Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Fürth – Ingolstadt, nach drei Spieltagen teilen sich beide Teams mit jeweils null Punkten und 2:6-Toren die Rolle als Träger der Roten Laterne. Das entspricht natürlich nicht einmal annähernd dem eigenen Anspruch der SpVgg Greuther Fürth, die zumindest in der oberen Tabellenhälfte mitmischen wollte und vor der Saison sogar teilweise als Geheimtipp auf den Aufstieg genannt wurde. Sogar noch größer ist die Enttäuschung beim FC Ingolstadt, der als Absteiger automatisch als Mitfavorit gilt, aber schleunigst in die Spur finden muss.

Nach zehn Duellen, die alle seit dem Jahr 2008 in der 2. Bundesliga stattfanden, ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen mit jeweils vier Siegen sowie zwei Unentschieden ausgeglichen. In Fürth spricht die Statistik mit drei Heimsiegen bei zwei Ingolstädter Auswärtserfolgen leicht für das heimische Kleeblatt.

SpVgg Greuther Fürth

Bei der SpVgg Greuther Fürth durfte man durchaus zuversichtlich in die Saison gehen, nachdem die letzten Testspiele gegen den FSV Zwickau (3:0), Viktoria Pilsen (5:1, witterungsbedingter Abbruch nach 75 Minuten), beim ASV Zirndorf (9:0) und gegen den 1. FSV Mainz 05 (0:0) durchaus vielversprechend verlaufen sind. Ganz anders aber verlief dann der Saisonstart, denn beim SV Darmstadt 98 kassierte das Kleeblatt eine knappe und durchaus vermeidbare 0:1-Niederlage. Danach unterlag Fürth auch im eigenen Stadion Arminia Bielefeld mit 1:2, ehe im DFB-Pokal bei Oberligist SV Morlautern (5:0) ein erstes Erfolgserlebnis gelang. Rückenwind verlieh dieser Erfolg der Mannschaft von Trainer Janos Radoki aber nicht, denn am vergangenen Wochenende setzte es bei Aufsteiger Holstein Kiel eine 1:3-Niederlage.

Bis auf die Langzeitverletzten Mathis Bolly und Sercan Sararer sind wohl alle Spieler an Bord. Auch der vergangene Woche wieder ins Training eingestiegene Neuzugang Richard Magyar, von dem man sich eine Stabilisierung der Defensive verspricht. Magyar könnte indes nur einer von mehrere Neuen in der Startelf sein.

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth

Voraussichtliche Aufstellung: Megyeri – Caligiuri, Maloca, Magyar, Wittek – Kirsch, Gjasula – Narey, Omladic, Berisha – Hofmann

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€100

FC Ingolstadt

Nach dem Abstieg hat der FC Ingolstadt eine gute Vorbereitung gespielt und keines von insgesamt sechs Vorbereitungsspielen verloren. Insbesondere nach dem 2:0 bei der Generalprobe gegen den französischen Erstligisten FC Nantes fühlten sich die Schanzer gut aufgestellt, erlebten dann aber eine missglückte Premiere. Gegen den 1. FC Union Berlin zog Ingolstadt im eigenen Stadion mit 0:1 den Kürzeren. Und danach wurde es nicht besser, setzte es doch beim SV Sandhausen die nächste 0:1-Niederlage und das völlig verdient. Den DFB-Pokal nutzte Ingolstadt dann zwar dazu, mit einem mühsamen 2:1-Erfolg beim TSV 1860 München ein wenig Selbstvertrauen zu tanken, doch bestätigt werden konnte dieser Sieg zunächst nicht. Stattdessen kassierte Ingolstadt im dritten Ligaspiel die dritte Niederlage und unterlag dem SSV Jahn Regensburg mit 2:4, nachdem zwischenzeitlich ein 0:1 noch in ein 2:1 gedreht werden konnte. Als Konsequenz musste Trainer Mark Walpurgis am Dienstag gehen und wurde vom bisherigen Coach der zweiten Mannschaft, Stefan Leitl, ersetzt.

Nach der Pleite gegen Regensburg und dem Trainerwechsel sind mehrere Umstellungen wahrscheinlich. Gut möglich, dass Spieler mit kämpferischen Qualitäten wie Marcel Gaus, Alfredo Morales oder Stefan Kutschke ins Team rücken. Nicht einsatzbereit ist voraussichtlich nur Moritz Hartmann.

Aufstellung FC Ingolstadt

Voraussichtliche Aufstellung: Hansen – Matip, Bregerie, Wahl – Sekine, Morales, Cohen, Gaus – Kittel – Lezcano, Kutschke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
€100

 

Tipp

Das Duell zweier verunsicherter Teams scheint im Vorfeld völlig offen. Einiges spricht aber nach jeweils nur zwei Toren an den ersten drei Spieltagen dafür, dass es eher unspektakuläre 90 Minuten werden. Unser Tipp: Unter 2,5 – 1,70 Mybet

 

Liveticker und Statistiken