Atlanta Hawks (6-21) – Detroit Pistons (14-13), NBA Tipp 15.12.2017

Tipp: Detroit Pistons

Die Pistons müssen zusehen aus der Mini-Krise herauszukommen. Sicher, man erspielte sich ein kleines Polster, doch die Tatsache, gegen die Top-Teams zu verlieren und selbst gegen die Konkurrenz aus Washington und Milwaukee nicht siegen zu können, warf die Mannschaft zurück. Nun gilt es wieder Selbstvertrauen aufzubauen, was auswärts gegen die schwachen Hawks ein Muss ist. Daher sollte der Tipp heute auf die Pistons gehen, da man gegen einen schlagbaren Gegner mit einer Trotzreaktion von van Gundys Team rechnen kann.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,63
200€

 

NBA – Atlanta Hawks (6-21) vs Detroit Pistons (14-13)

Am 10. November trafen die Atlanta Hawks und die Detroit Pistons zum ersten mal in dieser Saison aufeinander. Mit 111-104 setzten sich die Pistons durch, die dank guter Leistungen von Bradley (20 Punkte), Jackson (22 Punkte) und Drummond (16 Punkte und 20 Rebounds) als Sieger vom Feld gingen. Genau wie heute, gingen sie bereits damals als Favorit ins Rennen und auch heute wollen sie dieser Rolle gerecht werden.

Der Blick geht jedoch zunächst auf die Atlanta Hawks, die aufgrund der Siege der Chicago Bulls in der Tabelle ans Ende rutschten. Außer Chicago hat keine Mannschaft so wenige Siege (6) wie Atlanta, doch mit 21 Niederlagen sind die Hawks derzeit die Mannschaft mit den meisten Niederlagen. Sie schafften es bisher nicht zwei Spiele hintereinander zu gewinnen und kassierten gleichzeitig immer zwei oder mehr Pleiten in Folge.

Zwar konnten sie in der letzten Woche ein Spiel gegen die Orlando Magic mit 117-110 gewinnen, obwohl Nikola Vucevic auf Seiten der Magic mit einem Triple Double brillieren konnte, doch die Freude währte nur kurz, folgte anschließend zunächst eine 107-111 Niederlage gegen die Knicks und anschließend eine weitere Pleite mit 114-123 gegen die Cleveland Cavaliers.

Leider bleibt die Aussicht in Atlanta düster. Dennis Schröder führt sein Team zwar als Scorer und bester Vorlagengeber an, doch die Erfolge bleiben aus, da er alleine nicht für mehr Siege sorgen kann und seine Mannschaft zu schlecht ist. Es gibt auch keine Verletzten auf dessen Rückkehr man hoffen könnte und so steht den Hawks eine lange Saison bevor, in der außer einigen Zufallssiegen derzeit nicht mehr möglich scheint.

Bei den Pistons sah es zumindest zu Saisonbeginn ganz anders aus. Mit 14 Siegen und 6 Niederlagen standen sie Ende November noch auf Rang 2 der Eastern Conference. Doch seit dem Auswärtstrip, der Anfang November startete, geht bei Detroit nichts mehr.

Zunächst gab es vier Niederlagen in Washington, Philly, San Antonio und Milwaukee. Anschließend ging das anspruchsvolle Programm weiter und zu Hause musste man sich gegen die Golden State Warriors und Boston Celtics geschlagen geben. Die Niederlagen waren aber aufgrund der Stärke der Gegner durchaus nachzuvollziehen. Drei mal wurden die Spiele auch mit fünf oder weniger Punkten Unterschied entschieden, doch schlussendlich standen sechs Pleiten in Folge.

Im letzten Spiel gegen es dann erneut vor den eigenen Fans gegen die Denver Nuggets – eine Mannschaft, die für die Pistons durchaus schlagbar sein sollte. Die Mannschaft von Stan van Gundy kam jedoch überhaupt nicht in die Partie und verlor auch das siebte Spiel in Serie, mit 84-103. Der Coach sprach nach dem Spiel von einer der schlimmsten Niederlagen seiner Trainer-Karriere. Zudem brach sich Tolliver in diesem Spiel auch noch die Nase.

Dementsprechend wird er heute eventuell fehlen. Jon Leuer fehlt mit Sicherheit. Die Hawks bangen um Collins und Muscala. Dedmon fehlt auf jeden Fall.

Player to watch: Andre Drummond

Der 24-jährige Center der Pistons bekommt auch in der sechsten Saison keine Konstanz in sein Offensivspiel. Nachdem er für seine Verhältnisse überragend von der Freiwurflinie startete, steht seine Freiwurfquote bei noch immer ordentlichen 61%, auch wenn die Tendenz eher nach unten geht. Zudem bleibt sein Scoring ausbaufähig, steht er zwar bei 13,7 Punkten pro Spiel, verpasste aber schon acht mal die 10-Punkte-Marke. Die Hawks sind aber ein dankbarer Gegner, sodass auch Drummond offensiv in Erscheinung treten sollte und sein 19. Double Double in dieser Saison erzielen sollte.

 

Liveticker und Statistiken