VfL Bochum – 1. FC Kaiserslautern, 2. Bundesliga Tipp 13.04.2018

Bochum – Lautern, während sich die einen mit einer Serie befreien konnten, geht das Bangen bei den anderen weiter. Ganz über den Berg ist der VfL Bochum zwar trotz 40 Punkten noch nicht, doch der vorzeitige Klassenerhalt ist zum Greifen nahe. Für den 1. FC Kaiserslautern ist dagegen bei fünf Punkten Rückstand nur noch der Relegationsplatz ein realistisches Ziel, wohingegen es zum rettenden Ufer bereits acht Zähler sind.

Nach 72 Duellen hat der FCK mit 30 Siegen die Nase vorne, während es Bochum bei 23 Remis nur auf 19 Erfolge bringt. In Bochum hat der VfL aber mit 13 Heimsiegen, zwölf Unentschieden und lediglich elf Niederlagen aber die leichte bessere Bilanz.

Tipp

In der Form der letzten Spiele ist schwer vorstellbar, dass Bochum die Partie verliert, zumal es beim FCK trotz einer klaren Verbesserung in den letzten Wochen oftmals dann doch nicht ganz reicht.

Tipp: Sieg VfL Bochum – 1.73 Betfair

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,73
100€

 

VfL Bochum

Lage sah es in dieser Saison danach aus, als würde es für den VfL Bochum richtig eng. Doch mit Robin Dutt scheint nun der passende Trainer gefunden zu sein, nachdem Gertjan Verbeek noch vor dem Saisonstart gehen musste und die beiden Nachfolger Ismail Atalan mit zehn Punkten aus neun Spielen sowie Jens Rasiejewski mit 13 Punkten aus zwölf Spielen jeweils eine ausbaufähige Ausbeute verbuchten. Unter Interimstrainer Heiko Butscher ging es mit einem 2:1-Sieg gegen den SV Darmstadt 98 schon aufwärts und nach einem verpatzten Einstand von Dutt beim 1. FC Heidenheim (0:1) legte der VfL eine Erfolgsserie hin. Fünf Punkte aus den Spielen gegen den 1. FC Nürnberg (0:0), beim FC Ingolstadt (1:0) und gegen Holstein Kiel (1:1) waren schon ordentlich, doch zuletzt gelangen sogar drei Siege in Serie. Beim SV Sandhausen (3:2), gegen Eintracht Braunschweig (2:0) und am vergangenen Freitag sogar bei Fortuna Düsseldorf (2:1) punkteten die Blau-Weißen optimal.

Aufstellung VfL Bochum

Mit Thomas Eisfeld und Danilo Soares fallen im Vergleich zum Sieg in Düsseldorf zwei Akteure gesperrt aus. Ob Stefano Celozzi, der sich beim Aufwärmen verletzte und kurzfristig passen musste, wieder mitwirken kann, ist offen. Ansonsten fehlt nur der Langzeitverletzte Timo Perthel.

Voraussichtliche Aufstellung: Riemann – Gyamerah, Fabian, Hoogland, Gündüz – Losilla, Tesche – Kruse, Stöger, Sam – Hinterseer

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,73
100€

 

1. FC Kaiserslautern

In der Rückrundentabelle liegt der 1. FC Kaiserslautern auf dem fünften Platz, doch die schwache Hinserie erweist sich als Hypothek, die am Ende zu schwer sein könnte. Auf zwölf Punkte aus 18 Spielen folgte nach der Winterpause eine 1:3-Heimniederlage unter Interimstrainer Hans-Werner Moser, der für den gesundheitsbedingt aus dem Amt geschiedenen Jeff Strasser eingesprungen ist. Danach übernahm Michael Frontzeck das Kommando und hauchte der Mannschaft mit neun Punkten aus seinen ersten vier Spielen neues Leben ein. Danach allerdings verlor der FCK bei Erzgebirge Aue (1:2) und bei der SpVgg Greuther Fürth (1:2) zwei enorm wichtige Kellerduelle, was auch durch ein zwischenzeitliches 4:3 gegen den 1. FC Union Berlin nicht wettgemacht werden konnte. Aktuell sind die Roten Teufel zwar seit drei Spielen ungeschlagen, doch bei einem 4:1-Auswärtssieg beim MSV Duisburg waren die beiden Heimremis gegen den FC St. Pauli (1:1) und am vergangenen Wochenende gegen den SSV Jahn Regensburg (1:1) wohl zu wenig.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Brandon Borrello kehrt nach abgesessener Gelbsperre zurück und dürfte direkt wieder beginnen. In Abwesenheit der Langzeitverletzten Daniel Halfar und Kacper Przybylko könnte zudem der gegen Regensburg als Joker erfolgreiche Sebastian Andersson in die Startelf rücken. Fraglich sind die letzte Woche angeschlagen ausgewechselten Leon Guwara und Christoph Moritz.

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Kessel, Callsen-Bracker, Vucur, Guwara – Moritz, Seufert – Mwene, Borrello – Andersson, Osawe

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,00
€100

 

Liveticker und Statistiken