RB Leipzig – 1. FC Köln, Bundesliga Tipp & Live Stream Info

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,90
€150

Im Topspiel der 12. Runde kommt es am kommenden Samstagabend zu einem denkbar ungleichen Duell. Der Tabellenzweite RB Leipzig empfängt den kriselnden Aufsteiger und Tabellenvorletzten 1. FC Köln. Während die Sachsen die Länderspielpause aber mal so überhaupt nicht gebrauchen konnten, kam sie für den „Effzeh“ genau recht. Sie wurden nach dem Rausschmiss von Ex-Trainer Beierlorzer fündig und installieren Markus Gisdol als Feuerwehrmann.

Tipp & Wettquote

Vier Mal gab es das Duell zwischen RB Leipzig und dem 1. FC Köln in der Bundesliga schon. Das letzte in Leipzig gewannen die Geißböcke völlig überraschend mit 1:2. Zwei Mal gewannen die Sachsen und einmal trennten sich beide Teams unentschieden. In der momentanen Situation, in der sich der „Effzeh“ befindet, könnten sie sich allerdings die Reise nach Leipzig sparen. Sie werden auf keinen Fall etwas aus dem Topspiel am Samstag mitnehmen.

Tipp: Heimsieg RB Leipzig mit Handicap -1; beste Wettquote 1,90 bei bet3000. Die besten Wettanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,90
€150

RB Leipzig

Die Nageslmänner mussten sich am neunten Spieltag beim SC Freiburg mit 2:1 geschlagen geben. Dabei waren sie über 90 Minuten überlegen und hätten die Partie eigentlich für sich entscheiden müssen. Es folgten vier teilweise überragende Siege in drei verschiedenen Bewerben. Den VfL Wolfsburg deklassierten sie in der zweiten Runde des DFB Pokals mit 1:6 und müssen im Achtelfinale zur Frankfurter Eintracht. Wenige Tage nach der Gala bei den Wölfen folgte der höchste Bundesligasieg der Vereinsgeschichte gegen den 1. FSV Mainz 05. Beim 8:0 Kantersieg war gefühlt jeder Schuss ein Treffer. Danach musste Zenit St. Petersburg in der Königsklasse dran glauben. Die besiegten die Leipziger mit 0:2 und wiederum einige Tage danach besiegten die Sachen auswärts die alte Dame aus Berlin im Olympiastadion mit 2:4. Die Länderspielpause kam also zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, denn die Roten Bullen katapultierten sich auf den zweiten Rang der Bundesligatabelle, stehen im Achtelfinale des Pokals und haben in der Champions League alles in der eigenen Hand, um auch dort ins Achtelfinale einzuziehen.

Mann der Stunde auf Seiten der Sachen ist Nationalspieler Timo Werner. Der Angreifer war in den letzten vier Bundesligaspielen an 10 Treffern direkt beteiligt. Insgesamt steht er in 11 Spielen bei 11 Toren und vier Vorlagen. Über die gesamte Saison hat Werner in 17 Pflichtspielen 15 Mal getroffen und hat zudem sieben weitere Tore vorbereitet.

Ob Werner auch am kommenden Samstag im Topspiel gegen den 1. FC Köln treffen wird, bleibt abzuwarten. Die Chancen auf einen weiteren Sieg stehen in der momentanen Form der Roten Bullen aber richtig gut.

Aufstellung RB Leipzig

Orban, Konate, Halstenberg und Wolf drohen weiterhin auszufallen.

Gulacsi, Muckiele, Ilsanker, Upamecano, Klostermann – Sabitzer, Laimer, Demme, Forsberg – Werner, Poulsen

 

1. FC Köln

Der 1. FC Köln lernt einfach nicht aus den Fehlern der Vergangenheit. Am letzten Bundesligawochenende überschlugen sich die Ereignisse nach der bitteren 1:2 Heimpleite gegen die TSG Hoffenheim. Vor der Partie wurde von Ex- Sportchef Armin Veh die letzte Chance für Beierlorzer ausgesprochen. Die Kölner präsentierten sich über 90 Minuten richtig gut und gingen durch Cordoba mit 1:0 in Führung. Im zweiten Abschnitt ging den Geißböcken etwas die Luft aus und sie mussten den Ausgleich durch Adamyan kurz nach der Pause hinnehmen. Am Ende wurde es dann so richtig spektakulär. Zuerst hatte Terodde kurz vor dem Ende das 2:1 auf dem Fuß, er scheiterte aber am eigenen Unvermögen. Im direkten Gegenzug fiel Adamyan und Drexler gleichzeitig im Strafraum der Kölner zu Boden. Der Schiedsrichter gab zuerst Freistoß für den „Effzeh“. Doch die Proteste der Hoffenheimer hörten nicht auf und der Unparteiische wurde zum Bildschirm zitiert.

Danach gab er Elfmeter für die TSG, den Locadia in der 98. Minute verwandelte und die Ära Beierlorzer beim 1. FC Köln beendete. Sportchef Armin Veh saß da gar nicht mehr auf der Tribüne, sondern hatte nichts Besseres zu tun, als seinen sofortigen Rücktritt zu vermelden. Ihm wurde vorgeworfen zwei Trainer, Anfang und eben Beierlorzer, mit Ablöse zu den Geißböcken geholt zu haben. Beide wurden beurlaubt und für beide muss der „Effzeh“ weiterzahlen. Und das obwohl ohnehin kaum Geld in der Kasse ist. So wie es aussieht folgt auf Veh nun Horst Heldt. Der wollte ja schon länger zu den Kölnern, hatte aber keine Freigabe von seinem Ex-Verein Hannover 96 bekommen. Auf Beierlorzer folg nun Gisdol, der den Feuerwehrmann spielen soll. Aber um ehrlich zu sein, braucht der 1. FC Köln weder einen neuen Sportchef noch einen neuen Trainer, sondern einen Zauberer der Marke David Copperfield, um das drohende Unheil erneuter Abstieg noch irgendwie zu vermeiden.

Für Gisdol könnte es im ersten Spiel unter seiner Regie nicht schwerer kommen, als am Samstag auswärts bei den bärenstarken Leipzigern zu bestehen. In der momentanen Form gewinnen sie dort maximal die Platzwahl.

Aufstellung 1. FC Köln

Auf Sobiech und Kainz muss der neue Trainer in seinem ersten Spiel verletzungsbedingt verzichten.

Horn – Bornauw, Joge Mere, Czichos – Ehizibue, Skhiri, Hector, Jakobs, Schaub – Terodde, Cordoba

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,90
€150

RB Leipzig gegen 1. FC Köln im Live Stream?

Das Topspiel am kommenden Samstagabend ist ein denkbar ungleiches. RB Leipzig empfängt den 1. FC Köln. Oder der Tabellenzweite gegen den Tabellenvorletzten. So oder so kann man die Partie nur live im Fernsehen mitverfolgen, wenn sie Kunde beim Bezahlsender SKY sind. Sollten sie das nicht sein und ihr Hauptwohnsitz befindet sich nicht innerhalb von Deutschland, Österreich oder der Schweiz, dann hat der Wettanbieter bet365 eine Alternative für sie, um die gesamte deutsche Bundesliga im Live Stream anzusehen. Eröffnen sie einfach ein Wettkonto und zahlen sie einmalig mindestens 10€ ein und schon sind sie dabei.

 

Statistik