SC Freiburg – VfL Wolfsburg, Bundesliga Tipp & Live Stream Info

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,00
€150

Die Überraschungsmannschaft der bisherigen Saison SC Freiburg empfängt am kommenden Samstagnachmittag zur 14. Runde den VfL Wolfsburg. Die Breisgauer stehen mit unglaublichen 22 Punkten auf dem sechsten Rang und spielen die beste Saison der Vereinsgeschichte. Der VfL Wolfsburg steckt in einer kleinen Krise. Sie haben 20 Zähler gesammelt und belegen den neunten Rang. Beide Teams haben ihr Match am vergangenen Wochenende verloren und geloben Wiedergutmachung.

Tipp

Der SC Freiburg wartet seit August 2011 auf einen vollen Erfolg vor heimischer Kulisse gegen den VfL Wolfsburg. Aus den letzten sechs Heimspielen konnten sie nur einen mageren Punkt holen und haben die restlichen fünf alle samt teils deutlich verloren. Am Samstag werden sie den Bock umstoßen und endlich wieder einen dreier gegen die Wölfe einfahren.

Tipp: Sieg SC Freiburg – beste Quote 3,00 bei Bet3000. Hier finden Sie die besten Wettanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,00
€150

SC Freiburg

Die Mannschaft der Stunde in der bisherigen Spielzeit heißt mit Sicherheit SC Freiburg. Die Mannen um Trainerfuchs Christian Streich spielen die beste Hinrunde der Vereinsgeschichte. Mit 22 Punkten rangieren sie momentan auf dem für sie unglaublichen sechsten Tabellenplatz. Aber dieser Erfolg ist kein Zufall. Den sechs Saisonsiegen und den vier Unentschieden stehen nur drei Niederlagen gegenüber. Der eingeschworene Haufen kann an einem guten Tag jedes Team der Liga schlagen. Der unbändige Wille zu gewinnen macht die Breisgauer so stark.

Auch am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer Borussia Mönchengladbach schrammten sie nur knapp an einer erneuten Sensation vorbei. Gleich von Beginn an merkte man wohin der Weg in dieser Partie führen wird. Zuerst prüfte Schlotterbeck mit einem strammen Schuss den Keeper der Fohlen Sommer. Nach drei Minuten zappelte das Leder dann aber im Kasten der Freiburger. Thuram staubte einen Abpraller von Ersatzkeeper Flekken zur 1:0 Führung ab. Doch die Antwort folgte auf dem Fuße. Schmid verwandelte in der sechsten Minute einen Freistoß von knapp außerhalb des Strafraumes direkt zum 1:1 Ausgleich. Bis zur Pause hatten die Gäste dann Mühe kein weiteres Gegentor mehr zu bekommen.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das aber schlagartig. Embolo markierte mit der ersten Chance in Abschnitt zwei die 2:1 Führung und verschoss nur wenige Augenblicke später einen Elfmeter. Doch in der 51. machte er seinen Fehler wieder gut, bediente Herrmann und der schoss zum 3:1 ein. Doch eines muss man den Freiburger lassen. Sie gaben sich zu keiner Zeit auf und kamen in der 58. Minute durch Höler nochmal auf 3:2 heran. Doch der Mann des Tages, Embolo, machte mit dem 4:2 in der 71. Minute mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf und bescherte den Freiburgern die dritte Niederlage in dieser Saison.

Am kommenden Samstag empfangen die Streich Mannen den VfL Wolfsburg. Gegen die Wölfe sind die Breisgauer seit sechs Heimspielen in der Bundesliga ohne Sieg.

Aufstellung SC Freiburg

Grifo muss noch ein Spiel Sperre absitzen.

Kübler und Waldschmidt fallen verletzt aus.

Schwolow – Gulde, Heintz, Schlotterbeck – Schmid, Koch, Höfler, Günter – Haberer, Petersen, Höler

VfL Wolfsburg

Die Mannen um den neuen Trainer Oliver Glasner sind extrem gut in die neue Saison gestartet. Aber spätestens nach der 1:6 Niederlage im DFB Pokal gegen RB Leipzig stecken die Wölfe in einer Krise. Es folgten drei weitere Niederlagen am Stück. Am 12. Spieltag konnten sie etwas überraschend bei Eintracht Frankfurt gewinnen und auch das so wichtige Gruppenspiel in der Euro League bei FK Oleksandria konnten sie gewinnen und überwintern somit im internationalen Geschäft.

Allerdings mussten sie am vergangenen Wochenende den nächsten Dämpfer hinnehmen und verloren das Heimspiel gegen den SV Werder Bremen mit 2:3. In der Tabelle wurden sie somit auf den neunten Rang durchgereicht. Doch mit 20 Punkten haben sie immer noch Anschluss an das Spitzenfeld.

Das Duell mit den Bremern war über 90 Minuten mehr als unterhaltsam. Beide Mannschaften suchten den Weg nach vorne. Die erste Topchance verbuchten die Hausherren in Person von Joao Victor. Dessen Kopfball klatschte in der sechsten Minute aber nur an den Querbalken. Auf der anderen Seite versuchte es Osako aus der Distanz. Dessen Schuss ging an die Hand von Guilavogui. Nach Betrachtung der Videobilder zeigte der Referee zu Recht auf den Punkt.

Rashica ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte in der 12. Minute zur 1:0 Führung. Es ging Schlag auf Schlag. Zuerst ließ Joao Victor den Ausgleich liegen. Weghorst besorgte diesen aber nach einem Eckball in der 36. Minute. Es war bereits sein siebter Saisontreffer.

Doch die Freude währte nur kurz, denn drei Minuten später wurde Bittencourt perfekt von Augustinsson bedient. Sein Flugkopfball schlug unhaltbar in den Maschen zur erneuten Führung ein. Pavlenka im Kasten der Bremer konnte kurz vor der Pause einen Kopfball von Guilavogui parieren und rettete die Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren die Wölfe um den Ausgleich bemüht. Es dauerte aber bis in die 62. Minute ehe die Hausherren jubelten, doch der Treffer von Bruma wurde wegen Abseits zurückgenommen. Nur 10 Minuten später war es dann aber soweit. Nach herrlicher Vorarbeit von Guilavogui zirkelte William die Kugel unhaltbar zum Ausgleich in die Maschen.

Doch die Bremer hatten noch einen im Köcher. In der 83. Minute wurde Rashica von Eggestein bedient. Der bullige Angreifer versenkte die Kugel zum 2:3 Endstand. Die Bremer schossen drei Mal auf das Tor und drei Mal war der Ball drin. Für die Wölfe geht es am kommenden Samstag beim SC Freiburg weiter. Die Chancen, dass sie aus dem Breisgau etwas mitnehmen stehen gut, denn aus den letzten sechs Gastspielen holten sie nicht weniger als 16 Punkte.

Aufstellung VfL Wolfsburg

Coach Glasner kann sich glücklich schätzen, er hat alle Mann an Bord.

Casteels – Knoche, Bruma, Brooks – William, Arnold, Guilavogui, Roussilion – Joao Victor, Weghorst, Mehmedi

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,00
€150

SC Freiburg gegen VfL Wolfsburg im Live Stream?

Wenn sie das Duell zwischen dem SC Freiburg und dem VfL Wolfsburg am kommenden Samstag zur 14. Runde live im Fernsehen miterleben wollen, müssen sie nicht unbedingt Kunde beim Bezahlsender SKY sein. Es geht auch kostengünstiger und bequemer. Vorausgesetzt ihr Hauptwohnsitz befindet sich nicht innerhalb von Deutschland, Österreich oder der Schweiz, hat der Wettanbieter bet365 ein unschlagbares Angebot für sie. Eröffnen sie einfach ein Wettkonto und zahlen sie einmalig mindestens 10€ ein. Danach können sie die gesamte Bundesliga im Live Stream anschauen.

 

Statistik