Toronto Raptors (37-16) – Los Angeles Clippers (28-24), 03.02.2019

Mitte Dezember trafen die Toronto Raptors und die Los Angeles Clippers zum ersten Mal aufeinander. Obwohl Kawhi Leonard fehlte, setzten sich die Toronto Raptors mit 123-99 durch und händigten den Clippers damit die bis dato größte Niederlage der Saison aus. Die Clippers waren von Beginn an chancenlos und das ausgeglichene Auftreten der Raptors brachte die Kanadier gleich zu Beginn des Spiels in eine komfortable Situation. Am Ende brachten sie denn 13 Punkte Vorsprung aus dem ersten Viertel sicher nach Hause und fuhren einem ungefährdeten Sieg ein.

Tipp: Toronto Raptors

Doch nicht nur der Sieg im ersten Spiel, macht die Raptors in der heutigen Begegnung zum Favoriten. Sie spielen zu Hause, wo sie in dieser Saison erst 5 von 26 Spielen verloren. Gleichzeitig sind die Clippers nicht besonders auswärtsstark und derzeit nicht besonders gut in Form. Da die Raptors zudem individuell etwas besser besetzt sind (2 All-Stars, Clippers keine All-Stars), sollte der Tipp heute auf den Favoriten aus Kanada gehen, der heute klar gewinnen sollte.

Unser Tipp: AH -7,5 Toronto Raptors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,68
100€

 

NBA – Toronto Raptors (37-16) – Los Angeles Clippers (28-24)

Mit 37 Siegen und nur 16 Niederlagen gehören die Toronto Raptors in dieser Saison fraglos zu den stärksten Teams der Liga. So war es in den letzten Jahren allerdings auch und wenn es in den Playoffs ernst wurde, sagen die Raptors immer wieder schlecht aus. Die Ergebnisse in der regulären Saison, lassen Gleiches erahnen, wenn man bedenkt, gegen wen die Raptors bereits alles verloren. Vor allem gegen die eigene Konkurrenz in der Eastern Conference sahen sie häufig nicht gut aus, mussten sie sich bereits gegen Boston, Milwaukee, Philadelphia und Indiana geschlagen geben. Dazu verloren sie auch gegen die Top-Teams der Western Conference, was sicherlich nicht für besonders viel Selbstvertrauen im Hinblick auf die Playoffs sorgen wird.

Allerdings, so darf man an dieser Stelle auch nicht vergessen, ist gerade einmal die Hälfte der Saison rum und die Raptors werden noch einige Chancen haben, sich gegen Topteams durchzusetzen. So stehen noch Spiele gegen Philadelphia, Boston oder beispielsweise die Oklahoma City Thunder an. Währenddessen gilt aber natürlich auch, die vermeintlich sicheren Siege mitzunehmen.

Bis zum All-Star-Game haben die Raptors nur noch sechs Spiele, und außer der Partie gegen die Sixers wird es nicht besonders schwer. Die Clippers sollten sie heute besiegen können und nachdem es dann bei Philadelphia rangeht, werden sie sich noch in Atlanta, New York und zu Hause gegen Brooklyn und Washington zeigen müssen. Dieses Programm lässt erahnen, dass die Raptors mit einem positiven Gefühl in die All-Star Pause gehen werden.

Die Clippers wollen den Raptors natürlich die Tour vermiesen, doch wirklich zuversichtlich darf man in Anbetracht der letzten Wochen nicht sein. Zudem kommt erschwerend hinzu, dass gestern bereits ihr sechs Spiele andauernder Auswärtstrip startete, mit einem Spiel in Detroit (Ergebnis fehlt). Zudem gingen sie mit keinem guten Gefühl in die Auswärtsserie, da sie ihre letzten beiden Spiele gegen Atlanta und Los Angeles verloren.

Die Clippers verloren acht der letzten 14 Spiele und taten sich vor allem Mitte Januar mit fünf Niederlagen in Folge schwer. Anschließend stand bereits ein kurzer Auswärtstrip an, bei dem sie drei von vier Spielen gewinnen konnten und auch das erste Heimspiel danach siegreich gestalteten, doch die Leistungen sind im Vergleich zum Saisonstart insgesamt etwas zu unbeständig und vor allem die letzten beiden Spiele werfen Fragen auf.

Doch insgesamt wird man bei den Clippers nicht zu unruhig werden, da langfristig natürlich der Blick auf die Free Agent Phase im Sommer geht. Hier ergibt sich jede Menge Cap Space und wer weiß, vielleicht wird auch schon beim heutigen Spiel mit dem zukünftigen Clipper, Kawhi Leonard, das ein oder andere Gespräch geführt. Leonard ist nämlich angeblich Top-Ziel der Clippers und da sich der Raptor zuletzt ein Haus in der Nähe von Los Angeles kaufte ist sogar vorstellbar, dass er die Clippers im Sommer verstärken wird. Dem Team aus Los Angeles hilft das heute allerdings nicht weiter und sie sind der klare Underdog.

Wie auch in den letzten Wochen, fehlt bei den Clippers Mbah a Moute, Gallinari und Teodosic sind fraglich. Bei den Raptors sieht es etwas besser aus, wobei mit Valanciunas ein wichtiger Spieler fehlt und außerdem der Danny Green fraglich ist.

Player to watch: Kawhi Leonard

Natürlich musst der Blick auf Kawhi Leonard gehen. Der 27-jährige spielt nämlich unter Umständen gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber, was ihn allerdings nicht daran hindern wird eine erneut starke Leistung abzurufen. Bisher erzielt er pro Spiel 27,6 Punkte, 7,9 Rebounds und liefert außerdem 3,2 Assists und 1,9 Steals ab. Mit soliden Quoten führt er seine Mannschaft immer wieder an und ist fraglos der beste Spieler der Raptors. Nachdem er im letzten Spiel mit 16 Punkten die schlechteste Punkteausbeute seit Ende November ablieferte, darf man ihn heute wieder stärker erwarten. So kann man davon ausgehen, dass er seinen Schnitt mit 28 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken