SuperBowl XLVII 2013

SuperBowl XLVII 2013Baltimore Ravens – San Francisco 49ers lautet das Endspiel um die Vince Lombardi Trophäe. Der diesjährige SuperBowl steigt im Mercedes-Benz Superdome, New Orleans. Lousiana.

Die heimischen New Orleans Saints mussten sich bereits früh in der Saison von der Chance verabschieden, im heimischen Stadion um den Pokal zu kämpfen.

Das trübt die Stimmung dennoch kaum, da sich zwei absolute Top Teams miteinander messen. Der Superbowl XLVII hat bereits den Spitznamen „Harbowl“ da sich zum ersten mal in der Geschichte der NFL zwei Brüder auf der Trainerbank gegenüber stehen.Da ist zum einem John Harbaugh, der Coach der Baltimore Ravens. Auf der anderen Seite haben wir den jüngeren Bruder Jim Harbaugh, der seit der saison 2011-2012 die 49ers trainiert.

Baltimore Ravens

Die Baltimore Ravens gibt es seit 1996, nachdem der damalige Besitzer der Cleveland Browns, Art Modell nach Baltimore gezogen ist. Der Name des Teams wurde von Edgar Allan Poes Gedicht Der Rabe(Ravens) inspiriert, da Poe eine Zeit lang in Baltimore lebte und dort begraben ist. Seit dem jahr 2000 haben es die Ravens ganze 9mal in die Playoff`s geschafft mit einem Superbowl Triumph im Jahr 2000.

San Francisco 49ers

Das Team existiert bereits seit 1946 und spielt im Candlestick Park in San Francisco. Die 49ers haben eine Geschichte von der die meisten Teams nur träumen können. Ganz besonders die 80er Jahre waren geprägt von 4 Titeln mit absoluten Topspielern wie Joe Montana, Steve Young, Jerry Rice und Coach Bill Walsh.

Ab Mitte der 90er Jahre bis zu der Ankunft von Jim Harbaugh sind die 49ers weitesgehend von der Bildfläche verschwunden. Doch seit der frühere College Trainer das Zepter in der Hand hat geht es bergauf. Letztes Jahr konnten die 49ers noch von den Giants im Championship Game gestoppt werden, aber dieses Jahr haben sie den Sprung in den Superbowl geschafft.

Regular Season Baltimore Ravens

Die Regular Season haben die Ravens mit 10 – 6 Siegen abgeschlossen, wobei sie gerade zum Ende der Saison mächtig ins straucheln geraten sind mit nur einem Sieg aus den letzten 5 Spielen. Auch sind die Ravens nicht von Verletzungen verschont geblieben, grad die Defensive wurde durch den Ausfall von Ray Lewis stark beeinträchtigt.

Mit dieser Bilanz konnten sie die AFC North knapp für sich entscheiden. Die Bengals konnten ebenfalls 10-6 Siege einfahren, waren im direkten Duell mit den Ravens allerdings chancenlos.

Star Spieler Baltimore Ravens

Quarterback : Joe Flacco

Gerade in den Plaoffs hat Joe Flacco seinen Kritikern Lügen gestraft. Keiner Interception ( Ballverlust) stehen unter anderem 3 Touchdowns gegen die Patriots gegenüber.

Running Back: Ray Rice

Mit 1143 Rushing Yards und 9 Touchdowns ist er der Motor der Ravens in dieser Saison.

Linebacker: Ray Lewis

Ray Lewis ist für die Baltimore Ravens was Franz Beckenbauer für die Bayern ist. Er ist das Aushängeschild des ganzen Clubs mit unzähligen Rekorden. In dieser Saison war der Star Linebacker lange Zeit verletzt, meldete sich aber rechtzeitig für die Playoffs zurück. Der Superbowl ist das letzte Spiel für Ray Lewis, der seinen Rücktritt zum Saisonende vor einigen Wochen bekannt gab.

Road to Superbowl ( Playoff – Rückblick ) Baltimore Ravens

Die Ravens waren an Position 4 gesetzt was ihnen ein Heimspiel gegen die Indianapolis Colts in der Wildcard Round einbrachte. Bei dem 24:9 Sieg gab es keine großen Probleme für die Ravens.

In der Divisional Round wartete mit den Denver Broncos das beste Team der regulären Saison auf Baltimore. Niemand gab den Ravens eine Chance gegen das Team um Star Quarterback Peyton Manning. Bis 40 Sekunden vor dem Ende der Begegnung sah es so aus als wird Denver seiner Favoritenrolle gerecht. Die Ravens hatten keine Auszeit mehr und lagen mit 28 : 35 zurück. Das bedeuted, nur ein Touchdown konnte sie in die Verlängerung retten. Mit einem Wurf über 70 yards schafften die Ravens den Ausgleich um dann in der 2. Verlängerung den Broncos mit einem Fieldgoal den Todesstoß zu geben. 38:35 Für die Ravens lautete das Ergebins.

Blieben noch die New England Patriots im AFC Championship Game. Die Patriots waren im heimischen Gillette Stadium ebenso favorisiert wie die Broncos eine Woche zuvor. Auch hieß es oft in der Presse: „Die Patriots verlieren nie zu hause im Januar“.

Allerdings hat die Presse die Rechnung ohne die Ravens gemacht. Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit zogen die Ravens danach davon und konnten sich damit für die Vorjahresniederlage an gleicher Stelle rächen. 28:13 Ravens war das Resultat.

Regular Season San Francisco 49ers

Die 49ers qualifizierten sich mit 11-4-1 Siegen für die Playoffs. Es war ein harter Kampf gegen die überraschend starken Seahawks, die mit 11-5 Siegen knapp hinter den 49ers landeten.

San Francisco tat sich schwer gegen die vermeintlichen Underdogs, wie z.B. die Rams, wo sie eine Niederlage und ein Unentschieden vorweisen können. Diesen schwachen Spielen folgten aber auch große Siege, wie der Auswärtsknaller bei den New England Patriots.

Star Spieler San Francisco 49ers

Quarterback : Colin Kaepernick

Nachdem sich zu Beginn der Saison der etatmäßige Quarterback Alex Smith eine Verletzung zuzog, gab Coach Harbaugh den bis dahin unbekannten Colin Kaepernick die Chance und er nutze diese mit beiden Händen. Kaepernick vereint das Pass mit dem Laufspiel wie wenige zuvor. Er präsentiert die „neue Generation“ von jungen athletischen Quarterbacks, denen wohl die Zukunft gehört.

Running Back : Frank Gore

Mit 51 erzielten Rushing Touchdowns in seiner Karriere führt er die All time Touchdown Liste bei den 49ers an. Auch im Conference Final gegen die Falcons war er mit 90 Yards und 2 Touchdowns maßgeblich am Erfolg San Francisco`s beteiligt.

Road to Superbowl ( Playoff  Rückblick ) San Francisco 49ers

Nachdem sie die Nr. 2 der Setzliste waren konnten sich die 49ers in der Wildcard Runde eine Pause gönnen und starteten daher erst in den Divisional Playoffs gegen die Green Bay Packers.

Mit 181 Rushing Yards und 2 Touchdown Pässen ließ Kaepernick den Jungs um Star- Quarterback Aaron Rodgers beim 45:31 keine Chance.

Im NFC Finale warteten die Atlanta Falcons auf die 49ers. Die Falcons starteten schnell und konten sich eine 17:0 Führung heraus spielen, doch die 49ers gaben nie auf und konnten das Spiel im letzten Viertel mit 28:24 für sich entscheiden.

Superbowl XLVII Baltimore Ravens – San Francisco 49ers Tipp

Wenn man beide Teams vergleicht, haben die 49ers das komplettere, dynamischere Team mit mehr Qualität in ihren Reihen. Allerdings hat gerade die Rücktrittsankündigung von Legende Ray Lewis bei den Ravens für die 2. Luft gesorgt. Nimmt man die Siege bei den Broncos und bei den Patriots, glaube ich das Schicksal ist auf der Seite der Ravens, die hier als Sieger vom Spielfeld gehen!

Tipp: Baltimore Ravens +3,5 / 1.92 Unibet

Wettanbieter
San Francisco 49ers
Baltimore Ravens
bet365 bonus1,602,45
titanbet bonus1,572,50
sportingbet bonus1,572,45
mybet bonus1,552,45
unibet bonus1,552,55
betsafe bonus1,572,45