SV Sandhausen – SV Darmstadt 98; 2. Bundesliga 2019/20; 5. Spieltag

Sandhausen – Darmstadt, obwohl nur durch zwei Punkte getrennt fällt die Gefühlslage bei beiden Zweitligaclubs unterschiedlich aus. Während sich der SV Sandhausen mit zwei Siegen in Folge und nun sieben Punkten auf Platz vier vorgeschoben hat, rangiert der SV Darmstadt 98 nach zwei Partien ohne Sieg und ohne Tor mit fünf Zählern nur im Mittelfeld der Tabelle.

Nach zehn Begegnungen ist die Bilanz zwischen beiden Klubs mit je drei Siegen sowie vier Unentschieden ausgeglichen. In Sandhausen steht zwei Heimsiegen und zwei Remis nur ein Darmstädter Auswärtserfolg gegenüber.

Tipp/Wettquote

Gemäß der auch im Fußball im häufiger zu vernehmenden Börsenweisheit “the trend is your friend“ spricht einiges für einen Erfolg des SV Sandhausen. Knüpfen die Kurpfälzer an die jüngsten Leistungen an, ist der dritte Dreier in Serie sicherlich auch drin. Topquoten-Tipp:

Tipp: Sieg SV Sandhausen – 2.15 bei betsson

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
100€

SV Sandhausen

Der SV Sandhausen ist es praktisch seit dem erstmaligen Zweitliga-Aufstieg 2012 gewohnt, stets als Abstiegskandidat gehandelt zu werden. Bislang ist es den Kurpfälzern aber immer gelungen, sich früher oder später zu sichern. Diesmal allerdings weckte nach dem Verlust einiger Leistungsträger im Sommer der Start die Befürchtung, dass es am Ende nicht reichen könnte. Denn bei Holstein Kiel (1:1) und gegen den VfL Osnabrück (0:1) reichte es nur zu einem von sechs möglichen Punkten. Und direkt danach schloss sich das Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Borussia Mönchengladbach (0:1) an. Schon gegen Gladbach aber präsentierte sich der SVS gut und landete anschließend gegen den 1. FC Nürnberg einen verdienten 3:2-Heimsieg. Dieser Heimdreier wurde am vergangenen Wochenende mit einem nicht unbedingt zu erwartenden 2:0-Auswärtssieg beim 1. FC Heidenheim vergoldet.

Aufstellung SV Sandhausen

Nicht ausgeschlossen, dass Trainer Uwe Koschinat einer unveränderten Startelf das Vertrauen schenkt. Leidtragender wäre Rurik Gislason, der seinen Platz vor der Partie in Heidenheim nicht leistungsbedingt, sondern aufgrund einer disziplinarischen Verfehlung verloren hat. Sören Dieckmann, Tim Kister und Markus Karl fallen unterdessen weiterhin aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Fraisl – Diekmeier, Nauber, Zhirov, Paqarada – Linsmayer, Taffertshofer – Zenga, Förster, Engels – Behrens

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
100€

SV Darmstadt 98

Der SV Darmstadt 98 hat eine trotz ausbaufähiger Ergebnisse ordentliche Vorbereitung gespielt. So gelang in den letzten drei Testspielen gegen Feyenoord Rotterdam (1:2), Werder Bremen (1:1) und Vitesse Arnheim (0:1) kein Sieg. Auch zum Zweitliga-Start beim Hamburger SV wurde nicht gewonnen, doch trotz eines spät kassierten Ausgleichs war man mit dem 1:1 beim Aufstiegsfavoriten nicht unzufrieden. Erst recht, weil der Auswärtspunkt anschließend mit einem 2:0-Heimsieg gegen Holstein Kiel veredelt wurde.

In der ersten Runde des DFB-Pokals gaben sich die Lilien danach beim FC Oberneuland (6:1) keine Blöße. Unerwartet kam danach der ganz schwache Auftritt beim VfL Osnabrück, wo es eine auch in dieser Höhe verdiente 0:4-Niederlage setzte. Im jüngsten Heimspiel gegen Dynamo Dresden lag deshalb der Fokus auf der Defensive. Durchaus erfolgreich, stand hinten doch die Null. Offensiv freilich ging auch nur wenig, sodass es beim 0:0 blieb.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Nicht ausgeschlossen, dass Trainer Dimitrios Grammozis zum dritten Mal in Folge der gleichen Startelf vertraut. Patrick Herrmann könnte nach muskulären Problemen aber auf die rechte Abwehrseite zurückkehren. Marcel Schuhen, Braydon Manu, Mathias Honsak und Felix Platte fallen derweil voraussichtlich weiter aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Stritzel – Egbo, Dumic, Höhn, Holland – Stark, Palsson – Heller, Mehlem, Skarke – Dursun

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
100€

Statistik