Portland Trail Blazers (16-14) – San Antonio Spurs (21-10), NBA Tipp 21.12.2017

Tipp: San Antonio Spurs

Auch wenn die Spurs in dieser Saison einige Siege herschenkten und noch nicht in Top-Form sind, bleiben sie der Favorit. Das ist aber durchaus überraschend, vor allem wenn man bedenkt, dass die Spurs auswärts bisher nicht gut in Fahrt kamen (6-8). Die Blazers haben aber zu Hause merkwürdigerweise ebenfalls große Probleme (7-8), sodass man nicht von einem Heimvorteil sprechen kann. Letztlich wird es sicher eine interessante Partie, bei der die Spurs aber die Nase vorn haben werden.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,02
200€

 

NBA – Portland Trail Blazers (16-14) vs San Antonio Spurs (21-10)

Nach fünf Auswärtsspielen in Folge sind die Portland Trail Blazers endlich wieder zu Hause und empfangen heute die San Antonio Spurs. Dabei sind die Gäste aus San Antonio allerdings die Favoriten, haben sie nicht nur die bessere Bilanz, sondern auch die bessere Form. Trotzdem gehen die Blazers nicht chancenlos in die Partie.

Die positive 16-14 Bilanz der Blazers ist durchaus mit einem kritischen Auge zu betrachten. Gegen Top-Teams bzw. Teams mit positiver Bilanz taten sich die Blazers nämlich schwer und ein Großteil der Siege kam gegen Teams mit negativer Bilanz. Zudem bestritten sie viele Spiele in denen der beste Mann des Gegners fehlte und konnten diese Spiele trotzdem nicht für sich entscheiden.

Dazu kam, dass Ende November/Anfang Dezember eine Schwächephase die Bilanz etwas verschlechterte. Fünf Niederlagen in Folge warfen die Blazers auf 13-13 zurück, glücklicherweise konnten anschließend aber die Spiele gegen Miami, Orlando und Charlotte gewonnen werden – drei Teams die im Osten derzeit aber nicht auf Playoff-Position stehen.

Im letzten Spiel kassierten sie dann eine ärgerliche 107-108 Niederlage gegen die Wolves, die damit Platz 4 vor ihnen festigen konnten. Insgesamt stehen die Blazers nun aber trotzdem besser dar als in der vergangenen Saison und das Trio um Lillard, McCollum und Nurkic scheint zu harmonieren. Erstaunlich ist vor allem der defensive Fortschritt im Team (zweitbeste Defensive der Western Conference – 100,8 Punkte), der dabei hilft, die offensiven Probleme (102,8 Punkte) in diesem Jahr aufzufangen.

So gibt es in dieser Saison nur fünf Teams in der Western Conference die offensiv schlechter sind als die Blazers. Sicher ein großer Nachteil, bedenkt man, dass Portland heute das Team mit der besten Defensive der Liga (98,1 Punkte) zu Gast hat. Offensiv läuft es für die Spurs allerdings noch nicht besonders gut und die 101,5 Punkte pro Spiel sind noch schwächer als die der Blazers.

Für beide Mannschaften sind die wenigen geworfenen Dreier sicher ein Grund, doch die Spurs haben ein wenig Hoffnung auf Besserung. Kawhi Leonard konnte nämlich sein Comeback geben und wird auf Dauer die gesamte Offensiv-Gefahr der Spurs erhöhen. Bisher spielte er in den drei Partien aber nie länger als 17 Minuten und kommt noch nicht über 10,7 Punkte pro Spiel hinaus.

Die ersten beiden Spiele in denen Leonard auf dem Feld stand verloren die Spurs sogar gegen die Mavs und Rockets. Im back-to-back Spiel nach der Pleite gegen Houston setzte Leonard dann aus und die Spurs revanchierten sich gegen die Mavs. Im bisher letzten Spiel gegen die Clippers kam Leonard dann nur auf 7 Punkte, doch immerhin feierte er beim 109-91 Sieg seinen ersten Erfolg in dieser Saison.

Die Spurs sind also mit Leonard noch in der Findungsphase und werden sicher noch etwas Zeit brauchen, wie auch Tony Parker zuletzt anmerkte. Doch selbst ohne Leonard lief es gut und da er das Team besser machen wird, bleiben die Gäste aus San Antonio der Favorit.

Anderson und Ginobili sind fraglich. Bei den Blazers steht ein Fragezeichen hinter Baldwin IV.

Player to watch: LaMarcus Aldridge

Für LaMarcus Aldridge geht es in seine alte Heimat, wo er sicher besonders motiviert auftreten wird. Da er in dieser Saison zudem sehr gut drauf ist und zuletzt weiter überzeugen konnte, darf man auch heute wieder mit einem guten Auftritt von Aldridge rechnen. Seinen Schnitt von 22 Punkten sollte er gegen sein Ex-Team erreichen können und damit die Spurs zum Sieg führen.

 

Liveticker und Statistiken