Houston Rockets (48-13) – Boston Celtics (44-19), NBA Tipp 04.03.2018

In der heutigen Nacht kommt es zu einem weiteren Topspiel in dieser Saison. Der Tabellenerste der Western Conference und gleichzeitig das aktuell beste Team der Liga, die Houston Rockets, empfangen den Tabellenzweiten der Eastern Conference, die Boston Celtics. Es ist das zweite und letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, die sich in der ersten Begegnung in dieser Saison bereits einen packenden Fight lieferten. Die Celtics behielten die Oberhand Ende Dezember und gewannen mit 99-98.

Tipp: Houston Rockets

Im Vorteil sind heute allerdings die Rockets. So mussten sie im ersten Spiel gegen die Celtics auf Chris Paul verzichten und hatten das Spiel eigentlich schon gewonnen, da sie sich zwischenzeitlich einen Vorsprung von 26 Punkten erspielten. Boston kämpfte sich allerdings zurück und drehte das Spiel noch. Den Rockets wird so etwas allerdings nicht nochmal passieren und da sie zu Hause spielen und zuletzt 14 Spiele in Folge gewannen, kann man davon ausgehen, dass sie sich revanchieren wollen und topmotiviert sind. Daher sollte der Tipp auf Houston gehen.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,26
200€

 

NBA – Houston Rockets (48-13) vs Boston Celtics (44-19)

Wenn ein Spieler MVP wird, sind es nicht immer nur die Statistiken, die den Ausschlag geben. Natürlich helfen gute Werte, doch Game-Winner, überragende Spiele oder verschiedene Plays, die den Fans und Medien in Erinnerung bleiben, tragen auch oft genug dazu bei, einem Spieler den Weg zum MVP-Titel zu ebnen. Genauso ist es in diesem Jahr auch bei James Harden. Erst im letzten Spiel gegen die Clippers, welches die Rockets mit 105-92 gewinnen konnten, gab es nämlich einen solchen Moment.

In einer 1-gegen-1 Situation gegen Wesley Johnson schickte er ihn mit einem Crossover zu Boden, anschließend starrte Harden ihn an, wartete bis er aufstand und netzte dann einen Dreier ein. Dazu wusste Harden seine Rockets mit 25 Punkten und 7 Assists zum Sieg zu tragen – verhältnismäßig schwache Werte, was in Anbetracht des 14. Sieges in Folge aber kaum zu tragen kam und seine MVP-Chancen nicht schmälern sollte.

Die Rockets behaupten nämlich weiterhin Platz 1 und besiegten während der aktuellen Siegesserie Teams wie die Spurs, Cavs, Heat, Nuggets (2x), Wolves (2x), Utah und die Clippers – allesamt mögliche Playoff-Teams. Offensiv wie defensiv lief es dabei gut und so lies Harden verlauten, dass er wohl nie ein besseres Team um sich hatte, als in dieser Saison. Als bester Spieler des besten Teams der Liga ist Harden zudem verdientermaßen MVP-Favorit und mit einem Erfolg gegen Boston und Plays wie gegen die Clippers kann bzw. konnte er weitere Argumente liefern.

Die Celtics haben natürlich andere Pläne und wollen mit einem Sieg gegen die Rockets beweisen, dass auch sie sehr ernst zu nehmen sind und trotz des derzeitig 2. Platzes, das vielleicht stärkste Team der Eastern Conference sind. Seit dem All-Star Game läuft es sehr gut und nach vier Siegen in Folge, wollen sie die Serie mit einem Erfolg über Houston ausbauen.

Trotz der Erfolge und der Tatsache, dass sie ihre Spiele klar gewinnen konnten, blieben die Celtics gewohnt zurückhaltend. Coach Stevens zeigte sich nach dem 134-106 Sieg über die Hornets zwar zufrieden, wusste die Niederlage aber einzuordnen und sprach von einem dieser Spiele, in dem offensiv sehr viel Gutes zusammenkam.

Auch Kyrie Irving bremste die Euphorie, obwohl er sich über die Erfolge freute. Man habe gut auf die schlechten Ergebnisse vor der All-Star Pause geantwortet, doch nun müsse man dies langfristig versuchen fortzusetzen, da die Saison ja noch einige Wochen andauert. Die Celtics bleiben also zielstrebig, gehen heute aber trotz der guten Leistungen zuletzt aber nur als Underdog ins Spiel.

Fraglich vor der heutigen Partie ist auf Seiten der Celtics nur Daniel Theis. Houston bangt um Ryan Anderson und Brandan Wright.

Player to watch: Chris Paul

Es wurde viel darüber spekuliert, ob Paul den Rockets helfen kann. Die Ergebnisse sprechen für sich und auch Pauls Werte (18,8 Punkte, 5,7 Rebounds und 8,2 Assists) sprechen eine klare Sprache. Er scheint eine perfekte Ergänzung im Spielsystem von D’Antoni zu sein und trägt großen Anteil am Erfolg der Rockets. Im letzten Spiel kam er zwar nur auf 8 Punkte, doch dies sollte eine Momentaufnahme sein. In großen Spielen ist Paul fast immer zu Stelle und so kann man davon ausgehen, dass er seinen Schnitt mit 19 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken