Frankreich - Schweiz Quoten | EM 2021 Achtelfinale

Frankreich – Schweiz Quoten & EM 2021 Achtelfinale Tipp und Prognose für den 28.06.2021, 21:00 Uhr.

Frankreich - Schweiz Quoten

Nachdem die Vorrunde der insgesamt 16. Europameisterschaft absolviert ist, geht es jetzt für die 16 qualifizierten Mannschaften ums Eingemachte. Wegen des neuen Turniermodus fahren nach der Gruppenphase nur acht Teams bereits wieder nach Hause. Die großen Fußballnationen sind alle noch mit von der Partie. Mit dem amtierenden Weltmeister und dem Vize-Europameister Frankreich hat sich einer der Topfavoriten in der sogenannten Todesgruppe F als Gruppenerster für das Finale der letzten 16 qualifiziert. Deutschland wurde in dieser Gruppe zweiter, Portugal ist als bester Gruppendritter dabei und Ungarn muss abreisen.

Mbappe und Co. Treffen am kommenden Montag um 21 Uhr im Nationalstadion zu Bukarest auf die Schweiz. Die Eidgenossen konnten sich als einer der vier besten Gruppendritten für das Achtelfinale qualifizieren. Die Italiener gewannen die Gruppe A vor Wales. Einzig die Türkei ist sang und klanglos ausgeschieden. Was die Reisestrapazen während der EM 2021 angeht, so musste die Schweiz einige Kilometer zurücklegen. Sie spielten zuerst in Baku, mussten dann nach Rom und wieder zurück nach Baku. Auch Frankreich wurde nicht verschont. Sie pendelten zwischen Budapest und München hin und her.

Frankreich – Schweiz Quoten | Tipp & Prognose

Nun müssen sich beide Nationen in der rumänischen Hauptstadt Bukarest einfinden. Das Nationalstadion fasst normalerweise 56.000 Zuschauer. Auf Grund der Pandemie wird der Hexenkessel aber nur zu 22% ausgelastet sein. Sprich, es werden um die 12.000 fanatischen Fans dabei sein dürfen. Dass Frankreich einer der Favoriten auf den Turniersieg ist, ist kaum verwunderlich. Unter dem Erfolgstrainer Didier Deschamps haben sie nur eines der letzten 23 Länderspiele verloren und das war ein Test gegen Finnland. Deschamps kommt in 116 Länderspielen auf einen unfassbaren Punkteschnitt von 2,16.

Allerdings ist der Coach der L’Equipe Tricolore nicht ganz unumstritten. Immer wieder hört man von Reibereien und Streitigkeiten mit den diversen Superstars. Zuletzt begnadigte er Karim Benzeme und holte ihn wieder in das Team. Dafür kam er mit Aymeric Laporte nicht zurecht. Der wechselte prompt ins spanische Lager. Die Schweizer sind was Titel angeht ein völlig unbeschriebenes Blatt. Der größte Erfolg war eine Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1924. Unter Trainer Vladimir Petkovic fanden sie aber zu einer gewissen Konstanz. Von den letzten 10 Länderspielen konnten sie gleich sieben gewinnen und verloren nur einmal.

Dennoch hatten die Eidgenossen enorm viel Dusel, um im Achtelfinale dabei zu sein. Mit nur einem Sieg und einem Unentschieden kamen sie als Gruppendritter weiter. Jetzt haben sie gegen eine der besten Fußballnationen die Chance sich ins Rampenlicht zu spielen. Man darf gespannt sein, wie sie auftreten werden. Der Start der Franzosen in das Turnier begann vielversprechend. Die mit Superstars besetzte Mannschaft hatte gegen Deutschland alles im Griff. Am Ende gewannen sie durch ein Eigentor von Matts Hummels mit 1:0. Gleich zwei weitere Treffer wurden wegen hauchdünnem Abseits vom VAR wieder zurückgenommen.

Ort National-Stadion (Bucharest)
Anstoß 28.6.2021, 21 Uhr
Beste Quote 1,57 – Sieg Frankreich
Livestream ZDF, ARD, ORF, SRF Mediathek
Live-Übertragung ZDF, ARD, ORF1, SRF2
Buchmacher Unibet
Stand der Quoten 25.6.2021, 15:00 Uhr

So gut sie im ersten Gruppenspiel waren, so mager war die Kost im zweiten Match gegen die Ungarn. Kein Spieler kam auch nur annähernd an das Leistungsniveau wie gegen Deutschland. Zur Pause führten die Ungarn sogar mit 1:0. Griezmann konnte in der zweiten Halbzeit noch ausgleichen. Endstand 1:1. Die Spannung vor dem letzten Gruppenspiel gegen Portugal war kaum auszuhalten. Die Portugiesen gingen durch Ronaldo in Führung. Ein Doppelpack von Benzema brachte die Franzosen auf die Siegerstraße. Doch wer sonst außer Ronaldo sorgte mit dem 2:2 für den Endstand. Frankreich wurde mit fünf Punkten Gruppenerster.

Der Start der Schweiz in die insgesamt 16. Europameisterschaft war sehr holprig. Gegen Wales kamen die Eidgenossen nicht über ein 1:1 hinaus. Breel Embolo brachte sein Team kurz nach der Pause in Front. Kieffer Moore besorgte 15 Minuten vor dem Ende den Ausgleich. Ein hart erkämpfter Punkt. Im zweiten Match bekam es die Schweiz mit den Italienern zu tun. Die Squadra Azzurra war in allen Belangen überlegen. Die 3:0 Niederlage geht völlig in Ordnung und hätte auch noch höher ausfallen können. Manuel Locatelli erzielte zwei Treffer. Ciro Immobile markierte kurz vor dem Ende den 3:0 Endstand.

Somit hatte die Schweiz gegen sehr dürftige Türken ein Endspiel. Es musste unbedingt ein Sieg her, um im Turnier zu bleiben. Die Schweizer spielten sich in einen Rausch. Seferovic stellte in der sechsten Minute mit dem 1:0 die Weichen auf Sieg. Am Ende gewannen sie mit 3:1 und kamen weiter. Das Duell Frankreich gegen die Schweiz gab es bereits 33 Mal. Die Bilanz ist eigentlich relativ ausgeglichen. 10 Mal gewannen die Schweizer und 13 Mal die Franzosen. Vier der letzten fünf Duelle endeten unentschieden. Zuletzt trafen sie 2016 bei der EM aufeinander. Endstand 0:0.

Unser EM 2021 Tipp: Sieg Frankreich.

 

 

1x EZ - min. Quote 1,20

Pascal Ortner

Experte für Fußball

Als ehemaliger Fußballprofi in Österreich und Belgien kennt sich Pascal mit der Materie bestens aus. Mittlerweile ist der Familienvater im Grenzgebiet zu Deutschland sesshaft geworden. Sein Hauptaugenmerk für Wettbonus.net gilt dem Erstellen von neuen Texten für die erste und zweite deutsche Bundesliga. Außerdem hat er bereits diverse Artikel für das Magazin auf der Webseite geschrieben. In seiner Freizeit trainierte Pascal die G-Jugend Mannschaft in seinem Heimatort in der auch seine beiden Söhne Fußball spielen. Des Weiteren ist er Cheftrainer in der Bezirksliga in Bayern, genießt gerne die Natur auf dem Fahrrad und liebt jede Art von sportlicher Betätigung wie schwimmen oder auch Krafttraining.