Minnesota Timberwolves (44-33) – Utah Jazz (43-33), NBA Tipp 02.04.2018

Wagt man vor dem Spiel zwischen den Minnesota Timberwolves und den Utah Jazz einen Blick auf die Tabelle, wird schnell klar, dass heute jede Menge auf dem Spiel steht. So haben Beide nur noch fünf bzw. sechs Spiele zu bestreiten und kämpfen dabei um den Einzug in die Playoffs-. Da beide Mannschaften nur ein halbes Spiel auseinander stehen, kann man auch nicht davon sprechen, dass eine Mannschaft einen besonderen Vorteil hat.

Tipp: Minnesota Timberwolves

Da die Wolves zu Hause spielen und zwei der bisherigen drei Spiele für sich entscheiden konnten, sind sie aber leicht favorisiert. Vor allem die überragende Form von Karl-Anthony Towns könnte den entscheidenden Unterschied machen. Die Wolves gewannen vier der letzten sechs Spiele, während Utah drei der letzten sechs Spiele verlor. Die Jazz werden den Kampf sicher trotzdem annehmen, doch letztlich machen die Wolves den etwas besseren Eindruck, sodass der Tipp auf die Mannschaft aus Minnesota gehen sollte.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,90
100€

 

NBA – Minnesota Timberwolves (44-33) vs Utah Jazz (43-33)

Nachdem der März für die Minnesota Timberwolves eher schlecht startete und sie fünf der ersten sieben Spiele verloren, bekamen sie ihre Probleme einigermaßen in den Griff. So gewannen sie vier der letzten sechs Spiele und konnten zumindest gegen Teams wie die Knicks, Hawks und Mavs gewinnen. Außerdem gewannen sie auch gegen die LA Clippers und punkteten damit im Spiel gegen einen direkten Konkurrenten.

Obwohl Jimmy Butler weiterhin fehlt, kamen sie also auf Kurs und ein relativ dankbares Programm in den verbleibenden fünf Spielen, sollte eine Playoff-Teilnahme möglich machen. Vor allem die direkten Duelle gegen die Denver Nuggets, von denen noch zwei anstehen, werden nochmal von besonderer Bedeutung, beträgt der Vorsprung auf die Nuggets noch 3,5 Spiele. Glücklicherweise erspielte sich Karl-Anthony Towns zuletzt aber eine gute Form und konnte so das Fehlen von Jimmy Butler kompensieren.

Neben Towns konnten sich die Wolves aber auch bei Oldie Jamal Crawford bedanken. Im letzten Spiel gegen die Mavs, versenkte er 9,6 Sekunden vor dem Ende den entscheidenden Wurf zum knappen 93-92 Erfolg über Dallas und vergrößerte damit den Vorsprung auf Rang 9 auf 3,5 Spiele. Doch ausruhen dürfen sich die Wolves auf den letzten Erfolgen nicht und so werden sie konzentriert ins Spiel gegen die Jazz gehen. Ein weiterer Sieg sollte ihnen die Playoffs noch ein Stück näherbringen.

Für Utah ist die Situation derzeit noch ein wenig prekärer. Sie stehen aktuell auf Rang 7 und haben nur zwei Spiele Vorsprung vor den lauernden Clippers und Nuggets, auf den Rängen 9 und 10. Sie haben noch sechs Spiele zu bestreiten und treffen dabei noch zweimal auf die Lakers und außerdem auf die Wolves, Clippers, Warriors und Portland. Dementsprechend zählt auch für Utah jedes Spiel.

Zuletzt lief es allerdings auch nicht mehr ganz so rund. Nachdem der März mit neun Siegen in Serie überragend startete, verloren sie überraschend gegen die Hawks. Es folgte ein Sieg über Dallas und eine Overtime-Pleite gegen die Spurs. Nachdem sie dann gegen die Warriors bestehen konnten, mussten sie sich gegen die Celtics geschlagen geben und erst der Sieg über die Grizzlies im letzten Spiel, sorgte wieder für Entspannung.

Eigentlich trat Utah zwar stark auf in den letzten Wochen, doch nachdem sie nun drei der letzten sechs Spiele verloren, scheint die gute Form vorerst dahin zu sein. Doch da Rubio nach kurzer Verletzungspause wieder dabei sein sollte und man auch bei Rookie Mitchell darauf wartet, dass seine Quoten wieder besser werden (42% und 32% Dreier in den letzten fünf Spielen), hat Utah gute Chancen die Probleme in den Griff zu bekommen. Leider taten sie sich in dieser Saison gegen die Wolves schwer und treten heute auswärts an, was die Situation natürlich etwas schwieriger gestaltet.

Immerhin sollte Rubio wieder dabei sein, Neto und Sefolosha fehlen. Auf Seiten der Wolves fehlt Jimmy Butler sicher. Rose und Aldrich sind fraglich.aufuggets, auf den Rängen 9 und 10.Spiel gegen die Jazz gehen

Player to watch: Karl-Anthony Towns

Towns überragte in den letzten beiden Spielen. Zunächst erzielte er beim Erfolg über die Hawks ein Career-High mit 56 Punkten und sammelte dabei noch 15 Rebounds ein. Im letzten Spiel gegen die Mavs legte er dann nach und erzielte mit 21 Punkten und 20 Rebounds ein weiteres beeindruckendes Double Double. Nachdem es zuvor nicht so gut lief, kommt er nun scheinbar doch nochmal in Form, genau zur rechten Zeit für seine Wolves. Somit kann man auch heute das nächste Double Double erwarten.

 

Liveticker und Statistiken