Houston Rockets – Utah Jazz NBA Playoffs Tipp 2019 Spiel 5

Unser Tipp: Sieg Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,28
100€

Die Houston Rockets haben ihren ersten Matchball vergeben und das vierte Spiel gegen die Utah Jazz mit 91-107 verloren. Obwohl die Rockets die ersten beiden Spiele nach Belieben dominierten und auch im dritten Spiel das bessere Ende auf ihrer Seite hatten, schafften sie im vierten Spiel nicht, den Jazz ihr Spiel aufzuzwingen. Utah wehrte sich und verschaffte sich durch ein starkes letztes Viertel ein fünftes Spiel.

Houston hatte vor allem mit einer schwachen Wurfquote zu kämpfen, trafen sie nur 28 ihrer 79 Würfe aus dem Feld (35,4%). Zwar waren 17 dieser 28 Würfe Dreier, doch da die Jazz die Bretter dominierten und offensiv heute etwas besser drauf waren, konnte Utah zumindest ein Heimspiel gewinnen. Die Rockets gaben ihre Fehler nach dem Spiel zu und waren zuversichtlich, die Serie nun vor den eigenen Fans beenden zu können.

Houston Rockets – Utah Jazz Spiel 5 Tipp

Trotz der Niederlage im vierten Spiel sind die Rockets auch in Spiel 5 der klare Favorit. Auswärts taten sie sich in Spiel 3 zwar schwer und Spiel 4 ging verloren, trotzdem ließen sie immer wieder aufblitzen, dass es unwahrscheinlich ist, dass die Jazz noch weitere Spiele, geschweige denn die Serie gewinnen können.

Utah wird aus dem Sieg natürlich Hoffnung schöpfen, doch letztlich war es auch erst das letzte Viertel in Spiel 4, was für die Entscheidung sorgte. Ein solcher Auftritt ist von den Rockets nicht nochmal zu erwarten – erst Recht nicht vor den eigenen Fans. Daher sollte der Tipp heute wieder auf Houston gehen, die damit die Serie mit 4-1 für sich entscheiden können.

Tipp: Sieg Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,28
100€

 

Utah Jazz – Houston Rockets Rückblick Spiel 4

Spiel 1: HOU – UTA 122-90
Spiel 2: HOU – UTA 118-98
Spiel 3: UTA – HOU 101-104

Spiel 4: UTA – HOU 107-91

Stand: 3-1 Houston Rockets

Die Ausgangslage war für Utah denkbar schlecht, standen sie vor dem Spiel mit dem Rücken zur Wand. Ein 0-3 Rückstand, Probleme in der Verteidigung und fehlende Offensivgefahr, waren alles andere als eine gute Grundlage um gegen Houston zu bestehen. Doch die Jazz fühlten sich an der Ehre gepackt, wollten unbedingt eine Reaktion zeigen und durch den 107-91 Erfolg gelang ihnen dies.

Nachdem die ersten Minuten noch ausgeglichenen verliefen, konnten die Jazz einen ersten Vorsprung erspielen, da die Rockets über drei Minuten ohne Punkte blieben. Die Jazz führten plötzlich mit 30-16 und merkten, dass heute etwas möglich ist. Jae Crowder erwies sich hier als X-Faktor und unerwartete Hilfe, so dass Utah positiv ins Spiel startete. Zum Ende des Viertels kamen die Rockets zwar wieder besser ins Spiel, doch Utah führte trotzdem mit 32-24.

Im zweiten Viertel änderte sich dann wenig. Die Rockets blieben in Schlagdistanz, hatten aber nicht die Offensivpower um den Vorsprung entscheidend zu verkürzen. Die Jazz wussten sich andererseits zu behaupten und hielten den Vorsprung fast die ganze Zeit bei fünf bis zehn Punkten. Zum Ende des Viertels kamen die Rockets dann aber ein wenig näher heran und beim Stand von 53-47 für Utah ging es in die Pause.

Utah hatte zu Beginn des dritten Viertels dann Probleme und die Rockets nutzten dies aus. Ein 10-2 zum Start des Viertels brachte die Rockets plötzlich in Führung und es entwickelt sich ein offenes Spiel. Die Rockets gewannen das Viertel, weil sie acht ihrer zwölf Dreier trafen, doch Utah profitierte vom zuvor erspielten Vorsprung und konnte einen größeren Rückstand verhindern. Somit war beim Stand von 76-79 zum Ende des dritten Viertels noch alles offen.

Im letzten Spielabschnitt verließ die Rockets dann das Wurfglück. Utah hatte andererseits einen bärenstarken Donovan Mitchell in ihren Reihen, der mit 19 Punkten im Schlussabschnitt, das Viertel quasi alleine entschied. So setzten sich die Jazz gleich zu Beginn des letzten Viertels ab und brachten das Spiel letztlich sicher nach Hause. Am Ende siegten sie mit 107-91 und erzwangen damit ein fünftes Spiel.

Aussicht Spiel 5

Die Vorteile liegen vor der heutigen Partie natürlich wieder bei den Rockets. Vor den eigenen Fans wollen sie die Serie beenden und nach der Pleite in Spiel 4, sahen es die Houston-Spieler eher positiv, die Serie zu Hause beenden zu können. Trotzdem war die Niederlage in Spiel 4 durchaus überraschend. Harden (30 Punkte) und Paul (23) spielten nämlich gut, trotzdem reichte es nicht zum Sieg.

Ein Grund war sicherlich das schwache Auftreten der Rockets-Reserve. Zwar spielten nur Rivers und House Jr mehr als neun Minuten, trotzdem waren insgesamt nur fünf Punkte von der Bank viel zu wenig. Zudem bekam auch Capela in Spiel 4 keinen Zugriff, erzielte er nur 4 Punkte und 7 Rebounds in 28 Minuten. Dementsprechend haben die Rockets erfolgsversprechende Ansätze wie sie es in Spiel 5 besser machen können. Dazu darf man auch immer noch darauf hoffen, dass James Harden ein Monster-Spiel hinlegt. Im Schnitt legt er zwar 28,3 Punkte auf, ist damit aber deutlich schlechter als in der regulären Saison. Auch seine Quote ist mit 37,1% ausbaufähig und mehr als 32 Punkte gelang ihm bisher in keine Spiel gegen Das Team aus Salt Lake City.

Die Jazz werden andererseits versuchen die gute Leistung von Spiel 4 zu wiederholen. Mitchells 31 Punkte waren genauso wichtig wie 23 Punkte von Jae Crowder, der sich als X-Faktor heute behaupten konnte. Rubio präsentierte sich mit 18 Punkten auch stark und bedenkt man, dass Gobert (4 Punkte, 9 Rebounds) und Ingles (3 Punkte) blass blieben, haben auch die Jazz noch Luft nach oben.

Am Ende lief in Spiel 4 aber einiges sehr gut für Utah und es ist unwahrscheinlich, dass die Rockets erneut ein so schwaches Viertel hinlegen. Zudem ist Houston sehr heimstark und sie werden sich für die Pleite revanchieren wollen. Daher sollte der Tipp heute auf die Rockets gehen, die damit die Serie für sich entscheiden können.

 

Liveticker und Statistiken