Sacramento Kings (18-17) – Portland Trail Blazers (21-16), 02.01.2019

Weder für die Sacramento Kings, noch für die Portland Trail Blazers wird der Start ins Basketballjahr 2019 ein Sparziergang. So gehören beide Teams zu dem großen Pulk von Mannschaften, die in der Western Conference um die Playoff-Plätze kämpfen. Die Kings stehen derzeit nur auf Rang 9, haben aber nur ein halbes Spiel Rückstand auf die Achplatzierten Spurs. Die Blazers stehen auf Rang 7, haben wie die Bilanzen zeigen, aber auch nur 1,5 Spiele Vorsprung vor der den Blazers.

Tipp: Portland Trail Blazers

Man darf sich also auf eine ausgeglichene Partie freuen, in der die Blazers ein wenig favorisiert sind. Zwar spielen sie auswärts, doch durch ihren Erfolg über die Sixers im letzten Spiel, beendeten sie das Jahr 2018 erfolgreich und kommen mit einem Erfolgserlebnis im Rücken in dieses Spiel. Bei den Kings war es genau andersrum, sah es für sie im letzten Spiel lange gut aus, doch sie versagten in der Crunchtime und mussten sich den Lakers geschlagen geben. So lassen sich leichte Vorteile bei den Blazers ausmachen, auf die heute der Tipp gehen sollte.

Unser Tipp: Sieg Portland Trail Blazers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,87
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – Sacramento Kings (18-17) – Portland Trail Blazers (21-16)

Mit drei Siegen in Folge drehten die Sacramento Kings ihre Bilanz Anfang Dezember nicht nur wieder ins Positive, sondern sie unterstrichen, dass der in Frage geraten, gute Saisonstart kein Zufall war. Seitdem gewannen sie zwar nur noch sechs von zwölf Spielen, trotzdem präsentieren sie sich stärker, als man es im Vorfeld der Saison erwartete hätte. Dabei ist vor allem die Vielseitigkeit eine Stärke der Kings, überzeugen immer wieder andere Spieler.

In erster Linie waren im Dezember aber die Leistungen von Buddy Hield hervorzuheben. Mit 21,6 Punkten pro Spiel, steigerte er sein Scoring im Vergleich zu den Vormonaten und erwies sich immer wieder als gefährlichster Spieler. Allerdings leistete er sich zuletzt auch Spiele mit nur 11 und 6 Punkten, was belegt, dass ihm noch ein wenig Konstanz fehlt um mit den besten Spielern der Liga verglichen zu werden.

Glücklicherweise finden sich im Kader der Kings aber andere Spieler, die dann in die Bresche springen. De’Aaron Fox spielt mit 18,3 Punkten und 7,7 Assists pro Spiel eine tolle Saison und auch Bogdanovic, Cauley-Stein, Bagley III oder Bejlica überzeugen. Selbst Iman Shumpert hat in Sacramento wieder einen Rhythmus als Starter gefunden und weiß zu überzeugen. Die junge Mannschaft hat sicherlich noch Luft nach oben, macht bisher aber trotzdem Spaß und ist nicht zu unterschätzen.

Dementsprechend konzentriert sollten die Gäste aus Portland in die Begegnung gehen. Doch auch sie konnten ihre Bilanz seit Ende November nicht mehr besseren und schafften es seitdem nicht, mehr als drei Siege in Folge einzufahren. Sie wussten andererseits zwar auch längere Niederlagenserien zu verhindern, doch um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden, waren die letzten Leistungen nicht gut genug.

So gingen auch drei der letzten Sechs Spiele verloren und zwei ihrer drei Siege mussten sie sich in der Overtime erkämpfen. Immerhin gewannen sie das letzte Spiel relativ klar gegen die Sixers und wussten das Fehlen von Joel Embiid gnadenlos auszunutzen. Topspieler war CJ McCollum mit 35 Punkten, sodass nachdem Lillard 40 Punkte im Spiel zuvor erzielte und auch Nurkic davor mit 27 Zählern überzeugte, auch der dritte Top-Mann einen guten Tag erwischte.

Insgesamt müssen die Leistungen aber unbedingt konstanter werden. Vor allem defensiv lassen sie immer wieder zu viele Punkte zu, sodass selbst die gute Offensive nicht immer stark genug ist, um die defensiven Probleme wett zu machen. Zudem reicht es nicht, sich auf Lillard und Co. zu verlassen, wie man ja bereits in den Playoffs letztes Jahr schmerzvoll erfahren musste. Die Blazers wissen dies und wollen nach dem deutlichsten Sieg der Saison nun eine neue Siegesserie starten, um sich in der Tabelle wieder zu verbessern.

Verletzt könnte allerdings Harkless fehlen, der bereits die letzte Partie verpasste. Die Kings bangen aber auch nur um einen Spieler, könnte Bagley III ausfallen.

Player to watch: Jusuf Nurkic

Natürlich ist die Offensive der Blazers auf Lillard und McCollum zugeschnitten, doch Nurkic ist derzeit sehr gut drauf und zeigte sich in den letzten drei Spielen mit im Schnitt 20,7 Punkten und 9,7 Rebounds gut aufgelegt. Er verteilte zudem 4,7 Assists und traf hochprozentig (58,1%) aus dem Feld. Der 24-jährige verbesserte sich im Vergleich zu Vorsaison zwar bisher nur leicht bei Rebounds und Assists, doch insgesamt macht einen reiferen Eindruck und ist eine wichtige Waffe für Portland. Auch heute wird er eine tragende Rolle haben und sollte seinen Schnitt mit 15 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken