Al Iaquinta vs Dan Hooker Tipp UFC 243

Unser Tipp behandelt den Kampf Dan Hooker gegen Al Iaquinta, der im Vorprogramm zum Hauptkampf laufen wird. Hier finden Sie alle UFC/MMA-Wetten auf Wettbonus.

Ein UFC-Mittelgewichtstitelkampf zwischen dem aktuellen Champion Robert Whittaker und dem Interims-Champion Israel Adesanya fungiert als Headliner des Events UFC 243. Das ist der nächste Abstecher der Ultimate Fighting Championship nach Down Under. Der Event wird am 6. Oktober 2019 im Marvel Stadium in Melbourne stattfinden. Die Veranstaltung ist die vierte, die die Organisation in Melbourne bestreiten wird, und die zweite an diesem Austragungsort nach UFC 193 im November 2015.

Bei dieser Veranstaltung sollte ein Kampf im Bantamgewicht der Frauen zwischen der ehemaligen UFC-Bantamgewichtstitelträgerin Holly Holm und Raquel Pennington als Co-Main Event dienen. Am 27. September wurde jedoch bekannt, dass Holm wegen einer nicht angegebenen Verletzung aus dem Kampf ausscheiden musste. Der Kampf wurde abgesagt.

Dan Hooker (18-8) wird bei UFC 243 antreten, nachdem er James Vick im Juli bei UFC on ESPN: dos Anjos vs Edwards in der ersten Runde ausgeknockt hat. Dies war sein letzter Auftritt im Oktagon nach einem harten Kampf mit Edson Barboza Ende letzten Jahres, in dem Hooker nach einem Körperhaken des Brasilianers letztlich zu Boden ging, nachdem er unglaublich viele Schläge eingesteckt hatte.

Iaquinta (14-5-1) kämpfte auch bei dieser Dezember-Veranstaltung und besiegte Kevin Lee im Hauptereignis der letzten UFC Show beim Sender FOX, UFC on Fox: Lee vs Iaquinta 2. „Raging“ Al traf jedoch danach bei UFC Fight Night: Iaquinta vs Cowboy im Main Event auf Donald Cerrone, dieser stoppte die Dynamik, die Iaquinta mit dem Sieg über Kevin Lee aufgebaut hatte. Der gebürtige New Yorker Iaquinta hat die Reise nach Down Under schon einmal auf sich genommen und 2014 bei der UFC Fight Night 55 in Sydney einen Sieg über Ross Pearson errungen. Der TUF-Finalist (Ultimate Fighter 15) hat bei drei Auftritten außerhalb der USA insgesamt mit 2-1 abgeschnitten, alle drei Kämpfe fanden unter dem Banner der UFC statt.

Hooker und Iaquinta haben im Vorfeld bereits einige Schläge auf sozialen Medien ausgetauscht, wobei Hooker zuerst behauptete, dass Iaquinta den Kampf ursprünglich abgelehnt habe. Iaquinta bestritt die Anschuldigungen und erklärte weiter, dass die UFC ihm das Matchup nie angeboten habe.Die Spekulation ist irrelevant, der Kampf findet statt. Hooker kommt nach einer dominanten Leistung gegen James Vick bei UFC on ESPN 4 in San Antonio hochmotiviert in diesen Kampf nahe seinem Heimatland Neuseeland. Außer einer harten Niederlage gegen Edson Barboza bei UFC on Fox 31 hat „The Hangman“ fünf seiner letzten sechs Kämpfe gewonnen und sich dabei zwei “Performance of the Night”-Boni gesichert.

Iaquinta musste zuletzt eine Niederlage gegen Donald „Cowboy“ Cerrone bei UFC Fight Night 151 einstecken. Interessanterweise fand Iaquintas letzter Sieg gegen Kevin Lee bei genau derselben UFC-Veranstaltung statt, bei der Hooker besiegt wurde. Nachdem er James Vick in der ersten Runde ihres Kampfes in Vicks Heimatstaat Texas im Juli besiegt hatte, verlangte der neuseeländische UFC-Star Dan Hooker, für das UFC 243-Event in Melbourne gebucht zu werden. Die UFC kam seiner Bitte nach. “The Hangman” wird am 6. Oktober im Marvel-Stadion in Melbourne auf den ehemaligen Titelanwärter “Raging” Al Iaquinta treffen.

Nachdem Hooker im ersten Halbjahr aufgrund einer Gehirnerschütterung, die er bei seiner Niederlage gegen Edson Barboza erlitt, außer Gefecht gesetzt worden war, plant er, in der zweiten Jahreshälfte aktiver zu sein. Als Hooker den Kampf gegen Vick unbeschadet überstanden hatte, forderte er Iaquinta aus, nachdem der bekannte MMA-Experte John Morgan erwähnte, der Amerikaner sei einer der wenigen namhaften Leichtgewichtskämpfer ohne angesetzten Kampf, und es genügte, um die Aufmerksamkeit des aktuellen Leichtgewichts mit dem sechsten Platz in der Rangliste zu wecken.

Der 32-jährige Iaquinta, der nach seiner Niederlage gegen Donald “Cowboy” Cerrone im Mai nach Melbourne reisen wird, will sich wieder erholen und auf die Erfolgsspur zurückfinden. Hooker schloss sich mit seinem UFC 243-Auftritt den Teamkollegen von City Kickboxing, Israel Adesanya und Luke Jumeau an, die ebenfalls bei dieser Veranstaltung kämpfen werden, die eine beeindruckende Auswahl australischer und neuseeländischer Talente präsentieren wird. Adesanya wird im Main Event gegen den in Neuseeland geborenen Robert Whittaker um die unangefochtene Meisterschaft im Mittelgewicht kämpfen, während das Weltergewicht Jumeau nach einer langen Verletzungspause gegen den Brasilianer Dhiego Lima zurückkehrt.

Es entwickelt sich zum größten Kampfsportereignis in der australischen Geschichte, und trotz des Ausfalls des Co-Main Events zwischen Holly Holm und Raquel Pennington wird erwartet, dass das Stadion restlos ausverkauft sein wird.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten

TippUFC Logo

Dies sollte ein äußerst spannender Kampf werden, bei dem die Fans auf ihre Kosten kommen werden. Beide Kämpfer sind darauf aus, ihren Gegner eindrucksvoll zu besiegen und die Leichtgewichts-Rangliste zu erklimmen. Ein Matchup dieses Kalibers wird wahrscheinlich mit einem Bonus für beide oder einen der Kämpfer enden.

Ein weiterer Standkampf allerhöchster Güte steht uns hier bevor, ich erwarte schöne Kombinationen und einen Schlagaustausch zweier Kämpfer mit einem interessanten Stilmix. Beide haben gegen einige der besten UFC-Kämpfer wie Edson Barboza oder Donald Cerrone gekämpft.

Wenn wir uns Al Iaquintas Kämpfe genauer ansehen, können wir sehen, dass er keine Angst davor hat, viel zu riskieren und nach harten Kombinationen zu suchen. Die Sache, in der Al wirklich exzellent ist, ist seine Bewegung. Er besitzt eine perfekte Kopfarbeit und eine ziemlich gute Gesamtbewegung, die für andere Gegner schwer vorherzusagen ist. Er kombiniert diese Bewegung mit Schlägen aus sehr ungewöhnlichen Winkeln und auch seine Kicks sind sehr gut. Dies kombiniert mit seiner Knockout-Kraft macht ihn zu einem wirklich gefährlichen Kämpfer, der andere Kämpfer in jeder Sekunde des Kampfes stoppen kann. Einer der Angriffspunkte, den Hooker eventuell nutzen kann, hängt mit seiner Bewegung zusammen. Er verbringt viel Zeit mit niedrigen Schlägen zum Körper und kommt seinen Gegnern sehr nahe, so dass er aus kurzer Distanz aus andere Leute schlagen, aber auch gefährlich selbst gekontert werden kann.

Al wird sich einem anderen wahren Standspezialisten in Dan Hooker stellen. Es gibt nicht viele größere Kämpfer im Leichtgewicht als Dan und das wird die größte Herausforderung für Al sein. Hooker weiß, wie er seine Reichweite und vor allem seine langen Beine nutzt und seine Tritte sind hart und schnell. Aber die wahre Kraft liegt in seinen Fäusten. Er kann sehr gut gezielte Kombinationen landen und hat viele Gegner bereits in der ersten Runde ausgeschaltet. Er besitzt echte KO-Kraft, so dass er in der Lage ist, Iaquinta auszuknocken, wenn dieser ihm eine Öffnung präsentiert. Ein weiterer Punkt, der Dan Hooker auszeichnet, ist sein Einsteckungsvermögen. Es ist unglaublich, wie viel er einstecken kann. Im Kampf gegen Edson Barboza steckte er einige harte Schläge ein, die manch andere Kämpfer schon bewusstlos auf die Matte geschickt hätten.

Abgesehen davon ist es fast unmöglich, dass wir in diesem Kampf einen Takedownversuch eines der Kämpfer sehen werden. Vielleicht werden wir sehen, wie Al Takedowns vortäuscht, um Hooker dazu zu bewegen, seine Deckung fallenzulassen.

Dieser Kampf ist nicht leicht vorherzusagen, aber ich denke, dass Hooker eine bessere Standtechnik besitzt und da dieser Kampf meiner Meinung nach ausschließlich im Stehen stattfinden wird, wird ihm dies am Ende den Sieg bringen. Außerdem schlägt er wohl härter zu und hat die besseren Kicks, außerdem ist er der aktivere Kämpfer, was im Falle eines Punkteentscheids auch für “The Hangman” sprechen würde.

Unser Tipp: Sieg Dan Hooker; Topquote 1,80 bei bet365*.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten

Al Iaquinta

Wie Hooker hat sich Iaquinta (14-5-1) seit seinem Debüt bei der UFC vor mehr als fünf Jahren einen Namen als einer der härtesten Kämpfer der Leichtgewichtsklasse gemacht. Sein Spitzname „Raging Al“ ist ein Indiz für seinen unerbittlichen Stil, mit dem Gegner nur schwer Schritt halten können, wenn er erst einmal in Fahrt ist. Von seinen 14 Karriere-MMA-Siegen kamen sieben durch KO, sechs durch Entscheidung und nur einer durch Submission, was 2009 in seinem ersten Profikampf durch Anaconda Choke geschah. Iaquinta ist noch nie ausgeknockt worden, wurde aber dreimal durch Submission besiegt.

Iaquinta war einer von 32 Leichtgewichtskämpfern, die an der ersten Live-Staffel der Reality-Show The Ultimate Fighter teilnahmen. Hier wurde er als der erste Pick für Team Faber ausgewählt. Nachdem sein Team die ersten beiden Kämpfe verloren hatte, holte Iaquinta den ersten Sieg für Team Faber, indem er Myles Jury nach drei Runden durch Split-Decision besiegte.

Im Viertelfinale besiegte Iaquinta Teamkollegen Andy Ogle in den Schlussmomenten der ersten Runde.

Der Sieg brachte Iaquinta ins Halbfinale, wo er gegen Vinc Pichel auch durch Punkteentscheid gewann, er zog gegen einen weiteren Teamkollegen in Michael Chiesa ins Finale ein, hier verlor er durch Rear Naked Choke früh in der ersten Runde.

In seinem letzten Kampf verlor Iaquinta im Mai gegen Donald Cerrone, davor besiegte Iaquinta Kevin Lee im größten Sieg seiner Karriere.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten

Dan Hooker

Dan Hooker kehrte bei UFC on ESPN 4 mit einem KO in der ersten Runde gegen James Vick eindrucksvoll auf die Erfolgsspur zurück.

Hooker (18-8) gewann vier Kämpfe in Folge, bevor er im Dezember letzten Jahres in der dritten Runde gegen Edson Barboza verlor. In seinem nächsten Kampf brachte Hookers KO-Sieg gegen Vick ihm einen “Performance of the Night” Bonus von 50.000 US-Dollar ein. In seinem Interview nach dem Kampf sagte der Neuseeländer, er wolle einen Top-10-Gegner, er nannte Al Iaquinta namentlich.

Am 6. Oktober wird Hooker versuchen, im Co-Main Event von UFC 243 vor voraussichtlich 60.000 Fans im Marvel Stadium in Melbourne die Nummer 6 im Leichtgewicht Al Iaquinta zu besiegen und seinen Aufstieg durch die Gewichtsklasse fortzusetzen.

Hookers fanfreundlicher Ansatz zeigt sich in seiner Bilanz: 10 Siege durch KO und sieben durch Submission. Von seinen acht Niederlagen sahen fünf die Punktekarten der Richter.