New Orleans Pelicans (0-4) – Denver Nuggets (3-1), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
150€

Das Duell zwischen den New Orleans Pelicans und den Denver Nuggets gehört zu einem der vielen Pelicans-Spiele, die es in der Anfangsphase der Saison unsererer NBA-Tipps ins nationale Fernsehen geschafft haben. Der Grund liegt auf der Hand sollten die Pelicans mit Zion Williamson eines der aufregendsten Teams der Liga werden und gehörten die Nuggets in der letzten Saison zu den besten Teams der Western Conference. Ärgerlicherweise wird Zion aber verletzt fehlen, so dass die Partie nicht nur etwas einseitiger, sondern auch weniger aufregend werden wird.

Tipp: Sieg Denver Nuggets, beste Wettquote 1,75 bei betvictor. Alle Wettanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
150€

Die Pelicans haben zwar noch immer viel Talent im Kader, das in den ersten Spielen durchaus überzeugen konnte, doch der 0-4 Start zeigt dann doch, dass noch Qualität im Kader fehlt. Daher sind die Pelicans heute auch der klare Underdog, zeigten sich die Nuggets andererseits wieder sehr stark und hinterließen sie den Eindruck, die gute letzte Saison wiederholen zu können. Da Zion auf Seiten der Pelicans weiter fehlt und Denver das insgesamt deutlich bessere Team ist, wäre alles andere als ein klarer Nuggets-Sieg eine große Überraschung. Dementsprechend sollte der Tipp unbedingt auf Denver gehen.

NBA – New Orleans Pelicans – Denver Nuggets

Die Pelicans gehören sicherlich zu den Mannschaften, die mit das schwerste Startprogramm hatten. In Spiel 1 mussten sie zum amtierenden Meister nach Toronto, schlugen sich aber immerhin achtbar und verloren trotz des Fehlens vom Nummer 1 Pick relativ knapp (122-130). In Spiel 2 gab es dann das Heimdebüt, doch leider waren die starken Mavericks zu Gast, die angeführt vom Europa-Duo um Doncic und Porzingis ebenfalls gegen die Pelicans gewinnen konnten (116-123 aus New Orleans Sicht).

Weiter ging es dann gegen die Houston Rockets und wieder machten die Pelicans einen ordentlichen Job. Es reichte jedoch wieder nicht und Houston setzte sich am Ende mit 126-123 durch. Im bisher letzten Spiel waren dann die Warriors zu Gast. Aufgrund des schwachen Starts von Golden State war die Hoffnung auf den ersten Saisonsieg groß, doch die Pelicans zeigten sich defensiv erneut schwach und verloren auch dieses Spiel mit 123-134.

Die Durchschnittswerte zeigen, dass offensiv bei den Pelicans alles in Ordnung ist. 121 Punkte erzielte das Team von Coach Gentry im Schnitt und allen voran Brandon Ingram wusste in Zions Abwesenheit mit im Schnitt 27,3 Punkten zu überzeugen. Allerdings war die Defensive das große Problem. Hier kassierten die Pelicans 128,3 Punkte im Schnitt – der schlechteste Wert der Liga. Da Denver zumindest in der vergangenen Saison zu den besten Offensivteams gehörte, sind die Aussichten vor diesem Spiel also alles andere als gut.

Allerdings muss man zu New Orleans Verteidigung sagen, dass es bei den Nuggets offensiv bisher noch gar nicht läuft. Denver kommt auf gerade mal 105,8 Zähler pro Partie und trifft als Team gerade mal 41,2% aus dem Feld. Dass sie trotzdem mit drei Siegen und nur einer Niederlage da stehen ist jedoch ein Beleg für die Klasse der Nuggets, gaben sie sich bisher kaum eine Blöße.

Bis zu €250,- Wettbonus für Ihre NBA-Wette

Gleich zu der Beginn der Saison gelang ihnen die Playoff-Revanche und beim 108-100 Erfolg über Portland wusste Denver gleich mal ein erstes Zeichen zu setzen. Weiter ging es mit einem sehr knappen Overtime-Erfolg über die Suns und einem ungefährdeten Sieg über die Sacramento Kings. Erst im vierten und bisher letzten Spiel setzte es dann eine Niederlage, als sich auch Denver gegen die Mavs geschlagen geben musste (106-109).

Aufgrund der bisher schwachen Quoten und dem noch jungen Zeitpunkt der Saison wird man sich in Denver aber keine Sorgen machen müssen. Jokic erzielte bereits zwei Triple Doubles und wenn sich die Mannschaft nach und nach besser findet, wird die Offensive wieder besser laufen und weitere Siegen werden folgen. Denver ist also der klare Favorit im heutigen Spiel und sollte sich gegen die Pelicans behaupten können.

Wichtige verletzungsbedingte Ausfälle gibt es in Denver nicht.  Die Pelicans spielen ohne Zion, zudem sind Holiday und Favors fraglich, was die Rollenverteilung umso klarer macht.

Player to watch: Brandon Ingram

Brandon Ingram gehört trotz des ergebnistechnisch schwachen Starts der Pelicans zu den positiven Lichtblicken der noch jungen Saison. Seine Ausbeute betrug in den ersten vier Spielen 22, 25, 35 und 27 Punkte, dazu sammelte der schlaksige 22-jährige im Schnitt 9,5 Rebounds ein. Auch als Vorbereiter und Spielmacher wusste er mit 4,8 Assists zu glänzen und zeigt damit, dass er der vermutlich gefährlichste Pelican sein wird. Auch heute darf man ihn aggressiv erwarten und seinen Schnitt des letzten Jahres sollte er mit 18 Punkten problemlos erreichen können.

Statistik