Washington Wizards (40-31) – Denver Nuggets (39-33), NBA Tipp 24.03.2018

Mit 109-104 konnten die Washington Wizards das erste Duell gegen die Denver Nuggets im Oktober gewinnen. Doch deswegen sind sie heute noch lange nicht der klare Favorit. Während die Wizards den Sieg brauchen um sich eine gute Playoff-Platzierung zu sichern, stehen die Nuggets noch mehr unter Zugzwang. Sie stehen aktuell nämlich nur auf Rang 9 und haben nur noch zehn Spiele um den Rückstand auf die Achtplatzierten Jazz aufzuholen. Ein Sieg heute ist also eigentlich Pflicht.

Tipp: Washington Wizards

Der Tipp sollte heute aber trotzdem auf die Washington Wizards gehen. Zwar treten sie noch immer ohne John Wall an und verloren drei ihrer letzten fünf Spiele, doch sie haben den Heimvorteil auf ihrer Seite. Die Nuggets spielen das vierte von insgesamt sieben Auswärtsspielen am Stück und die bisherige Auswärtsbilanz verrät (12-23), dass sie sich in fremder Halle bisher nicht wie ein Playoff-Team präsentierten. Dementsprechend sollte der Tipp auf die Wizards gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
100€

 

NBA – Washington Wizards (40-31) vs Denver Nuggets (39-33)

Die Wizards sind aktuell ziemlich schwer einzuschätzen und die Ergebnisse im März belegen dies bisher ganz gut. Sie starteten mit zwei Pleiten gegen die Raptors und Pacers, bevor sie sich in der Verlängerung gegen Miami und anschließend gegen die New Orleans Pelicans durchsetzen konnten. Weiter ging es mit Pleiten gegen die Heat und Wolves, bevor sie dann plötzlich die Celtics in doppelter Verlängerung besiegten und das nächste Spiel gegen die Pacers gewinnen konnten.

Im letzten Spiel trafen sie dann auf die San Antonio Spurs, doch hier zogen sie erneut den Kürzeren. Es geht also Auf und Ab und die fehlende Kontinuität macht es schwer, die Wizards derzeit einzuordnen. Dass sie Potenzial besitzen, steht außer Frage und sie belegten es mit ihren Erfolgen. Die Tatsache ohne Wall so viele Erfolge zu erzielen, spricht ebenfalls für die Wizards, doch das Team ist sich selbst auch darüber im Klaren, dass man auch zu oft Spiele herschenkte.

Bradley Beal betonte nach der letzten Pleite, dass man langsam verstehen muss um was es jetzt geht. Wenn man so weiter macht, wird man immer weiter abrutschen in der Tabelle und wohlmöglich von Rang 8 in die Playoffs starten müssen. Die angespannte Personalsituation hilft dabei sicher nicht, doch immerhin könnten Wall, Meeks und Scott in den kommenden Spielen zurückkehren.

Die heutigen Gäste aus Denver haben etwas weniger Personalnot, präsentieren sich aber nicht besser als die Wizards. Sie verloren ebenfalls drei der letzten fünf Spiele und zeigten sich im März ähnlich unbeständig wie das Team aus Washington. Nach zwei Siegen in Memphis und Cleveland, verloren die Nuggets unnötigerweise gegen die Mavs und auch das Rematch gegen die Cavs. Es folgten Siege über die Lakers und Kings, bevor sie gegen die Lakers verloren.

Anschließend gewannen sie gegen die Pistons, bevor sie bei der Pleite gegen die Grizzlies, das dritte Spiel in diesem Monat, gegen ein Nicht-Playoff-Team verloren. Eine 141-149 Pleite gegen die Heat belegte dann die großen defensiven Probleme, bevor im letzten Spiel die Bulls mit 135-102 besiegt wurden. Das Auf und Ab sorgte dafür, dass die Nuggets wieder auf Rang 9 abrutschten und derzeit 1,5 Spiele Rückstand auf Platz 8 haben.

Dementsprechend wichtig werden nun die letzten Spiele für die Nuggets. Sie haben allerdings nur noch Spiele gegen Playoff-Teams vor der Brust und so werden sie sich die Qualifikation redlich verdienen müssen. Die Wizards gehören dabei eher zu den schwächeren Gegnern und so werden Millsap, Jokic und Co. alles aus sich rausholen müssen. Wirklich gut ist die Aussicht allerdings nicht.

Gary Harris wird wohl nur mit viel Glück wieder spielen können. Tyler Lydon fehlt auf jeden Fall. Die Wizards spielen ohne Wall und hoffen auf Einsätze von Meeks und Scott.

Player to watch: Nikola Jokic

Mike Malone, Trainer des 23-jährigen Serben, forderte noch mehr Leistung von Jokic, nachdem dieser sich zu Beginn des Monats drei Spiele erlaubte in denen er nur 9, 9 und 4 Punkte erzielte. Jokic steigerte anschließend sein Spiel, erzielte in den folgenden acht Spielen zwei Triple Doubles, drei Double Doubles und zweimal über 30 Punkte. Die Erfolge gingen damit aber nur bedingt einher, trotzdem können sich die Nuggets mittlerweile auf ihn verlassen. Auch heute kann man damit rechnen, dass er seinen Schnitt mit 18 Punkten erreichen wird.

 

Liveticker und Statistiken