Greuther Fürth – 1. FC Nürnberg, zum Topspiel des zweiten Spieltages treffen im Frankenland die Kleeblätter auf den Club. Bei diesem Derby kochen die Emotionen in der Regel schon vor dem Spiel ziemlich hoch, doch diese Woche war alles anders.

Der schwere Autounfall von Fürth Angreifer Azemi stellte alles in den Schatten. So wie ich gehört habe schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr und ist auf dem Wege der Besserung. Von daher wird es besonders für die Fürther sehr schwer sich auf diese Partie zu konzentrieren. Der Autounfall war aber nicht die einzige schlimme Nachricht für sie in dieser Woche. Was es dort noch gab erfahrt ihr wenn ich mich direkt mit Fürth befasse.

Beide Mannschaften sind relativ gut gestartet. Für Fürth gab es immerhin ein 1:1 in Bochum und Nürnberg konnte sein erstes Spiel unter dem neuen Trainer mit 1:0 gewinnen. Nun also geht es um die Nummer eins im Frankenland. Können sich die Mannschaften aber nach den Horror News unter der Woche aber überhaupt motivieren und konzentrieren?

Greuther Fürth

Wie schon oben angedeutet war die Horror Meldung von Azemi nicht die einzige schlimme Nachricht für die Mannschaft in dieser Woche. Innenverteidiger Mohr hat sich eine schwere Verletzung am Knie zugezogen und wird wohl bis zu zwei Monate ausfallen.

Trainer Kramer sagte unter der Woche, dass sich seine Mannschaft in einem Schockzustand befindet. Selbst mir fällt es hier sehr schwer nur über den Fußball zu schreiben. Wie also werden die Kleeblätter diese Partie angehen? Das Stadion wird in diesem Derby natürlich brennen und kann die Spieler in eine Art jetzt erst recht Situation bringen.

Gegen Bochum starteten sie mit einem 1:1 in die Saison. Wer den Spielverlauf gesehen hat musste feststellen, dass durchaus mehr drin gewesen ist. Die Bilanz spricht klar für Fürth. Sie haben nur eins ihrer letzten 12 Pflichtspiele gegen Nürnberg verloren. Der Trainer muss auf Grund der Meldungen unter der Woche natürlich Veränderungen vornehmen.

Voraussichtliche Aufstellung Greuther Fürth: Hesl – Schröck, Korcsmar, Röcker, Gießelmann – Sukalo, Fürstner, Weilandt, Stiepermann, Baba – Przybylko

1. FC Nürnberg

Der Topfavorit auf den Wiederaufstieg hat sich am ersten Spieltag nicht mit Ruhm bekleckert. Gegen Aue reichte es trotz einer durchwachsenen Leistung zu einem knappen 1:0 Erfolg. Ausgerechnet Sylvestr sorgte mit seinem Treffer für die Entscheidung. Er spielte in der letzten Saison ja noch im Erzgebirge.

Vor der Partie konnte man die Anspannung beim neuen Trainer deutlich spüren. Nur nicht mit einer Niederlage starten wird er sich gedacht haben und genauso trat seine Mannschaft dann auch auf. Nun aber haben sie drei Punkte auf dem Konto und können hier einen perfekten Saisonstart feiern, sollten sie die Punkte entführen.

Die Cluberer konnten gegen Fürth in den vergangenen drei Partien noch nicht einmal ein Tor erzielen. Der Gegner ist jedoch angeschlagen, dass gibt Nürnberg wohl die beste Chance seit Jahren hier zu gewinnen. Sie müssen auf Kapitän Polak verzichten. Er fällt für mindestens vier Wochen aus.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: Schäfer – Ramirez, Pinola, Petrak, Pachonik – Schöpf, Gebhart, Füllkrug, Koch – Pekhart, Sylvestr

Tipp

Das Topspiel aus der letzten Woche zu wiederholen wird nicht besonders einfach. Das 3:2 von Lautern gegen die Löwen war an Dramatik kaum zu überbieten. Fürth verlor zwar nur eines der letzten 12 Spiele gegen den Club doch die letzten fünf Heimspiele gegen Nürnberg endeten alle mit einem Unentschieden. Man kann hier auch nur sehr schwer einschätzen, wie die Kleeblätter die Meldungen unter der Woche verdaut haben. Bei Nürnberg fehlt mit Polak ihr bester Mann. Dennoch ist Nürnberg für mich ganz einfach mal dran diese Festung zu knacken. Es sollte zumindest für ein Unentschieden reichen wenn nicht für mehr.

Tipp: Doppelchance Nürnberg oder Unentschieden – 1.73 bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken