Fürth – Nürnberg, eines der brisantesten Derby, das der deutsche Fußball zu bieten hat, steigt im Rahmen des sechsten Spieltages der 2. Bundesliga. Für beide geht es allerdings längst nicht nur ums Prestige, sondern vor allem auch um drei Punkte. Die SpVgg Greuther Fürth weist aktuell als Tabellendreizehnter fünf Zähler auf und will den Abwärtstrend der letzten Wochen stoppen. Der 1. FC Nürnberg ist mit zwei Punkten mehr Zehnter und hofft mit einem Sieg den vorderen Plätzen näher kommen zu können.

42-mal gab es das fränkische Derby bislang und mit 19 Siegen bei zwölf Unentschieden und elf Niederlagen spricht die bisherige Bilanz relativ klar für den Club aus Nürnberg, der auch in Fürth mit sieben Siegen, sieben Remis und sechs Niederlagen bislang leicht die Nase vorne hat. Fünf der letzten sechs Vergleiche in Fürth endeten indes unentschieden, wobei das Derby aus der Vorsaison diese Remis-Serie beendete. Damals bereitete die SpVgg ihren Anhängern mit einem 5:1-Erfolg einen ganz besonderen Freudentag.

SpVgg Greuther Fürth

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth

Voraussichtliche Aufstellung: Mielitz – Schröck, Caligiuri, Röcker, Gießelmann – Hofmann, Sukalo – Stiepermann, Gjasula, Freis – Berisha

Nach dem Fast-Abstieg am Ende der vergangenen Saison hat die SpVgg Greuther Fürth einen Umbruch vollzogen, in dessen Rahmen mit Stefan Ruthenbeck auch ein neuer Trainer kam. Und der Neuanfang ließ sich sehr gut an. Das Auftaktspiel gegen den Karlsruher SC wurde verdient mit 1:0 gewonnen und beim anschließenden Auswärtsspiel bei RB Leipzig lieferte das Kleeblatt eine ganz starke Leistung ab, kam aufgrund einer schwachen Chancenverwertung aber nur zu einem 2:2. Danach riss dann allerdings der Faden beginnend mit einem schwachen Auftritt im DFB-Pokal bei Erzgebirge Aue. War das 2:3 beim FC St. Pauli noch unglücklich, ging das 0:2 zu Hause gegen den FSV Frankfurt fraglos in Ordnung. Vor der Länderspielpause verhinderte dann ein später Treffer von Marco Stiepermann zum 2:2 beim MSV Duisburg die vierte Pleite in Serie.

Personell bietet der Kader der SpVgg einige Optionen. Vieles deutet nach den zahlreichen Gegentoren in den letzten Begegnungen darauf hin, dass Routinier Goran Sukalo als zusätzlicher Stabilisator ins defensive Mittelfeld eingebaut wird und die Ausrichtung generell etwas vorsichtiger wird.

1. FC Nürnberg

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Kirschbaum – Brecko, Hovland, Margreitter, Sepsi – Möhwald, Behrens – Gislason, Kerk – Burgstaller, Blum

Der 1. FC Nürnberg ist mit dem klaren Ziel “Aufstieg“ in die zweite Zweitliga-Saison in Folge gestartet, konnte seine Ambitionen bislang aber nur bedingt untermauern. Der Start ging mit einem 3:6 beim SC Freiburg komplett daneben und der 3:2-Sieg im ersten Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim fiel doch sehr glücklich aus. Ebenso wie das Weiterkommen im DFB-Pokal nach Elfmeterschießen beim VfR Aalen sowie das 2:2 am dritten Spieltag gegen den TSV 1860 München, als die Löwen die klar bessere Mannschaft waren. Bei Spitzenreiter VfL Bochum kassierte der Club danach eine verdiente 1:2-Pleite, ging aber dann mit einem 1:0 über Fortuna Düsseldorf in die Länderspielpause.

Die Partie gegen Düsseldorf hat mit dem ausgewechselten Kapitän Jan Polak einen Verlierer mit sich gebracht, gelang doch dem stattdessen eingewechselten Hanno Behrens das Siegtor. Gut möglich, dass Polak nun zunächst draußen bleibt. Vor seinem Debüt steht derweil der im Sommer verpflichtete und dann wochenlang ausgefallene rumänische Nationalspieler Laszlo Sepsi.

Tipp

Acht der letzten zwölf Derbys und sogar fünf der letzten sechs Duelle in Fürth endeten unentschieden. Auch diesmal gibt es Argumente, die für eine Punkteteilung sprechen. Keines der Teams, die beide nicht in To-Form sind, will die prestigeträchtige Partie verlieren, weshalb sich das beiderseitige Risiko zumindest zunächst in Grenzen halten wird.

Tipp: Unentschieden – 3.40 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken