Formel 1 Miami 2022 GP Tipp und Quotenvergleich - 08.05.2022

Wettquoten, Prognose & Vorschau zum Formel 1 Miami 2022 GP Tipp auf dem Miami International Autodrome, Sonntag, 08.05.2022 um 21:30 Uhr MEZ.

Formel 1 MIami 2022 GP Tipp

Formel 1 Rückblick und Vorschau

Der Weltmeister ist zurück im Titelkampf. Alle Befürchtungen nach dem Großen Preis von Australien, Ferrari könnte nun in den nächsten Rennen das Feld wie einst zu Zeiten von Michael Schumacher dominieren, widerlegte Red Bull in Imola auf eindrucksvolle Weise. Der erste Doppelsieg für den österreichischen Rennstall seit Malaysia 2016, damals noch mit Daniel Ricciardo als Sieger.

Demonstrativ betraten Max Verstappen und sein Teamkollege Sergio Perez dabei das Podest Arm in Arm. Der Teamgeist stimmt bei Red Bull, auch weil Perez seine Rolle als Nummer 2 hinter Verstappen voll akzeptiert zu haben scheint. Und das, obwohl seit Ricciardo keiner von Verstappens Teamkollegen ähnlich nah an den Holländer herankam wie Perez in dieser Saison, der in der Gesamtwertung nur fünf Punkte hinter Verstappen liegt.

Fahrfehler kostet Leclerc wichtige Punkte

Im Vergleich zu Australien bot sich in Imola fast das umgekehrte Bild. Der Sieg Verstappens war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Im Sprint am Samstag überholte er den Ferrari des WM-Führenden Charles Leclerc fast mühelos. Den Unterschied machten auch diesmal wieder die Reifen. Anders als in Melbourne gelang es Red Bull, diese ins richtige Fenster zu bringen, auch weil das Team die Balance zwischen Vorder- und Hinterachse besser hinbekommen hat. “Red Bull hat da besser gearbeitet”, räumte auch Ferrari-Teamchef Matthias Binotto nach dem Rennen ein.

Anders als Ferrari war Red Bull mit einem großen Update in die Emilia-Romagna gereist, das vor allem mehr Abtrieb bringen sollte. In der Konstrukteurswertung ist Red Bull durch den Doppelsieg nun Ferrari wieder auf die Pelle gerückt. Nur elf Punkte Vorsprung nehmen die Roten mit nach Übersee. Verglichen damit ist der Vorsprung von Charles Leclerc in der Fahrerwertung noch ziemlich komfortabel. 27 Punkte liegt der Monegasse hier vor Verstappen.

Doch Aussetzer wie in Imola darf sich Leclerc nicht mehr leisten, will er Verstappen als Weltmeister entthronen. Durch seinen Fahrfehler in der Variante Alta verlor Leclerc noch seinen Podestplatz und landete nur auf Platz 6. “Ich war zu gierig”, räumte Leclerc ein, der zu diesem Zeitpunkt Perez zumindest noch vom zweiten Platz verdrängen wollte. Sein Teamkollege Carlos Sainz hatte erneut das Pech gepachtet und schied bereits in der ersten Kurve nach einer unverschuldeten Kollision mit Daniel Ricciardo aus.

Aston Martin gewinnt die ersten Punkte

Nutznießer war in Imola Ricciardos Teamkollege Lando Norris, den das Ferrari-Pech auf Platz 3 vorspülte. “Ein ziemlicher Schock” sei das gewesen, gab Norris, den im vergangenen Jahr nur ein Regenschauer beim Russland-Grandprix von seinem ersten Formel1-Sieg trennte, anschließend zu Protokoll. “Wir haben zwei Autos geschlagen, die wahrscheinlich eine Sekunde pro Runde schneller waren”, so Norris, der aber gleichzeitig auf die Euphoriebremse trat. Man sei in Imola nur einen Tick schneller gewesen als der sichtlich mit Bouncing kämpfende Mercedes von George Russell, der als Vierter ins Ziel kam. Ein Abonnement auf Podestplätze in der laufenden Saison erwartet man bei McLaren daher nicht.

Russells Mercedes-Teamkollege, der siebenfache Weltmeister Lewis Hamilton, erwischte ein weiteres rabenschwarzes Wochenende und war dennoch häufiger im Bild der internationalen Fernsehregie zu sehen als manche Fahrer im Spitzenfeld. Das halbe Rennen hing der Brite im Getriebe von Alpha-Tauri-Pilot Pierre Gasly. Geschuldet war dies auch der Tatsache, dass Gasly genau wie Hamilton hinter ihm DRS benutzen durfte, da Gasly wiederum im Sekunden-Fenster von Alex Albon fuhr. Ein sogenannter DRS-Zug hatte sich gebildet, ein durchaus Imola-typisches Phänomen.

Eine großartige Leistung zeigte in Italien einmal mehr Valtteri Bottas, der zudem am Ende klug genug war, den vor ihm liegenden Russell nicht anzugreifen und damit einen Unfall vermied. Im vergangenen Jahr waren die beiden in Imola noch kollidiert und ausgeschieden. Nachdem in der Vorsaison mit Haas ein Team ganz ohne Punkte blieb, steht in diesem Jahr bereits bei allen Teams Zählbares zu Buche. Zuletzt holte Aston Martin in Imola seine ersten Punkte. Der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel erreichte einen starken achten Platz. Sein Teamkollege Lance Stroll kam als Zehnter ins Ziel.

 

Formel 1 Miami 2022 GP Tipp | Rennübersicht

Austragungsort Miami, Vereinigte Staaten von Amerika
Rennstart 08.05.2022, 21:30 Uhr MEZ
Beste Quote 2,20 – Sieg Verstappen
Livestream Sky GO / Sky Ticket
Live-Übertragung Sky
Buchmacher Unibet
Stand der Quoten 05.05.2022, 12:00 MEZ

Formel 1 Miami 2022 GP Tipp | Expertenprognose

Zum ersten Mal überhaupt fährt die Formel 1 an diesem Wochenende in Miami. Der Stadtkurs rund um das Hard-Rock-Stadion, in dem die Miami Dolphins ihre Heimspiele austragen, bietet eine Mischung aus Hochgeschwindigkeitspassagen und langsamen, eher technischen Kurven, was die Abstimmung der Autos anspruchsvoll macht. Der Kurs ist 5,41 Kilometer lang und wird, wie schon Imola, entgegen dem Uhrzeigersinn gefahren.

Auf den Geraden werden Geschwindigkeiten von über 320 km/h erwartet. Die Veranstalter rechnen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 217 km/h – ein ähnlicher Wert wie er in Bahrain gemessen wird. Zum Vergleich: In Jeddah, der schnellsten Strecke im Kalender, betrug die Durchschnittsgeschwindigkeit 252 km/h.

Die Fahrer lobten das Streckenlayout bereits in höchsten Tönen. “Ich war im Winter schon zu Gast in Miami und habe mir damals die Strecke im Bau angesehen”, sagte etwa Pierre Gasly und ist sich sicher: “Die Amerikaner werden uns eine erstklassige Show servieren – ich kann das Wochenende kaum erwarten.” Valtteri Bottas zeigte sich überrascht, “welch gute Überholmöglichkeiten sich ergeben”. Es sei “offensichtlich sehr gründlich nachgedacht worden”, lobte der Finne.

Zweikampf zwischen Ferrari und Red Bull

Für die Designer stand beim Layout vor allem im Mittelpunkt, gute Überholmöglichkeiten zu schaffen. Diese finden sich in Kurve 11 am Ende der ersten DRS-Zone und in Kurve 17 am Ende der langen Geraden, der zweiten DRS-Zone. Ob es Fahrer außer gleich nach dem Start auch versuchen werden während des Rennens in Kurve 1 zu überholen, wird interessant zu beobachten sein. Rein auf dem Papier scheint die Start- und Zielgerade zu kurz, um es hier auf einen Versuch ankommen zu lassen. Andererseits gibt es zumindest an dieser Stelle genügend Auslaufzonen.

Miami ist bereits der 11. Austragungsort für ein Rennen in den USA. Während man früher vor allem in Watkins Glen fuhr und später nach mehreren Jahren Pause von 2000 bis 2007 in Indianapolis, ist seit 2012 Austin eine feste Größe im Grand-Prix-Kalender. Im kommenden Jahr wird die Formel 1 sogar drei Mal in den USA Station machen und neben Austin und Miami auch in Las Vegas fahren. Damit soll dem Formel 1-Boom in den USA Rechnung tragen. “Ich habe noch nie bei einem Grand Prix das Ausmaß an Sponsorenengagement, Aktivitäten, Hospitality-Anfragen und Anfragen von Prominenten gesehen”, fasst McLaren-Teamchef Zak Brown den Enthusiasmus der Fans in den USA zusammen.

Unter normalen Umständen (trockene Bedingungen, keine Unfälle) läuft im Sunshine State erneut alles auf einen Zweikampf zwischen Ferrari und Red Bull hinaus. Ferrari kommt, ähnlich wie Red Bull in Imola, mit einem Update in die USA. Von “einigen neuen Teilen” spricht man beim italienischen Rennstall, von denen man sich viel verspreche. Während bei Red Bull die Fahrer-Hierarchie klar ist, dürfte Carlos Sainz bei Ferrari nicht mehr viele Chancen bekommen, um zu zeigen, dass er neben Leclerc und Verstappen in den Titelkampf eingreifen kann.

Formel 1 Miami 2022 GP Tipp | Schwierige Aufgabe für Mercedes

Zu den Schwierigkeiten, die die Teams in dieser Saison bei der Abstimmung der Autos haben, kommt in Miami als Unbekannte der neue Asphalt hinzu. Selbst bei Reifenhersteller Pirelli scheint man sich nicht sicher, was man in Miami zu erwarten hat und hat sich daher für eine Kompromisslösung entschieden: Mit den Härtegraden C2, C3 und C4 kommen in Miami Mischungen aus dem mittleren Spektrum zum Einsatz.

Dass außer den beiden Top-Teams andere Rennställe in die Entscheidung um den Sieg eingreifen können, ist unwahrscheinlich. Bei Mercedes reist man zwar mit einem Update nach Amerika. Allerdings ist man sich beim Seriensieger der vergangenen Jahre bewusst, dass der Weg zurück an die Spitze ein langer sein wird. „Wir gehen nicht davon aus, dass wir unsere Probleme über Nacht lösen werden”, so Technikchef Andrew Shovlin. Das “Porpoising”, also das Hüpfen des Autos, gehört nach wie vor zu den großen Problemen beider Fahrzeuge.

Russell klagte in Imola deswegen sogar über Rückenschmerzen. Die Hoffnung für Miami setzt das Team in einen neuen Heckflügel, der den Effekt zumindest abschwächen soll. Doch den Mercedes-Fans gießt Shovlin sogleich Wasser in den Wein: „Realistischerweise wird das etwas sein, was wir in mehreren Schritten angehen. Ich glaube nicht, dass es den einen Aha-Moment geben wird, mit dem sich alles in Luft auflöst”. Für das Team wäre es in den kommenden Rennen daher bereits ein Etappenerfolg, das Auto beständig als dritte Kraft hinter Ferrari und Red Bull zu etablieren.

Vorwürfe gegen US-Team

Pünktlich zum Heimrennen flammt auch die Kritik an Ferrari-Kundenteam Haas wieder auf. Der diesjährige Wagen des amerikanischen Teams sei dem Ferrari doch sehr ähnlich, sagen Kritiker und Gegner. “Wir kennen die Regeln, die wir respektieren müssen. Und wir respektieren sie”, blockt Technikchef Simone Resta die Vorwürfe ab und attestiert der Konkurrenz vor allem Neid auf die Entwicklung des Teams, das im vergangenen Jahr die Saison als Letzter mit null Punkten abschloss. „Ich denke, dass einige vielleicht nicht erwartet hatten, dass ein Team wie unseres in der Mitte des Mittelfelds sein würde.”

Unter Zugzwang steht am Wochenende aber nicht nur Haas beim Heimspiel und Carlos Sainz in seinem Duell gegen den Teamkollegen. Auch weitere Fahrer haben nach den Auftritten in den ersten Rennen einiges wiedergutzumachen. Für Daniel Ricciardo geht es dabei vielleicht schon um seine Zukunft in der Formel 1. Mit Ausnahme seines Sensationssieges in Monza sah der Australier bereits in der vergangenen Saison kein Land gegen seinen Teamkollegen Lando Norris. Während Norris in Imola aufs Podium fuhr, beendete Ricciardo nach seinem von ihm verschuldeten Crash mit Sainz in der ersten Runde das Rennen als Letzter.

Auch in den Trainingssessions zog der 32jährige regelmäßig den Kürzeren gegen seinen zehn Jahre jüngeren Teamkollegen. Dennoch überwiegt bei dem achtfachen Rennsieger vor dem Miami-Debüt der Optimismus. „Ich werde stärker zurückschlagen und bin bereit.” Klar im Griff hat auch Kevin Magnussen weiterhin seinen Teamkollegen Mick Schumacher, der in den kommenden Rennen liefern muss. Bei Alpha Tauri deutet sich hingegen ein deutlich ausgeglicheneres Teamduell als in der Vergangenheit an. Yuki Tsunoda liegt in seiner zweiten Formel1-Saison derzeit vor Ex-Red-Bull-Pilot und Grand-Prix-Sieger Pierre Gasly. In Imola fuhr Tsunoda sensationell, während Gasly die meiste Zeit im Verkehr feststeckte.

Latifi vor Karriereende?

Doch richtig eng droht es derzeit nur für einen Fahrer zu werden. Angeblich liebäugelt man bei Williams mit einem Fahrertausch. Nicholas Latifi soll gehen, Formel 2-Champion Oscar Piastri oder Formel E-Pilot Nick de Vries sollen laut unterschiedlichen Medienberichten übernehmen. Latifi war zuletzt stets am Ende des Feldes zu finden, während Teamkollege Alex Albon zumindest um Platz zehn und damit WM-Punkte fahren konnte. “Der Williams-Investor will zwei starke Fahrer im Auto haben”, glaubt der frühere Formel1-Fahrer Ralf Schumacher. Albon mache “einen super Job” und der Unterschied zu Latifi sei eben “sehr, sehr groß”.

Unser Formel 1 Wetten Tipp: Sieg Verstappen. Beste quote von 2,20 mit dem Unibet Bonus!

 

6x Bonus, min. Quote 1,40

Formel 1 Miami 2022 GP Tipp | Expertenprognose

Buchmacher Sieg Verstappen Sieg Leclerc Sieg Perez
bet365 2,00 2,25 11,00
bet-at-home 2,00 2,25 10,00
Bet3000 1,70 1,85 7,50
Unibet 2,20 2,30 11,00

Formel 1 Miami 2022 GP Tipp | Twitter Check


vs.


vs.

Benjamin Hoffmann

Experte für Fußball

Als Globetrotter fühlt sich Benjamin auf der ganzen Welt zu Hause. Deutschland, England, Italien und Australien sind nur einige seiner Zwischenstopps. Mittlerweile hat Benjamin sich auf Malta etabliert und ist somit am Puls des europäischen Marktes für Sportwetten. Seit 4 Jahren fühlt er sich hier schon zu Hause und kennt sich in der Branche bestens aus.
Seine Hauptaufgaben als Redakteur für Wettbonus.net sind die Bereitstellung und Veröffentlichung von neuen Texten, das Erstellen frischer und dynamischer Designs und außerdem übernimmt er die Social-Media-Kanäle, wie Facebook und Instagram. In seiner Freizeit ist er meistens auf dem Wasser anzufinden oder er erkundet die Insel mit seiner Kamera.