San Antonio Spurs (36-26) – Los Angeles Lakers (27-34), NBA Tipp 04.03.2018

Mitte Januar trafen die San Antonio Spurs und die Los Angeles Lakers zum ersten mal in dieser Saison aufeinander. Überraschenderweise waren es die Lakers, die das Spiel mit 93-81 gewinnen konnten. Auch heute stehen ihre Chancen nicht schlecht, obwohl das Spiel in San Antonio stattfindet. Die Lakers sind aktuell aber relativ gut drauf, während die Spurs mit Problemen zu kämpfen haben.

Tipp: Los Angeles Lakers

Zugegebenermaßen ist der Tipp auf die Lakers mit ein wenig Risiko verbunden. Die Spurs stehen in der Tabelle viel besser dar und haben die klar bessere Bilanz. Zudem spielen sie heute zu Hause und gehören mal wieder zu den heimstärksten Teams der Liga. Aktuell läuft es allerdings nicht gut und San Antonio verlor im Februar sieben von neun Spielen. Die Lakers sind andererseits gut drauf, gewannen sieben von neun Spielen im Februar und konnten zuletzt vier Siege in Folge einfahren. Daher kann man heute mit ein wenig Risiko den Tipp auf die Gäste aus Los Angeles wagen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,70
200% bis 50€

 

NBA – San Antonio Spurs (36-26) vs Los Angeles Lakers (27-34)

Nach dem 110-94 Sieg im vorletzten Spiel über die Cleveland Cavaliers und der Nachricht, dass Kawhi Leonard wieder mit dem Team trainiert, hellte sich die Stimmung in San Antonio ein wenig auf. Doch im darauf folgenden und gleichzeitig letzten Spiel gegen die New Orleans Pelicans zeigten sich die Spurs wieder anfällig und verloren mit 116-121. Dabei führten sie bereits mit 15 Punkten und gaben das Spiel trotzdem noch aus der Hand – das erste mal, dass den Spurs so etwas in den letzten zehn Jahren (und nach 211 Spielen in denen sie so hoch führten), passierte.

Auch diese letzte Statistik zeigt, dass es bei den Spurs derzeit nicht läuft und dass sogar die Playoffs noch einmal in Gefahr geraten könnten. Der Vorsprung auf die Clippers (Platz 9) beträgt nur noch drei Spiele und selbst die Zehntplatzieren Jazz haben nur 4,5 Spiele Rückstand. Geht die Talfahrt der Spurs weiter, könnte sie am Ende der Saison nochmal ein heißer Kampf um die Playoffs erwarten.

Die Gründe sind sicherlich in den vielen Verletzungen zu sehen. Patty Mills und Bryn Forbes sind die einzigen Spieler, die alle 62 bestreiten konnte und obwohl Coach Popovich seinen Spielern gerne Pausen verordnet, kam es immer wieder zu kleineren Blessuren und Ausfällen. Dadurch gestaltete sich die Rhythmusfindung im Team schwierig und das sonst so gute Zusammenspiel der Spurs funktioniert nicht immer. Auch vor der heutigen Partie sind einige Spieler fraglich und so sind die Vorzeichen nicht besonders gut für die Spurs.

Genau deswegen haben die Lakers aber auch gute Chancen auf den Sieg. Nachdem sich Isaiah Thomas langsam eingelebt hat und auch Lonzo Ball wieder dabei ist, spielen die Lakers solide und wussten sich zuletzt gegen schwache Teams wie Dallas, Sacramento und Atlanta klar durchzusetzen, aber auch gegen ein mögliches Playoff-Team der Heat klar (131-113) zu gewinnen.

Während Thomas mit 29 Punkten sein wohl bestes Spiel als Laker machte, lobte Coach Walton seinen Rookie Lonzo Ball nach dem Spiel gegen Miami. Mit 8 Punkten, 6 Rebounds, 7 Assists und 6 Steals konnte er das Spiel in mehreren Bereichen beeinflussen und trotz des geringen Scorings war Ball der Aktivposten bei LA. Neben ihm und Thomas wusste allerdings auch Julius Randle zu überzeugen, der nach anfänglichen Schwierigkeiten eine tolle Saison spielt.

Nach und nach stabilisierte das junge Team aus LA also die Leistungen und so gewannen sie 16 der letzten 23 Spiele. In der Tabelle stehen sie auf Rang 11, haben 8,5 Spiele Vorsprung auf die Verfolger und mittlerweile nur noch sechs Spiele Rückstand auf Rang 8. Diesen Rückstand in den letzten 21 Spielen aufzuholen wird wohl kaum machbar sein, trotzdem wird man am Ende wohl ein besseres Ergebnis als letztes Jahr erzielen. Ein Sieg im heutigen Spiel kann dazu beitragen.

Verletzungsbedingt fehlen Hart und Frye. Dazu ist Brandon Ingram fraglich. Die Spurs warten weiter auf Leonard und wissen außerdem noch nicht, ob Gasol und Aldridge spielen können.

Player to watch: Julius Randle

Randle verbesserte sich bisher in jedem Monat. Nach 11,4 Punkten und 13 Punkten im Oktober bzw. November, wusste er im Dezember mit 14,2 Punkten pro Spiel zu überzeugen. Im Januar steigerte er den Wert dann auf 15,3 Punkte, nur um sich im Februar mit 19,4 Punkten noch einmal zu verbessern. Im ersten Spiel im März erzielte er dann im bisher einzigen Spiel 25 Zähler und zahlte seinem Coach damit das Vertrauen zurück. Denn auch seine Spielzeit steigerte sich von anfangs 20 Minuten auf mittlerweile fast 32 Minuten pro Spiel. Randle ist also gut drauf und wird auch heute wieder Vollgas geben. Seinen Gesamtschnitt sollte er mit 15 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken