€300
Code: BONUSNET

Liveticker und Statistiken