Detroit Pistons – Philadelphia 76ers – 24.10.2017 – 1.00 Uhr

Zum jeweils vierten Spiel der noch jungen Saison treffen sich am heutigen Montag die Detroit Pistons und die Philadelphia 76ers. Während die Pistons einen soliden Start hinlegten, gegen die Hornets und Knicks gewinnen konnten und nur gegen die Wizards verloren, erwischten die Sixers einen schwächeren Start. In einem anspruchsvollen Programm zogen sie ebenfalls gegen die Wizards, aber auch gegen die Celtics und Raptors jeweils den Kürzeren.

Der Pistons-Start hätte aber auch anders ausgehen können. Im letzten Spiel gegen die Knicks lagen sie nämlich bereits mit 21 Punkten zurück, doch sie drehten das Spiel und gewannen am Ende mit 111-107. Vor allem die besser gewordene Einstellung des Teams war nach dem Erfolg eine wichtige Erkenntnis. Coach van Gundy sprach von einer Entwicklung und davon, dass man sich anders als in der vergangenen Saison präsentierte.

Bestnoten verdienten sich Tobias Harris (31 Punkte) oder auch Andre Drummond (21 Punkte, 12 Rebounds), die sich auch in den ersten Spielen solide präsentierten und gemeinsam mit Reggie Jackson und Avery Bradley die bisher stärksten Spieler waren.

Sicher ist es noch etwas verfrüht die weiteren Statistiken zu deuten, Fakt ist jedoch, dass die Stimmung besser ist als in der vergangen Saison und das eine gut funktionierende Mannschaft auch spielerische Defizite verstecken kann, sollte den Pistons im Vergleich zu den „Super-Teams“ Mut machen. Bis hierher kann man also von einem durchaus erfolgreichen Saisonstart sprechen.

Bei den Sixers sieht die Sache da schon etwas anders aus. Nach zwei ärgerlichen und relativ knappen Niederlagen gegen die Wizards und Celtics, musste Joel Embiid im back-to-back gegen Toronto aussetzen. Die Folge war eine Klatsche für Philly, die mit 94-128 klar unterlegen waren.

Nachdem die Sixers mit hohen Ansprüchen in die Saison gingen, müssen die ersten Spiele als kleiner Rückschlag gesehen werden. Embiid, der fit zu sein scheint, beklagte sich darüber nicht in back-to-back- Spielen eingesetzt zu werden, doch die Sixers bleiben vorsichtig. Immerhin konnte er in den anderen Spielen mit zwei Double Doubles überzeugen, doch das Vertrauen in seine Gesundheit bleibt vorerst ein Problem.

Ebenfalls überzeugen konnte Rookie Ben Simmons. Drei Double Doubles und im Schnitt 15,7 Punkte, 10,3 Rebounds und 6 Assists sprechen für seine Vielseitigkeit. Leider konnte aber auch er sein Team noch nicht zum Sieg führen. Phillys anderer Top-Pick hat hingegen noch mit Problemen zu kämpfen. Schulterprobleme und eine Rolle von der Bank gehörten sicher nicht zu seiner Vorstellung Fultzs NBA-Starts, sodass er sicher noch etwas Zeit braucht um sich in wahrer Stärke zu zeigen.

Glücklicherweise gab es bisher keine neuen Verletzten, sodass Beide in Bestbesetzung antreten können.

Tipp: Detroit Pistons -3,5

Der Heimvorteil ist auf Seiten der Pistons und auch der Saisonstart sollte das Team aus Detroit beflügelt haben. Zudem haben sie mit Drummond einen der wenigen Spieler, die es physisch und athletisch mit Embiid aufnehmen können. Auch Tobias Harris könnte ein interessantes Match-Up gegen Ben Simmons sein und da die Pistons die Flexibilität in der Verteidigung besitzen und besser starteten, sind sie heute der FavoriBen Simmons, da die PIstons mit Embiid aufnehmen können. t. Die Sixers versuchen zwar alles, doch auch gegen die Pistons wird es noch keinen Sieg geben.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,90
100€
18+, AGBs gelten

 

Player to watch: Tobias Harris

Der 25-jährige Forward erwischte in den ersten Spielen mit 27, 15 und 31 Punkten einen guten Start und macht zumindest zu Beginn der Saison den Eindruck die Rolle übernehmen zu wollen, die Drummond und Jackson in den letzten Jahren nicht einnehmen konnten. Zudem bringt er trotz seiner Größe eine Athletik und Schnelligkeit mit, die in sehr vielseitig machen. Auch heute wird er sicher einer der Aktivposten sein und seinen Schnitt aus dem letzten Jahr mit 16 Punkten überbieten können.

 

Liveticker und Statistiken