Kelvin Gastelum vs Darren Till Tipp UFC 244

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
€100

Der frühere Interim-Titelherausforderer Kelvin Gastelum wird Darren Till im Mittelgewicht begrüßen, wenn die beiden am 2. November in New York im Main Event von UFC 244 gegeneinander antreten.

Darren Tills 185-Pfund-Debüt gegen Kelvin Gastelum ist ein verblüffendes Risiko für Till in der neuen Gewichtsklasse, er wird sein Debüt im Mittelgewicht in einem Co-Main Event gegen den hart zuschlagenden ehemaligen Interim-Titelherausforderer Kelvin Gastelum geben.

Till hat über ein Jahr lang einen möglichen Wechsel ins Mittelgewicht erwogen, aber er schien noch zu zögern, die Gewichtsklasse zu wechseln, während er sich noch an der Spitze der Weltergewichtsklasse befand.

In seinem letzten Kampf gegen Jorge Masvidal, der im Main Event von UFC 244 gegen Nate Diaz antreten wird, erlitt Till eine brutale KO-Niederlage in der zweiten Runde, aber jetzt wird er ins Mittelgewicht aufsteigen, wo er nicht vor jedem Kampf einen schweren Weight Cut durchmachen muss.

Gastelum wird versuchen, wieder auf die Erfolgsspur zu kommen, nachdem er zu Beginn dieses Jahres in einem Fünf-Runden-Krieg mit Israel Adesanya nur knapp den Sieg verpasst hat.

Gastelum ist ein weiterer ehemaliger Weltergewichtskämpfer, der im Mittelgewicht neues Leben gefunden hat und einen eindrucksvollen Lebenslauf zusammengestellt hat, einschließlich der Siege gegen den ehemaligen Champion Michael Bisping und Ronaldo „Jacare“ Souza.

Darren Till auf der anderen Seite sucht nicht nach einem einfachen Weg zurück an die Spitze.

Till, der im nächsten Monat bei UFC 244 sein Debüt im Mittelgewicht geben wird, sucht scheinbar die Herausforderung, wenn er sich einem der härtesten Kämpfer der Division in Kelvin Gastelum stellen wird.

Obwohl Till seine letzten beiden Kämpfe verloren hat, zuerst eine Aufgabe in der zweiten Runde gegen Tyron Woodley um den Titel im Weltergewicht, gefolgt von der bereits erwähnten KO-Niederlage gegen Jorge Masvidal im März, wird “The Gorilla” in seinem ersten Kampf bei 185 Pfund gegen einen der Top-Kämpfer dort antreten.

Gastelum (15-4-1) hatte wie Till regelmäßig Mühe, im Weltergewicht auf das Kampfgewicht zu kommen, und sah seit seinem Aufstieg ins Mittelgewicht beeindruckend aus. Er hat zuletzt einen Fünf-Runden-Krieg mit dem neuen Champion Israel Adesanya hinter sich, der eine Nominierung für den Kampf des Jahres erhalten hat. Gastelum besitzt die Schnelligkeit und Kraft, um jeden Gegner auszuschalten, und verfügt auch über eine großartige Wrestling-Basis.

Till (17-2-1) ist erst 26 Jahre alt und nachdem er gegen Tyron Woodley von der UFC in einen offensichtlich voreiligen Titelkampf gepusht wurde und durch D’Arce Choke in der zweiten Runde besiegt wurde, gefolgt von einem verheerenden KO vor heimischem Publikum  in London durch Jorge Masvidal, sind die meisten Fans und Experten der Meinung, dass Till zu früh zu viel gepusht wurde und etwas mehr Zeit benötigt hätte, sein Talent voll zu entfalten. Till besitzt eine gewaltige Schlagkraft und sieht nach einer dramatischen physischen Transformation mit dem Wechsel in die höhere Gewichtsklasse extrem gut aus. Im Mittelgewicht will Till wieder zu seinen glorreicheren Tagen zurückfinden und startet direkt mit einem Co-Main Event Kampf gegen die aktuelle Nummer 4 im Mittelgewicht.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
€100

Tipp

Das letzte Mal, als wir Gastelum sahen, war es während seines sensationellen Kampfes gegen Israel Adesanya bei UFC 236. Dieser Kampf ist besonders wichtig zu erwähnen, da er uns eine gute Vorstellung davon liefert, wie dieses Match aussehen kann.

Wenn Gastelum sich dazu entschließt, auf die gleiche Weise wie gegen Adesanya zu kämpfen und durch eine Reihe von Schlägen zu waten, um nur einen seiner eigenen zu landen, könnte es für ihn ziemlich schnell zu einem bösen Ende kommen. Till ist nicht nur ein absolut bösartiger Puncher, er schlägt auch extrem präzise zu. Während Gastelum gezeigt hat, dass er ein verdammt gutes Kinn hat, sollte er es nicht gegen Tills mächtige Schlagkraft testen wollen.

Auf der anderen Seite könnte Gastelum Till einige große Probleme bereiten, wenn er sein Grappling mit seinen eigenen starken Schlägen kombiniert – etwas, das er gegen Adesanya nicht geschafft hat.

Im Juni, ein paar Monate nach Tills KO-Niederlage gegen Masvidal, gab selbst UFC-Präsident Dana White zu, dass die UFC Till zu früh gepusht hatte und sie eine Weile warten würden, bevor sie dem Mann aus Liverpool einen weiteren Kampf buchten.

Während Till von manchen Fans als nichts anderes als ein entgleister Hype-Zug angesehen wird, denke ich, dass er viel stärker und besser im Mittelgewicht sein wird. Er ist immer noch ein sehr gefährlicher Kämpfer und kann Gastelum große Probleme bereiten.

Das Mittelgewicht ist meiner Meinung nach die natürlichere Gewichtsklasse  für “The Gorilla”, der sich in seiner Weltergewichtskarriere immer sichtlich quälen musste, um das nötige Gewichtslimit zu erreichen. Auch wenn ihm dies fast immer einen Größen- sowie auch Kraftvorteil gegenüber seinen Gegnern gab, ist die damit verbundene Einbüßung an Kondition und wirklicher Performance am Kampftag groß. Das ist auch der Grund, warum sich in letzter Zeit so viele bekannte Kämpfer entscheiden, eine Gewichtsklasse aufzusteigen, siehe Luke Rockhold oder zuletzt Chris Weidman.

Dennoch ist die Entscheidung, Till in seinem ersten Kampf in der neuen Gewichtsklasse mit dem hungrigen, hart zuschlagenden, ehemaligen Interim-Titelherausforderer Kelvin Gastelum zusammenzutun, in meinen Augen ein schockierendes Stück Match-Making.

Ich will damit in keinster Weise sagen, dass Darren den Kampf nicht gewinnen kann, aber das Management von jungen Kämpfern auf dem Vormarsch ist ein Spiel mit großen Risiken, und für mich ist dies ein völlig verblüffender Schachzug – einer, der einige schwerwiegende Konsequenzen haben könnte für die langfristige Gesundheit und das Vertrauen des jungen Kämpfers aus England.

Ich hasse das Gastelum-Matchup nicht so sehr aus stilistischer Sicht, aber es besteht die sehr reale Gefahr, dass Till hier eine weitere bösartige Niederlage erleidet. Selbst die leidenschaftlichsten seiner Fans werden dies nicht leugnen können. Es sieht so aus, als möchte die UFC Till direkt in den Titelkampf im Mittelgewicht treiben, was für mich nicht viel Sinn macht

Aus heutiger Sicht kann der Gürtel zumindest für den Rest des Jahres 2019 und möglicherweise sogar bis Mitte 2020 nicht verteidigt werden, bedingt sowohl durch den erst kürzlich erfolgten Kampf zwischen Robert Whittaker und dem neuen Champion Israel Adesanya als auch durch die Verletzung von Paulo Costa. Egal, was Till gegen Gastelum tut, es ist schwer zu sehen, dass das UFC-Management beschließt, dass er “Borrachinha” in der Warteschlange links liegen lässt. Warum sollte er also nicht einen Top-10-Gegner bekommen, der für seinen Stil jedoch weniger gefährlich wäre?

Ich denke immer noch, dass Darren Till eine glänzende Zukunft in der UFC vor sich hat. Und wer weiß, er könnte seine Zweifler (einschließlich mich selbst) eines Besseren belehren und mit einem gigantischen Sieg in seine neue Gewichtsklasse im Mittelgewicht einziehen. Doch darum geht es mir hier nicht. Das Management von Tills Karriere von Seiten der UFC ist möglicherweise eine Folge der McGregor-Ära und der Vorstellung, dass ein Aufstieg zum Superstar im Handumdrehen geschehen kann.

Aber nicht jeder ist Conor McGregor, und im Fall von Darren Till glaube ich wirklich, dass sie seinen Aufstieg bis zu einem gewissen Grad verlangsamen müssen – besonders nach seinen Niederlagen. Wenn sogar Tills Trainer Colin Heron über das Missmanagement seines Starschülers spricht, stellt sich wirklich die Frage, wo genau diese Entscheidungen herkommen.

Auf jeden Fall kann ich meine Enttäuschung über diese Kampfansage nur betonen, denn Sieg, Niederlage oder Unentschieden sagen viel über den aktuellen Stand des Matchmaking- und Talent-Managements der UFC aus. Am Ende glaube ich, Gastelums Wrestling und Power werden für Till in diesem Kampf zu viel sein.

Unser Tipp: Sieg Kelvin Gastelum

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
€100

Kelvin Gastelum

Gastelum hatte wie auch Till Gewichtsreduktionsprobleme, die zur Absage eines geplanten Kampfes gegen Donald Cerrone bei UFC 205 im November 2016 führten. Da er auch laut UFC-Management keine andere Wahl hatte, ließ er die Weltergewichtsklasse hinter sich und feierte ein erfolgreiches MIttelgewichtsdebüt gegen Tim Kennedy bei UFC 206. Nach einem 4-1-Lauf im MIttelgewicht bekam er seine Chance auf den Titel.

Gastelum kämpfte gegen Israel Adesanya um den Interims-Titel im Mittelgewicht bei UFC 236 im April und verlor eine einstimmige Entscheidung. Davor schlug er Michael Bisping in der ersten Runde der UFC Fight Night 122 und sicherte sich bei der UFC 224 einen Sieg über Ronaldo Souza, diese zwei Siege führten zu dem Kampf gegen den jetzigen Champion Adesanya, der ein Kandidat für den Kampf des Jahres war.

Darren Till

Till hat in seinen letzten beiden Kämpfen zuerst eine Niederlage durch Submission im September 2018 bei UFC 228 gegen Tyron Woodley erlitten und dann im März bei UFC Fight Night 147 gegen Jorge Masvidal eine böse KO-Niederlage kassiert.

TIll besitzt derzeit eine professionelle MMA-Bilanz von 17-2-1. Bis zu seinen letzten beiden Kämpfen war er in der UFC ungeschlagen, verlor jedoch zwei aufeinanderfolgende Kämpfe gegen den ehemaligen UFC-Champion im Weltergewicht, Tyron Woodley, und dann eben gegen Jorge Masvidal.

Nachdem einige miserable Weight Cuts in der Weltergewicht-Division sowie ein paar schlimme Niederlagen Zweifel aufkommen ließen, ob das Weltergewicht tatsächlich die richtige Gewichtsklasse für ihn ist, hat sich Darren Till endgültig entschlossen, ins Mittelgewicht aufzusteigen. Sein erster, harter Test bei 185 Pfund ist der Spitzenkandidat und ehemalige Titelherausforderer Kelvin Gastelum.

Bis zu €100,- Bonus für Ihre UFC-Wette