Cleveland Cavaliers (4-7) – Philadelphia 76ers (7-5), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,34
100€
18+, AGBs gelten

Dass in der Tabelle nur drei Mannschaften zwischen den Cleveland Cavaliers und den Philadelphia 76ers stehen, hätte man zu diesem Zeitpunkt der Saison wohl nicht mehr erwartet. Doch während die Cavaliers ein wenig über ihren Möglichkeiten spielten, strauchelten die Sixers in den letzten Spielen, so dass die Cavs erstaunlicherweise auf Rang 9 und die Sixers nur auf Rang 5 stehen. Trotzdem sind die Sixers heute natürlich der Favorit.

Tipp: Sieg Philadelphia 76ers

Betrachtet man die jeweils letzten sieben Spiele, stehen die Cavs und Sixers sogar gleich da. Beide verloren fünf dieser sieben Spiele und siegten und gewannen auch im gleichen Rhythmus. Zunächst gab es drei Niederlagen, anschließend zwei Siege und in den letzten beiden Spielen verlor man beide Begegnungen. Das bisher einzige direkte Duell entschieden die Sixers für sich, doch es wurde denkbar knapp, als sie sich mit 98-97 durchsetzten. Auch heute sollten die Sixers das bessere Ende für sich haben, weshalb der Tipp auf Philly gehen sollte.

NBA – Cleveland Cavaliers – Philadelphia 76ers  

Beste Quote 1,34 bei bet365. Die besten Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,34
100€
18+, AGBs gelten

Die Cleveland Cavaliers befinden sich mitten im Rebuild und konnten in der noch jungen Saison immerhin phasenweise gute Leistungen aufs Parkett bringen. Mit vier Siegen aus den ersten elf Spielen kann man daher einigermaßen zufrieden sein und der neunte Platz in der Tabelle kann sich ebenfalls sehen lassen. Allerdings gibt es noch jede Menge Arbeit und die junge Mannschaft sollte sich keinesfalls von den Ergebnissen täuschen lassen.

Glücklicherweise sind die Cavs auch von schweren Verletzungen verschont geblieben und von den Startern verpasste bisher kein Spieler eine Partie. Insgesamt halten sich die Ausfälle in Grenzen und der gute Rhythmus hilft der Mannschaft. Kevin Love und Tristan Thompson gehen dabei als Leader voran und liefern beide Double Doubles im Schnitt. Sexton ist dazwischen der zweitbeste Scorer im Team und zeigt immer wieder gute Ansätze. Auch von der Bank können Clarkson und Nance Jr. überzeugen, so dass sich Coach Beilein auf verschiedene Spieler verlassen kann.

Auch das junge Starting Duo um Sexton und Garland überzeugt und trägt trotz der fehlenden Erfahrung dazu bei, dass die Cavs wenige Ballverluste haben. Gleichzeitig spielen sie zwar auch sehr wenige Assists im ligaweiten Vergleich, doch der Einsatz stimmt, defensiv agiert man auch solide und so scheinen sich die Cavs auf einem guten Weg in der Entwicklung zu befinden. Allerdings kamen die Siege bisher fast ausschließlich gegen schwache Teams, so dass für Siege gegen Top-Teams noch einige Verbesserungen her müssen.

Die Sixers haben die Entwicklungsschritte schon lange hinter sich und gehören zu den Top-Mannschaften der Liga. Leider zeigten sie dies in den letzten Spielen aber nicht und leisteten sich einige Ausrutscher. Während Pleiten gegen die Suns, Jazz und Nuggets irgendwie noch zu vertreten waren, verlor man in den letzten beiden Spielen auch noch gegen die Magic und Thunder und verzockte dabei zweimal die Partie im letzten Viertel.

Dementsprechend groß war natürlich auch die Frustration nach der letzten Pleite gegen die Thunder. Mit 119-127 verloren die Sixers das Spiel in der Verlängerung und Forward Tobias Harris war sichtlich genervt. Zwar wisse er, dass man noch am Anfang der Saison steht und man sich als Team noch entwickelt, trotzdem müssen man Wege finden besser zu spielen, um solche Niederlagen zu verhindern.

Coach Brown ging auf die Foulprobleme seiner Mannschaft ein. Zwar monierte er auch die vielen Pfiffe der Schiedsrichter und teils unglückliche Entscheidungen, doch gleichzeitig verlangte er auch mehr Disziplin von seiner Mannschaft und weniger blöde Fouls.
Die Sixers stehen nach der Pleite mit sieben Siegen und fünf Niederlagen dar. Sicher ein paar Pleiten zu viel, doch man kann davon ausgehen, dass Embiid und Co. schnell wieder in die Spur finden werden.

Erfreulicherweise können sie heute komplett ins Spiel gehen, da es keine Verletzungen gibt. Die Cavs bangen um Nance Jr. und Zizic. Henson fällt sicher aus.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,34
100€
18+, AGBs gelten

Player to watch: Kevin Love

Es ist ruhig geworden um einen der besten Power Forward der Liga. 18,7 Punkte und 12,6 Rebounds können sich zwar immer noch sehen lassen, doch die Werte sind weit von seinen Topwerten entfernt und der mittlerweile 31-jährige tritt längst nicht mehr so dominant auf, wie zu seinen Timberwolves-Zeiten. Immerhin glänzt er durch Zuverlässigkeit und erzielte nur einmal weniger als 15 Punkte. Zuletzt blieben seine Quoten zwar dreimal unter 40%, doch Love wird aus der Mini-Krise finden und sollte heute trotzdem seinen Schnitt mit 19 Punkten erreichen können.

Statistik