Portland Trail Blazers (0-0) – Los Angeles Lakers (0-0), NBA Tipp 19.10.2018

Die Portland Trail Blazers und die Los Angeles Lakers gehören zu den vier Teams, für die die NBA-Saison 2018-19 erst am heutigen, dritten Spieltag losgeht. Natürlich wird das Spiel besonderes Augenmerk erhalten, ist es die erste Partie für den großen Neuzugang der Lakers und dem Gesicht der Liga, LeBron James. In den letzten Jahren war diese Begegnung allerdings eine sehr einseitige Angelegenheit. So gewannen die Blazers die letzten 15 Partien in Folge und gehen deshalb auch als Favorit ins Spiel.

Tipp: Portland Trail Blazers

Der Tipp sollte auf die Heimmannschaft aus Portland gehen. Zwar wird den Lakers mit LeBron eine Menge zugetraut, doch letztlich müssen sich die Gäste erst einmal finden und außerdem beweisen, dass die Vorschusslorbeeren gerechtfertigt sind. Zudem kommt hinzu, dass sich die Blazers in der Off-Season kaum veränderten und so mit einem noch immer eingespielten Team in die neue Saison gehen. Diese Voraussetzungen, gepaart mit dem Heimvorteil von Portland, macht die Blazers zu diesem Zeitpunkt der Saison zum Favoriten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – Portland Trail Blazers (0-0) – Los Angeles Lakers (0-0)

Die Stimmung wird zunächst sicherlich nicht die Beste sein, verstarb Portland-Besitzer Paul Allen wenige Tage vor Saisonbeginn. Doch Fans und Mannschaft werden alles dafür tun, die Trauerstimmung schnell umschlagen zu lassen und vielleicht sogar einen möglichen Sieg dem verstorbenen Blazers-Boss zu widmen.

Sowieso darf man eine motivierte Mannschaft aus Portland erwarten, die nach ihrem enttäuschenden Playoff-Aus in Runde 1 in der letzten Saison etwas gut zu machen hat. Mit ein wenig Glück landete das Team von Damian Lillard und CJ McCollum am Ende der regulären Saison auf Platz 3 und konnte sich in Runde 1 über den Heimvorteil freuen. Doch vor allem Lillard hatte gegen die variable Defensive der New Orleans Pelicans große Probleme und ohne einen Sieg verloren die Blazers mit 0-4.

Wer nun erwartet hatte, dass Portland im Sommer den großen Umbruch anstrebt oder einen neuen Superstar holt, der täuschte sich. In der Mannschaft veränderte sich kaum etwas, außer das mit Nik Stauskas und Seth Curry zwei Shooter geholt wurden, die der Mannschaft neben Lillard und McCollum weitere Alternativen geben soll. Dazu kommt, dass Meyers Leonard in der Pre-Season tolle Wurfstatistiken auflegte und so für das Team eine weitere neue Option von außen werden soll.

Ansonsten darf man allerdings kaum Veränderungen im Spiel der Blazers erwarten, was in Anbetracht der Ergebnisse in der regulären Saison nicht schlecht sein muss. Die jüngsten Erfolge über die Los Angeles Lakers sind ein gutes Beispiel dafür, warum Portland in den letzten Jahren stets etwas mit den Playoff zu tun hatte.

Allerdings sind die Lakers nicht mehr das gleiche Team wie in den vergangenen Jahren. Allen voran die Verpflichtung von LeBron James veränderte die Mannschaft von Coach Luke Walton nachhaltig. So ist James der erste absolute Top-Star, der nach dem Karriereende von Kobe Bryant das Trikot der Lakers überstreifen wird und so große Hoffnungen bei den Fans weckt.

James, der zuletzt acht mal in Folge in den Finals stand, wird das große Ziel der Playoffs aber natürlich nicht alleine erreichen können und Magic Johnson bzw. GM Rob Pelinka schafften es, das insgesamt junge Team in der Off-Season mit einigen Veteranen aufzustocken. Mit Rajon Rondo, JaVale McGee, Lance Stephenson und Michael Beasley holte man sich einige umstrittene, aber gleichzeitig meisterschaftserfahrene Spieler in den Kader, die dabei helfen sollen, dem jungen Team Stabilität zu geben.

Da die Lakers mit Lonzo Ball, Brandon Ingram, Kyle Kuzma und Josh Hart zudem viel junges Talent im Kader haben, der mit Spielern wie Caldwell-Pope, Caruso oder den deutschen Rookies Isaac Bonga und Moritz Wager komplettiert wird, scheint auch die Tiefe gegeben zu sein um in dieser Saison eine bessere Rolle als im letzten Jahr zu spielen. Es bleibt allerdings abzuwarten, wie lange LeBron und Co. brauchen, um sich aneinander zu gewöhnen, sodass das Duell gegen die Blazers noch ein wenig zu früh kommt.

Erfreulicherweise gibt es auf Seiten der Gäste aus Los Angeles keine wichtigen Verletzten. Nur Moritz Wagner wird fehlen und Alex Caruso ist fraglich. Die Blazers müssen auf Gary Trent Jr verzichten und bangen um den Einsatz von Mo Harkless. Nach seiner Knie-OP war er zuletzt nicht fit, sodass die Neuzugänge direkt eine erste Bewährungsprobe vor sich haben.

Player to watch: LeBron James

Natürlich muss der Blick in diesem Spiel auf LeBron James gehen. Der wohl beste Spieler der Liga geht in seine 15. Saison und hat die bisher schwerste Aufgabe vor sich. So fehlt seit vielen Jahren mal wieder der zweite große Star und außerdem sind viele Spieler äußerst unerfahren. James wird sich davon allerdings nicht beirren lassen und sicher von Beginn an Leistung zeigen. Auch wenn er zunächst selbst rausfinden muss, wie sich sein Team auf dem Feld gestalten und verhalten wird, muss er direkt Gas geben, da das letzte Jahr bewies, dass am Ende ein Sieg im Westen über die Playoffs entscheiden kann. So wird James seinen Karriere-Schnitt von 27 Punkten pro Spiel auch im ersten Spiel der Saison 2018-19 erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken